Autor Thema: Nebenwirkung-Bestrahlung  (Gelesen 36196 mal)

tinka

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 535
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #15 am: 15. Februar 2009, 19:45:04 »
ich drücke dir alle daumen , das sich der verdacht nicht bestätigt  :tröst:

Cornelia-etc.

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.053
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #16 am: 15. Februar 2009, 20:03:51 »
Hallo Cindra,

oje, ja, das bedeutet es wohl.  :tröst:
In einer Vermutung steckt zwar immer noch ein Stück Hoffnung, dass es nicht so ist, aber eben leider auch das andere Stück, dass es so sein könnte. :tröst: Auch ich hoffe natürlich mit, dass der Verdacht sich nicht bestätigt! Frag dem Arzt morgen Löcher in den Bauch.  :)
Und unabhängig davon wünsche ich Dir auch, dass die Bestrahlung dass Ihrige tut und den Tumor schrumpfen lässt. Ein halbes Jahr abwarten, das wird sicher eine harte Zeit. Dafür wünsche ich Dir viel Kraft und eine Riesenportion Mut und Hoffnung und Zuversicht.  :tröst:

Lieben Gruß
Cornelia
http://www.autismus-etcetera.de

Ich bin identisch mit Cornelia-Admin.

cindra

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.939
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #17 am: 15. Februar 2009, 20:09:26 »
ich weiß schon dass noch nichts 100% ist, aber ich bin gerade schon ziemlich down  :'( :'(

irgendwie habe ich gedacht nach der bestrahlung kann ich endlich nach vorne sehen und es geht wieder aufwärts. nicht im traum hätte ich daran gedacht dass Mr.T. nicht nur keine Miete bei mir bezahlt, sondern auch ansonsten noch ein kleiner gemeingefährlicher kerl ist.
aber er kennt mich schlecht wenn er denkt so einfach gebe ich klein bei.

aber grad ist mir echt so richtig zum heulen... aber ned mal jetzt kann ich es....
Vergangenheit ist Geschichte - Zukunft ist Geheimnis - und jeder Augenblick ist ein Geschenk

tinka

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 535
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #18 am: 15. Februar 2009, 20:11:52 »
hmmm wie kam der verdacht eigentlich so plötzlichauf? es war doch plötzlich oder????
ich kenne mich da nicht so aus, aber kann man das doch nur durch gewebeproben feststellen ob gitartig oder eben das andere???  ??? ??? oder durch das blut??? (so war es bei meinem vater mit prostatakrebs auch - es wurde mit tumormarkern festgestellt)....

 :tröst: :tröst: :tröst:

cindra

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.939
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #19 am: 15. Februar 2009, 20:15:21 »
der verdacht entstand durch eine PET-untersuchung und die wurde am 6.02. gemacht. den befunde habe ich heute das erste mal im arztbrief gelesen.
PET untersuchungen sind wohl nie 100% sicher, aber wenn meine informationen richtig sind doch zu 94%  ??? ???
Vergangenheit ist Geschichte - Zukunft ist Geheimnis - und jeder Augenblick ist ein Geschenk

tinka

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 535
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #20 am: 15. Februar 2009, 20:16:23 »
achso ist das diese untersuchung mit glucose oder sowas?????????????

du darfst nie aufgeben liebe!!!!!!
mein dad war auch kurz davor - heute ist er okay!

cindra

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.939
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #21 am: 15. Februar 2009, 20:19:29 »
ja, das ist die untersuchung wo mir radioaktives material gespritzt wurde und anhand der anreicherung von glucose im tumor (laienhaft ausgedrückt) kann man anscheinend die malignität bestimmen.

nene aufgeben gilt nicht. da kennt Mr.T. mich schlecht... aber diesen ungehören Druck mal loswerden, das würde ich schon gerne mal... ich bin immer noch davon überzeugt... alles wird gut werden....
Vergangenheit ist Geschichte - Zukunft ist Geheimnis - und jeder Augenblick ist ein Geschenk

lucamama

  • Gast
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #22 am: 15. Februar 2009, 20:20:39 »
Ach Cindra!

Das sind wirklich bescheidene Neuigkeiten :(

Ich wünsch Dir von Herzen, dass die Bestrahlung Erfolg zeigt  :tröst::tröst:

Liebe Grüße
lucamama


Cornelia-etc.

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.053
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #23 am: 15. Februar 2009, 20:22:25 »
Hallo Tinka,

wie Cindra schreibt, 100%ig sicher kann man bei einer Untersuchung durch bildgebende Verfahren nie sein, aber ein PET kann in Kombination mit einem CT oder MRT wohl die Genauigkeit der Diagnose deutlich erhöhen.

Man beurteilt dabei auch mit Hilfe von Kontrastmitteln neben der Größe auch die Struktur des Tumorgewebes und inwieweit es auf bzw. in das umliegende Gewebe übergreift, also wie scharf diese Grenze gezogen ist.

LG Cornelia
http://www.autismus-etcetera.de

Ich bin identisch mit Cornelia-Admin.

cindra

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.939
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #24 am: 15. Februar 2009, 20:25:53 »
das PET wurde bei mir in Kombination mit CT und MRT gemacht, also denke ich dass die Diagnose schon relativ genau ist...PET und CT waren einen Tag voneinander getrennt. das MRT war einen Monat zuvor.
Vergangenheit ist Geschichte - Zukunft ist Geheimnis - und jeder Augenblick ist ein Geschenk

Cornelia-etc.

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.053
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #25 am: 15. Februar 2009, 20:35:35 »
Hallo Cindra,

das ist die richtige Haltung.  8)
Heul' Dich ruhig bei uns aus, dass Dir danach zumute ist, ist doch klar. :tröst: Aber verliere nicht den Mut und bleibe optimistisch, das ist der beste Weg, um Deine Chancen zu nutzen. Und berate Dich gut mit dem Arzt, sei auch vorsichtig damit, alternative Mittelchen ergänzend auf eigene Faust einzunehmen, denn mache davon könnten auch kontraproduktiv wirken.

Liebe Grüße
Cornelia
http://www.autismus-etcetera.de

Ich bin identisch mit Cornelia-Admin.

cindra

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.939
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #26 am: 16. Februar 2009, 09:15:27 »
ich komme gerade von meinem Hausarzt, und es ist wohl so wie ich es befürchtet habe.
es spricht alles dafür dass Mr.T. ein gemeingefährlicher kleiner Kerl ist.  :'( :'( :'(
und nun? was tun sprach zeus?? es bleibt uns nichts als abzuwarten meinte mein doc... er weiss auch dass das keine befriedigende situation ist, aber das nächste halbe jahr bis zur nächsten kontrolle könne man wohl nix tun, außer wachsam sein und auf sich aufpassen (noch mehr??????)
jedenfalls habe ich gerade, auf sein anraten, mit der rentenversicherung telefoniert und mir einen antrag für eine REHA schicken lassen. Der Doc meinte da müsse ich jetzt hin.. aber eigentlich is mir nach gar nix grad....

Andrea
Vergangenheit ist Geschichte - Zukunft ist Geheimnis - und jeder Augenblick ist ein Geschenk

Dendrit

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.776
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #27 am: 16. Februar 2009, 12:00:54 »
Hallo Andrea,

ich hatte zu mich in diesem Forum etwas umgesehen: Krebs-Kompass bzw. genauer: Hirntumor. Vllt. können Dir manche zusätzliche Tipps geben.

Tut mir so leid,  :tröst: dass sich der Verdacht bestätigt hat. Und ich weiß, warten dauert sooo lang.

LG, Dendrit

cindra

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.939
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #28 am: 16. Februar 2009, 13:34:15 »
Danke Dendrit,

ich werde mich auch dort einmal umschauen, aber nicht mehr heute...
habe gerade nicht den Kopf dazu.

Andrea
Vergangenheit ist Geschichte - Zukunft ist Geheimnis - und jeder Augenblick ist ein Geschenk

Zora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.056
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Nebenwirkung-Bestrahlung
« Antwort #29 am: 16. Februar 2009, 21:04:33 »
Hallo Andrea,

ohje das sind keine guten Nachrichten, das sich Mr. T zu einem miesen Kerl entwickelt hat. Dann noch die olle Warterei bis zum nächsten Termin. Da hat dein Arzt schon Recht mit der Reha, schaden kann es niemals.

Das dir nicht gerade danach ist klar, doch glaube mir man wird dort ein stückchen abgelenkt. Das dir hundeelend zumute ist, wie verständlich.

Heul, oder schrei wie dir gerade zumute ist, wir sind für dich da und schreiben dir gerne zurück. Leider kann ich dir nur virtuell in den Arm nehmen, sei lieb gedrückt!  :tröst:

Wie gerne würde ich dir ein Packen abnehmen, leider geht das nicht!

Ganz liebevolle Grüße und Gedanken  :tröst:

Zora