Autor Thema: Kombination Keppra und Depakine  (Gelesen 3311 mal)

Anna10

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 2
  • Ich liebe dieses Forum!
Kombination Keppra und Depakine
« am: 11. November 2007, 20:36:21 »
Hallo zusammen

Nach einem erneuten Anfall habe ich die Medikamentendosis Keppra+Depakine erhalten. Kennt jemand Nebenwirkungen zu diesen Medikamenten, insbesondere zu dieser Medikamentenkombination?

Eine weitere Frage die mich beschäftigt ist, ob Epilepsie eventuell einen Zusammenhang mit Brustkrebs haben könnte. Kennt wer jemand, der diese beiden Krankheiten gleichzeitig hat?

Um Antworten bin ich sehr dankbar

Gruss Anna

Hermann

  • Gast
Re:Kombination Keppra und Depakine
« Antwort #1 am: 11. November 2007, 20:50:15 »
Hallo,
ich habe Valproat, das ist der Wirkstoff von Depakine und Timox gleichzeitig genommen. Habe ich leider nicht vertragen.
Jetzt nehme ich Trileptal (das ist der Wirkstoff, der auch in Timox ist, nur anders wirkt), also Trileptal 450  --  450 und
Keppra 500  --  500 mg. Seither bin ich glücklich und zufrieden. Es wird aber wohl bei jedem anders wirken. Für mich ist die vorgenannte bisher die beste Medikation gewesen. Außerdem haben mir Epilepsie-Spezialisten bescheinigt, dass ich Generika auf keinen Fall nehmen darf. (Beispiel: Unterschied zwischen Trileptal und Timox, trotz gleichen Wirkstoffs). Ich wünsche dir Glück und Erfolg bei der Umstellung.
Liebe Grüße
Hermann

Anna10

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 2
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Kombination Keppra und Depakine
« Antwort #2 am: 14. November 2007, 17:14:22 »
Herzlichen Dank für die Antwort! Ich hoffe, die Umstellung klappt!

Gruss Anna