Autor Thema: Nahrungsmittel die sich negativ auf Lamotrigin und co. Beeinflussen  (Gelesen 1053 mal)

Steffen_1

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 3
Hallo alle zam
Und zwar habe ich vor kurzem von meiner Neurologin
Gesagt bekommen da mein Spiegel immer schwankt das Graphefruit das mesikament schwechen oder sogar aussetzen soll wenn man zu viel davon isst oder trinkt hatt mir aber den letzten 9 jahre keiner erklärt. Jetzt wollte ich fragen wist ihr noch welche sachen die das Medikament schwächen oder sogar aussetzen kann.

Freue mich auf eure Antworten

Gruß Steffen

Lena2911

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 77
Re: Nahrungsmittel die sich negativ auf Lamotrigin und co. Beeinflussen
« Antwort #1 am: 10. Januar 2018, 22:26:41 »
Es geht dabei um die Enzymwirkung vom Cytochrom P450. Das ist häufig dafür da, um Medikamente in der Leber abzubauen.
Bei folgenden Lebensmitteln (u.a.) ist das noch der Fall: Baldrian, Gelbwurzel, Gingseng.
Auch Johanneskraut, Ingwer, Knoblauch und Lakritze können für Spiegelschwankungen sorgen.

Liebe Grüße

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.861
    • Total-Normal
Re: Nahrungsmittel die sich negativ auf Lamotrigin und co. Beeinflussen
« Antwort #2 am: 14. Januar 2018, 19:48:21 »
Du solltest niemals Medikamente allgemein gleichzeitig  mit Grapefruit einnehmen.

Es kommt eher auf die Menge drauf an. Wie viele Grapefruits isst Du pro Tag? Sonst dürfte ja praktisch niemand Grapefruits essen. Es futtert ja bald jeder irgend ein Medikament.

Bitte beachte, dass wir hier keine Mediziner sind. Ob die anderen genannten Sachen in normalen Masse den Blutspiegel in welchem Masse schwanken lassen, kann m.E. nur der Onkel Doktor sagen. Das ist mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit wieder individuell.
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer