Autor Thema: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)  (Gelesen 10535 mal)

nikii

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 19
Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« am: 16. November 2008, 17:28:53 »
hallo ihr lieben,

da ich am mittwoch mal wieder ein eeg-termin habe und ich mir gerade überlege,
was ich den arzt so alles fragen wollte, sind mir da ein paar gedanken gekommen,
die ich einfach mal so in die runde werfen will. vielleicht hat jemand das gleiche
problem?

also, ich nehme lamotrigin 100-0-100. ist ja eigentlich nicht so atemberaubend viel,
wenn ich bedenke, was andere von euch so nehmen müssen.
aber trotzdem ich fühle mich ständig müde. ständig. immer, immer, immer! wann ich den
letzten wirklich "wachen" tag hatte, weiß ich gar nicht mehr. und weil ich immer müde
bin, kann ich mich auch unheimlich schlecht konzentrieren. und das geht mir gerade so
richtig an die nieren. jeden tag nehme ich mir vor: " jetzt reißt du dich mal zusammen und
passt den ganzen tag an der uni auf ..." aber das wird nichts. nie. es fällt mir sooooooooo
schwer mich zu konzentrieren. so sehr  :weirdo:

meint ihr, dass das von den tabletten kommen kann? geht es jemandem von euch auch so?

ich grüße alle ganz lieb,

nikii

tuete

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 5.797
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #1 am: 16. November 2008, 17:36:02 »
Hallo Nikii,
ich nehme auch Lamo 100-0-100 und hatte das Gleiche während der Einschleichphase. Das gab sich aber wieder. Ich mache zwar mittags meist eine kleine Liegepause aber es geht auch ohne. Ich schlafe dann selten. Am Anfang bin ich teilweise um 19.30 h ins Bett gegangen.
Ich drück dir die Daumen das es sich bei dir auch bessert.
Liebe Grüße Tuete
 
Ein Original passt in keine Schablone!

ragazzi77

  • Gast
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #2 am: 16. November 2008, 18:04:22 »
Hallo nikii

Was heißt hier atemberaubend viel? Das ist immer relativ, denn bei manchen baut es der Körper schneller ab und sie brauchen von daher etwas mehr. Ist doch toll das du mit dieser Dosis klar kommst! :)

Ich nehme es auch, aber mir ging es da wie tuete. Hatte das immer nur ein paar Tage wenn die Dosis erhöht wurde.

Hast du denn zur Zeit vielleicht verstärkt Stress in der Uni oder ähnliches? Denn auch das kann Körper und Geist ganz schön auslaugen und somit sehr müde machen. Wenn man dann eben die ganze Zeit derart müde ist geht das schnell auf die Konzentration. ::)

Ich denke mit seinem Doc darüber zu sprechen ist immer gut.


Liebe Grüße und das es bald besser wird!

ragazzi

Mirjam

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.297
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #3 am: 16. November 2008, 18:06:30 »
Hallo Nikii!

Ich selbst habe diese Probleme zwar nicht, obwohl ich 200-0-300 nehme. Aber das heißt GAR NICHTS !!!

Jeder reagiert anders auf Medikamente. Und wenn du den nächsten Termin schon bald hast, dann sprich den Arzt auf jeden Fall darauf an. Wenn du nämlich auf Dauer damit nicht klar kommst, macht es ja auch keinen Sinn. Wie lang hast du die Probleme denn im Vergleich dazu wie lang du schon das Medi nimmst?

Wie lange nimmst du denn schon das Lamo? Bringt es dir was bezüglich der Anfälle?

LG Mirjam
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

Philipp

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 46
  • There is no way to happiness-happiness is the way-
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #4 am: 16. November 2008, 22:29:32 »
hej,

also ich hab bis vor 3 Wochen auch noch Lamotrigin (175-0-175) genommen. Besonders in der EIndosierungsphase hatte ich große Probleme mit Müdigkeit. Aber das war für nicht das schlimmst. Wie in irgendnem andren thread beschrieben hatte ich große probleme mit doppelbildern und meine sehkraft war sehr sehr stark eingeschränkt. hat allerdings nicht an der eindosierung gelegen. medizinisch nicht nachweisbar. Ich konnte nicht mehr gerade auf der Straße gehen, Bürgersteig war gar nicht zu denken. So dass ich auf meine Freunde, auf Profs in der uni angewiesen war, dass ein durchaus zu akzeptierender tagesablauf überhaupt möglich war.
nachdem ich mich ans lamo gewöhnt hatte, waren meine eegs doch nicht so erfreulich und es zeigten sich bei mir keine Erfolge, so dass ich jetzt wieder beim umdosieren bin, und steige auf Keppra um.
Da ich viele Epis kenne, einige haben mit dem Lamo sehr gute Erfahrungen gemacht, die Zeit der Eindosierung war zwar sehr sehr anstrengend zwecks müdigkeit und konzentration. Aber manchmal dauert es einfach ein bisschen länger. Ich warte jetzt seit 6 Jahren auf das passende Medikament. Und ich hoffe, dass ich mit dem Keppra besser fahre. Allerdings wie meine Freundin sagt, habe ich noch weiterhin Absencen. Naja, da heisst es wohl weiter warten, geduldig warten.

Wie hier auch schon geschrieben, es kommt wie gesagt immer auf jeden persönlich an, jeder spricht auf ein anderes Medikament an...
Deswegen drücke ich dir für die Lamo-Einstellung die Daumen!

Lg,
Philipp

thomas

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 197
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #5 am: 17. November 2008, 13:38:51 »
Hallo nikii,

Ich habe exakt das selbe Problem mit der extremen Müdigkeit und der dadurch resultierenden Konzentrationsschwäche. Und bei mir hat sich das Ganze durch Zonegran und dadurch, dass ich Vater geworden bin (=Schlafentzug :laugh: :'( >:( :laugh:) noch drastisch verschlimmert. Deswegen lasse ich jetzt abklären, ob bei mir nicht doch eine OP in Betracht kommt, da auf Dauer diese Nebenwirkungen mich sehr einschränken.

Auch das schlechte Sehen kenne ich. Bei mir sind es zwar keine Doppelbilder, aber es ist alles ein bisschen verschwommen und "dunkler als normal". Zur Zeit kann ich das Studieren eigentlich vergesssen :(

Liebe Grüße + hoffentliche baldige Besserung!!!!!

Sarastro

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.121
  • Lieber intim, als in petto
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #6 am: 18. November 2008, 17:32:17 »
Hallo niki,

ich bekam Lamotrigin in Mono in einer Dosis von 400 - 0 - 400 und hatte Probleme mit dem einschlafen. Lamotrigin gilt eigentlich als Medikmaent, das nicht müde macht. Ich war unter der Monotherapie wie "aufgezogen". Nehme jetzt 20mg Frisium abends zum einschlafen, was mich aber auch nicht müde macht. Wundert mich, dass da so viele von euch Probleme damit haben.

Was die Konzentration angeht, da hab ich mit noch jedem Medi einige kleine Probleme gehabt.

LG
Sarastro
   
Willst du glücklich sein im Leben,
trage bei zu andrer Glück.
Denn die Freude, die wir geben,
kehrt ins eigne Herz zurück.

(Johann Wolfgang von Goethe)

nikii

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #7 am: 19. November 2008, 12:34:46 »
hallöchen,

erstmal vielen dank für eure antworten. war heute beim arzt, aber irgendwie bin ich wegen der müdigkeit nicht so viel schlauer.
der arzt meinte auch gleich, dass lamo eigentlich nicht müde macht und wenn wäre das in der eingewöhnungsphase und
nicht nach einem jahr... also er ist sich sicher, dass das nicht mit dem medi zusammenhängt. ist einerseits natürlich gut,
andererseits hätt ich schon gerne gewusst, an was es genau liegt  :-\

naja. wegen der konzentration und des schlechter werdenden kurzzeitgedächtnis muss ich jetzt nochmal ein ct
machen lassen. und wenns auffällig ist zum logopäden, ein paar tests machen lassen und wenn die auffällig sind
vielleicht mal ein anderes medikament ausprobieren.
nun ja, ich warte jetzt einfach mal ab. bin natürlich gaaaaaaaanz sicher, dass beim ct nur erfreuliche ergebnisse herauskommen  ;D
in der uni ists eigentlich gerade nicht so stressig, vielleicht mache ich mir den
stress ja selbst. und vielleicht bilde ich mir ja eh alles nur ein ... weiß gerade nicht so recht, was ich denken soll.
ich nehme lamo jetzt seit 1,25 jahren. hatte einen grand mal und dann vielleicht noch einen in der nacht (aber ohne zungen-
biss). war halt verwirrt, mir tat alles weh usw. als ich aufgewacht bin. aber wie gesagt: meiner zunge gings gut und mir allgemein
ziemlich schnell wieder besser. von daher ... habe halt immer auren und komm leistungsmäßig an der uni nicht so mit wie die anderen.
aber vielleicht bin ich ja einfach auch ein bissle doof  ??? -->  ;D

nochmal vielen dank für eure rückmeldungen.

viele grüße, nikii

@thomas: herzlichen glückwunsch zum nachwuchs  :dance:

sonnenaufgang

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 853
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #8 am: 19. November 2008, 13:12:36 »
Hallo Nikii
Ja- das ist immer so eine Sache, wenn man beim Arzt war nicht nicht viel schlauer ist.
Ist kann dir nur über meine Erfahrungen mit Lamo berichten. Ich bin auch immer sehr müde. Am Morgen geht es jeweils, ab MIttag bin ich dann für nichts mehr zu gebrauchen. Der Schlaf ist dann aber nicht sehr gut (ev. Schlafstadienveränderungen durch Lamo). So ist das ein Teufelskreis.
Ich wünsche dir viel Glück
sonnenaufgang

leo

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 92
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #9 am: 19. November 2008, 16:53:58 »
Hallo

Lamotrigin hat bei mir im Gegensatz zu den vielen anderen Medikamenten. die ich schon durch habe, keine negativen Nebenwirkungen gezeigt. Keine Schlafprobleme, kein Doppeltsehen, nichts.  Im Gegenteil: Immer wieder bekomme ich von Leuten, die nichts von meiner Krankheit wissen, gesagt, dass ich die letzte Zeit immer "so gut drauf" bin. Da gibt es sicher Schlimmeres! Leider werde ich das Mittel jetzt langsam absetzen, da es mir nicht weiter geholfen hat.

leo

Fröschli

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Ich bekam die Chance ein zweites Leben anzufangen!
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #10 am: 19. November 2008, 18:28:13 »
Hallochen Nikii!
Also ich kann dir auch nur von mir erzählen. Ich nehme Lamictal seit ca. 5 Jahren 150-0-150. Ich ertrage es eigentlich gut, aber mit Konzentration ist bei mir oft nichts los. Ich studiere im 5. Semester an der Pädagogischen Hochschule und muss manchmal echt kämpfen, mich auf einen Text und eine anschliessende Gruppenarbeit zu konzentrieren - es geht, wie du auch sagst, einfach nicht!!!!! Ich höre jemandem zu oder lese eine ganze Seite und dann plötzlich  ???  ... keine Ahnung, worum es ging oder was ich tun sollte! Ich fühle mich oft den ganzen Tag schlapp, komme am Morgen z.T. fast nicht aus dem Bett und abends ist es egal, wie müde ich bin -> wenn ich im Bett liege bin ich wieder hell wach und drehe mich mindestens eine halbe Stunde von einer zur anderen Seite. Oft geht es aber auch einiges länger ... Manchmal (selten) habe ich auch Tage, an denen ich total aufgedreht bin und die ganze Zeit irgendwo rumdüse, die Energie muss ich dann immer gut nützen.  ;)
Da ich Lamictal schon so lange nehme und auch vorher schon Medis hatte, weiss ich halt nicht, was alles durch Lamictal beeinflusst wird und was nicht ...

Ich hoffe, du findest einen Weg zur Besserung und wünsche dir viel Erfolg bei Studium

Liebe Grüsse
Fröschli :)
"Sei ein Frosch! Mit großen Sprüngen
wird dir im Leben viel gelingen." (Wolfgang Lörzer)

Andi

  • Gast
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #11 am: 19. November 2008, 18:55:53 »
Hallo ihr Lieben,

also ich hatte wie Sarastro auch Probleme bei Einschlafen und habe deshalb das Valproat wiede  bekommen. Nehme jetzt zusätzlich noch 50mg Lamo dazu, bin gespannt. :)

lg Andi

pauline

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #12 am: 20. November 2008, 12:34:09 »
Hallo Nikii,
meine Tochter nimmt seit Februar auch Lamotrigin - sogar nur 50 - 0 - 50.
Anfangs war sie auf 75 - 0 -75 aufdosiert worden, aber sie war so entsetzlich müde und dann kam auch noch Übelkeit dazu. Aber das Schlimmste war die Müdigkeit. Sie wäre fast in der Schule eingeschlafen und Klassenarbeiten ab der 4. Std. gingen eigentlich gar nicht mehr. Auch mit dem Einschlafen und Durchschlafen hatte sie massive Probleme.
Jetzt bekommt sie nur noch 2x 50mg und es geht deutlich besser!  :D
Sie ist fast wieder so fit wie vorher!
Ich hätte gar nicht gedacht, dass man mit soooo wenig Lamotrigin hinkommt, aber sie ist weiterhin anfallsfrei und das ist ja das wichtigste!
Dir weiter alles Gute - und von hier aus eine große Portion Kaffee ;D
pauline

Lana

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #13 am: 25. November 2008, 21:42:03 »
Leibe nikii,

ich kenne das.Kommt mir alles so bekannt vor.Du willst einfach nur schlafen.Am liebsten den ganzen Tag.Andere verstehen das nicht.
Ging mir in der Schule so.Ich habe während meiner Abi-Zeit lamotrigin genommen.Ich habe ständig geschlafen...Im Unterricht,bin beim Lernen eingeschlafen.,in der Bahn,im Bus,bin total verpeilt gewesen.Aber das legt sich.Ich nehme sie in Kombi mit ergenyl.Wie lange es dauert kann ich dir aber nicht sagen.Bei mir hat es schon sehr lange gedauert.
Wenn du noch mehr fragen hast,dann nur los damit.
LG
LANA

koetbullar

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Lamotrigin = Müdigkeit + null Konzentration (?)
« Antwort #14 am: 26. November 2008, 21:20:42 »
seltsam, ich hatte mir der gleichen dosis lamotrigin das gegenteilige ergebnis, bin innerlich noch unruhiger geworden als ichs eh schon war... es scheint als wären die medikamente was nebenwirkungen angeht schon ein wenig russisch roulette, bei jedem passiert irgendetwas, nur was, variiert vom einen extrem zum anderen ;-)