Autor Thema: Keppra & Nebenwirkungen  (Gelesen 59499 mal)

Jan

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 145
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Keppra & Nebenwirkungen
« Antwort #90 am: 01. Juni 2015, 09:32:20 »
Ich bekomme auch das Levetiracetam und komme damit eigentlich recht gut zurecht !!! Das grösste Problem ist das wenn die Dose wieder auf ist und man wieder zur Apotheke geht das DIE einem immer wieder Levetiracetam von anderen Pharmafirmen geben wollen !!!! Und ich hätte gern regelmäßig das Levetiracetam von der selben Pharmafirma und nicht STÄNDIG von anderen !!! Es heisst dann zwar es sei der selbe Wirkstoff. Doch wir wissen doch auch alle das von Pharmafirma zu Pharmafirma wieder unterschiede sind !!!! Das ist immer der GRÖSSTE Kampf !!!! Das man die Medikamente auch von der selben Pharmafirma bekommt !!! Man ist ja schliesslich kein Versuchskanichen das jedesmal Medis von einer anderen Firma Versuchen möchte !!! Da geht es ja schon darum welche der Mensch am besten verträgt und da sollte man bei Menschen mit Epilepsie usw NICHT ständig die Tabletten wechseln !!! AUCH wenn es der selbe bzw ähnliche Wirkstoff ist !!!

MadDoubleF

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 910
Re: Keppra & Nebenwirkungen
« Antwort #91 am: 01. Juni 2015, 10:44:31 »
Moin,

wenn du immer den gleichen Hersteller haben möchtest, dann lass dir das Häkchen setzen. Ich habe bis jetzt auch schon drei verschiedene "Versionen" durch. Konnte aber zum Glück keine Unterschiede in der Wirksamkeit feststellen. Die Anzahl und Schwere der Anfälle ist im Schnitt geblieben.  :-\
Die Lösung aller Fragen ist und bleibt: 42

Jan

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 145
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Keppra & Nebenwirkungen
« Antwort #92 am: 01. Juni 2015, 11:05:50 »
Ja ja , okay , danke für den Tipp !!! Aber die Sache mit dem Aut idem ist auch so ein Ding für sich !!! Ist doch TRAURIG das man so um die selben Medikamente der selben Pharmafirma KÄMPFEN muss !!! und sich das erst durch ein Kreuz bestätigen lassen muss !!! Eben das Kreuz mit dem Kreuz !!! Traurig !!! Eben verkehrte Welt !!! Dabei sollte es doch SELBSTVERSTÄNDLICH sein das Menschen mit Epilepsie usw immer auch GENAU Die Medikamente bekommen die der Neurologe dann verschreibt !!! Und nicht die von der Pharmafirma mit der die Apotheke gerade einen Vertrag hat !!! Da sollte die Gesundheit der Patienten dann schon Vorrang haben !!!

MadDoubleF

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 910
Re: Keppra & Nebenwirkungen
« Antwort #93 am: 01. Juni 2015, 11:12:02 »
Ich weiß ja nicht, wie dein Neuro das handhabt. Aber bei meinem aktuellen ist es so, da fragt die am Tresen immer, ob das Kreuz gesetzt/gedruckt werden soll oder nicht. Mal schauen, wie das mein neuer machen wird.
Die Lösung aller Fragen ist und bleibt: 42

heinzpeter

  • Gast
Re: Keppra & Nebenwirkungen
« Antwort #94 am: 02. Juni 2015, 13:10:20 »
Mein Arzt versteht sein Handwerk. Er hat sogar mehrere Fachartikel im Netz veröffentlicht. Außerdem ist er ein gefragter Gutachter. Mit anderen Wortern: Er versteht sich gut zu verkaufen. Nur mich versteht er nicht. (Merkt man, dass ich sauer bin?)

ksidii

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Keppra & Nebenwirkungen
« Antwort #95 am: 23. Juni 2015, 09:00:58 »
Hallo

Ich habe mich erst gerade in diesen Forum eingeloggt.
Ich nehme auch Keppra, 2000 mg am Tag. Ich fands eigentlich recht gut. Doch ich hab, soweit ich weiss, seitdem meine Periode nicht mehr bekommen. Schwanger bin ich nicht. Meint Ihr das kann vom Keppra kommen?
Jetzt wo ich auch viele Eurer Texte gelesen hab, fällt mir noch was anderes auf:
Ich rege mich über alles auf. Die ganze Zeit. Alles ist scheisse und besser wirds eh nicht.
Ich hab zwar die letzten Monate auch wirklich viel schlechtes durchmachen müssen aber deswegen muss man sich ja nicht soo aufregen, oder?
Meine Schwester, mit der ich zusammenwohn, nervt sich schon gewaltig darüber. Und wir haben immer wieder Streitereien.

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüsse

ksidii

HollyG

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 702
Re: Keppra & Nebenwirkungen
« Antwort #96 am: 23. Juni 2015, 09:41:15 »

Hallo ksiddi,

herzlich willkommen im Forum!

Zum Ausbleiben der Regelblutung im Zusammenhang mit Keppra kann ich nichts sagen, ich würde es aber unbedingt vom Gynäkologen abklären lassen, es kann ja auch tausend andere Gründe haben.

Die Keppra-Nebenwirkung genervt und aggressiv zu sein, kenne ich allerdings gut. Bei mir war es während der ersten 1-2 Monate ganz extrem, hat sich dann aber gebessert und jetzt habe ich damit keine Probleme mehr.

Es gibt hier viele Threads zum Thema Keppra, bzw. Levetiracetam.

VG Natascha