Autor Thema: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg  (Gelesen 34207 mal)

Cornelia-etc.

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.053
    • http://www.autismus-etcetera.de
Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« am: 28. Oktober 2008, 12:23:22 »
Hallo zusammen,

da wir hier inzwischen auch eine ganze Reihe von Forenmitgliedern aus der Schweiz, aus Österreich und aus Luxemburg haben, ist mir der Gedanke gekommen, ob wir nicht auch für diese Länder eine Auflistung machen sollten mit auf Epilepsie spezialisierten Kliniken oder Kliniken, die eine spezielle Abteilung für Epileptologie haben, ähnlich der Adressliste, die wir von Deutschland besitzen:
http://www.epilepsie-netz.de/5/Adressen__Kliniken_.htm
Denn spontan werden hier ja normalerweise deutsche Kliniken wie Kork, Bonn, Bethel, Kiel etc. empfohlen, doch das nützt den Österreichern, den Schweizern und den Luxemburgern natürlich nicht allzu viel. 

Wer also empfehlenswerte Kliniken kennt, möge sie bitte hier eintragen.

Vielen Dank.  :)
LG Cornelia
http://www.autismus-etcetera.de

Ich bin identisch mit Cornelia-Admin.

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.782
    • Total-Normal
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2008, 13:03:08 »
Ist spezifisch nur auf die Epi spezialisiert, die grösste (und beste) Klinik in der Deutsch-Schweiz

Schweize. Epilepsie-Zentrum     (EPI-Klinik)
Bleulerstrasse 60
8008 Zürich

Zentrale +41 44 387 61 11
Fax +41 44 387 62 49

http://www.swissepi.ch
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer

tinka

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 535
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #2 am: 11. November 2008, 16:15:14 »
in österreichen gibt es die unikliniken in wien , graz und innsbruck.....

Schmella

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 285
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #3 am: 21. Dezember 2008, 16:01:31 »
 
In Österreich gibts eben wie bereits erwähnt die Uni-Kliniken UND das Wagner Jauregg Krankenhaus in Linz in Oberösterreich.
Das ist eine Landesnervenklinik die sich auch unter anderem auch auf Epilepsie spezialisiert haben.
Von Tageskliniken bishin zu eigenen Epi-Stationen.
Unsere Träume müssen lebendig bleiben.

coonie

  • Gast
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #4 am: 08. Januar 2009, 10:29:35 »
Epi-Ambulanz in Österreich für Kinder und Jugendliche, Nö:

Krankenhaus Mödling

Krankenhaus Wr.Neustadt


Das sind die Anlaufstellen im Süden von Wien.

sichel

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 358
  • Ich liebe dieses Forum!
    • http://Jenni.hat-gar-keine-homepage.de/
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #5 am: 13. Februar 2009, 10:13:14 »
Hallo zusammen

Ich habe mit dieser Klinik leider sehr sehr schlechte Erfahrungen gemacht und rate von ihr ab!

Klinik

Bethesda
Neurorehabilitation Parkinson-Zentrum Epileptologie

3233 Tschugg

Telefon: 032 338 44 44
Liebe Grüsse sichel

Aus der kleinen Schweiz

Tirolerin

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #6 am: 16. Juli 2009, 16:38:19 »

Hallöchen!

Ich kann nur von der UNi Klinik in Innsbruck ( Kinderklinik ) sprechen, da werden wir wirklich super betreut.

Von Wien kann ich leider nur negatives berichten :weirdo:

tonia

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 152
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #7 am: 26. September 2009, 10:39:30 »
@tirolerin: schließe mich dir 1000% an, in wien die sind total unfreundlich, akzeptieren patienten nicht und sind mit denen in IBK so zerstritten, wenn di wissen, dass du ein patient aus ibk bist, bist du schon unten duch.
in steyr gibts auch auf der neuro so ein epizentrum
graz haben glaub ich keine speziellen epizeugs

Muse

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #8 am: 26. September 2009, 13:06:11 »
Meine Freundin fühlt sich in der Epi-Ambulanz im LKH Graz super aufgehoben. Nettes, sehr bemühtes Personal!

missy2100

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #9 am: 04. Januar 2010, 19:31:50 »
Hallo!


Von Wien kann ich leider nur negatives berichten :weirdo:


Genau die selbe Erfahrung machte ich auch in Wien in der Epilepsie Ambulanz. Ich wurde Abgefertigt und mir nicht wirklich eine gute Beratung gegeben.


Victor

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 77
    • epilepsija
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #10 am: 24. Februar 2010, 05:04:40 »
Gewitter im Gehirn

übernommen vom Epilepsiezentrum der Universitätsklinik für Neurologie in Wien


http://www.epilepsie.at/uploads/epi1.wmv

Erdbeere26

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.005
  • Nicht ich lebe mit meiner Epi, sonder sie mit mir.
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #11 am: 24. Februar 2010, 11:55:29 »
Ich hab auch noch zwei Epilepsiezentren in der Schweiz:

Zentrum für Chirurgie der Epilepsie
Neurologische Universitätsklinik, Inselspital
CH - 3010 Bern
http://www.insel.ch

EpilepsieZentrum Zürich
Neurologische Klinik
Abt. für Epileptologie und Elektroenzephalographie
Universitätsspital
CH - 8091 Zürich
http://www.unizh.ch

und vier Epilepsiezentren in Österreich:

Universitätsklinik für Neurochirurgie
Auenbruggerplatz 29
A - 8036 Graz
http://www.kfunigraz.ac.at

Universitätsklinik für Neurologie
Epilepsiezentrum West
Anichstraße 35
A - 6020 Innsbruck
http://www.uibk.ac.at

Oberösterreichische Landesnervenklinik Wagner-Jauregg
Wagner-Jauregg-Weg 15
A - 4020 Linz

Allgemeines Krankenhaus Wien
Universitätsklinik für Neurologie
Währinger Gürtel 18-20
A - 1090 Wien
http://www.neuro.akh-wien.ac.at

Standen alle auf ner Liste mit Epilepsiezentren die ich mal bekommen hab in der SHG.

LG
"Auch aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man schöne Dinge bauen."
— Johann Wolfgang von Goethe

Zellu

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 558
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #12 am: 06. Mai 2010, 22:47:53 »
Hier ist der Link auf die Homepage wo ich in Behandlung  bin, das ist zwar in Frankreich,
aber auch eine sehr kompetente Uniklinik.

Centre Hospitalier Universitaire de Nancy
Hôpital Central (Neurologie - Neurochirurgie)
29, Av. du Ml. de Lattre de Tassigny -
FR - 54000 Nancy
http://www.chu-nancy.fr
Direkter Link zur Neurologie: http://www.chu-nancy.fr/index.htm/page37langfr?script=index.cfm&idfichelire=78&action=lire

Direkter Link zur Neurochirurgie: http://www.chu-nancy.fr/index.htm/page37langfr?script=index.cfm&idfichelire=99&action=lire


Liebe Grüße
Patricia
Idiopathische Generalisierte Epilepsie : Primär generalisierte tonisch-klonische Anfälle und juvenile Myoklonien. 2x einen Status epilepticus.
Seit dem 15. April 2009 Anfallsfrei! :-)

kawumm

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 35
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #13 am: 18. Juni 2010, 19:54:58 »

halt da fehlt noch was...

EPI Ambulanz in Salzburg (Ö)

in der Christian-Doppler-Klinik

*gefällt mir*

Panettone

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
« Antwort #14 am: 28. Juli 2010, 23:39:37 »
Also, vom Epizentrum in Zürich kann ich nur abraten. Die geben dort wahllos Medikamente und noch mehr Medikamente- zumindst taten sie das noch 2001. Mein Bruder wurde dort von den Ärzten umgebracht.

Das Bethesda in Tschugg ist ebenfalls nicht zu empfehlen. Die Ärzte dort sind - wie auch in Zürich - keine Epileptologen.

Das kantonale Kinderspital in Basel hat einen guten Epileptologen, dort dürfen aber nur Patienten bis maximal Alter 16 behandelt werden.

Das Bruderholzspital in Basel hat zwar keinen Epileptologen, aber einige hervorragende Neurologen, die sich auch auf dem Gebiet der Epilepsie gut auskennen und stetig weiterbilden.

In der Uniklinik in Genf sind ebenfalls Epileptologen tätig; ob es noch zwei sind wie 1998 oder mehr oder weniger, kann ich nicht sagen.

Ich bin in der Schweiz geboren und aufgewachsen, doch für die medikamentöse Einstellung bin ich nach Kork gefahren. Das bedeute zwar, dass ich die Kosten selbst übernehmen musste, da die Krankenkasse nur eine Behandlung in der Schweiz übernommen hätte, doch es hat sich allemal gelohnt.

LG
Panettone