Epilepsie-Forum - das Forum von Epilepsie-Netz

Das Forum rund um das Thema Epilepsie. => Allgemeine Epileptologie => Thema gestartet von: Cornelia-etc. am 28. Oktober 2008, 12:23:22

Titel: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Cornelia-etc. am 28. Oktober 2008, 12:23:22
Hallo zusammen,

da wir hier inzwischen auch eine ganze Reihe von Forenmitgliedern aus der Schweiz, aus Österreich und aus Luxemburg haben, ist mir der Gedanke gekommen, ob wir nicht auch für diese Länder eine Auflistung machen sollten mit auf Epilepsie spezialisierten Kliniken oder Kliniken, die eine spezielle Abteilung für Epileptologie haben, ähnlich der Adressliste, die wir von Deutschland besitzen:
http://www.epilepsie-netz.de/5/Adressen__Kliniken_.htm
Denn spontan werden hier ja normalerweise deutsche Kliniken wie Kork, Bonn, Bethel, Kiel etc. empfohlen, doch das nützt den Österreichern, den Schweizern und den Luxemburgern natürlich nicht allzu viel. 

Wer also empfehlenswerte Kliniken kennt, möge sie bitte hier eintragen.

Vielen Dank.  :)
LG Cornelia
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Amazönchen am 28. Oktober 2008, 13:03:08
Ist spezifisch nur auf die Epi spezialisiert, die grösste (und beste) Klinik in der Deutsch-Schweiz

Schweize. Epilepsie-Zentrum     (EPI-Klinik)
Bleulerstrasse 60
8008 Zürich

Zentrale +41 44 387 61 11
Fax +41 44 387 62 49

http://www.swissepi.ch
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: tinka am 11. November 2008, 16:15:14
in österreichen gibt es die unikliniken in wien , graz und innsbruck.....
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Schmella am 21. Dezember 2008, 16:01:31
 
In Österreich gibts eben wie bereits erwähnt die Uni-Kliniken UND das Wagner Jauregg Krankenhaus in Linz in Oberösterreich.
Das ist eine Landesnervenklinik die sich auch unter anderem auch auf Epilepsie spezialisiert haben.
Von Tageskliniken bishin zu eigenen Epi-Stationen.
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: coonie am 08. Januar 2009, 10:29:35
Epi-Ambulanz in Österreich für Kinder und Jugendliche, Nö:

Krankenhaus Mödling

Krankenhaus Wr.Neustadt


Das sind die Anlaufstellen im Süden von Wien.
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: sichel am 13. Februar 2009, 10:13:14
Hallo zusammen

Ich habe mit dieser Klinik leider sehr sehr schlechte Erfahrungen gemacht und rate von ihr ab!

Klinik

Bethesda
Neurorehabilitation Parkinson-Zentrum Epileptologie

3233 Tschugg

Telefon: 032 338 44 44
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Tirolerin am 16. Juli 2009, 16:38:19

Hallöchen!

Ich kann nur von der UNi Klinik in Innsbruck ( Kinderklinik ) sprechen, da werden wir wirklich super betreut.

Von Wien kann ich leider nur negatives berichten :weirdo:
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: tonia am 26. September 2009, 10:39:30
@tirolerin: schließe mich dir 1000% an, in wien die sind total unfreundlich, akzeptieren patienten nicht und sind mit denen in IBK so zerstritten, wenn di wissen, dass du ein patient aus ibk bist, bist du schon unten duch.
in steyr gibts auch auf der neuro so ein epizentrum
graz haben glaub ich keine speziellen epizeugs
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Muse am 26. September 2009, 13:06:11
Meine Freundin fühlt sich in der Epi-Ambulanz im LKH Graz super aufgehoben. Nettes, sehr bemühtes Personal!
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: missy2100 am 04. Januar 2010, 19:31:50
Hallo!


Von Wien kann ich leider nur negatives berichten :weirdo:


Genau die selbe Erfahrung machte ich auch in Wien in der Epilepsie Ambulanz. Ich wurde Abgefertigt und mir nicht wirklich eine gute Beratung gegeben.

Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Victor am 24. Februar 2010, 05:04:40
Gewitter im Gehirn

übernommen vom Epilepsiezentrum der Universitätsklinik für Neurologie in Wien


http://www.epilepsie.at/uploads/epi1.wmv
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Erdbeere26 am 24. Februar 2010, 11:55:29
Ich hab auch noch zwei Epilepsiezentren in der Schweiz:

Zentrum für Chirurgie der Epilepsie
Neurologische Universitätsklinik, Inselspital
CH - 3010 Bern
http://www.insel.ch

EpilepsieZentrum Zürich
Neurologische Klinik
Abt. für Epileptologie und Elektroenzephalographie
Universitätsspital
CH - 8091 Zürich
http://www.unizh.ch

und vier Epilepsiezentren in Österreich:

Universitätsklinik für Neurochirurgie
Auenbruggerplatz 29
A - 8036 Graz
http://www.kfunigraz.ac.at

Universitätsklinik für Neurologie
Epilepsiezentrum West
Anichstraße 35
A - 6020 Innsbruck
http://www.uibk.ac.at

Oberösterreichische Landesnervenklinik Wagner-Jauregg
Wagner-Jauregg-Weg 15
A - 4020 Linz

Allgemeines Krankenhaus Wien
Universitätsklinik für Neurologie
Währinger Gürtel 18-20
A - 1090 Wien
http://www.neuro.akh-wien.ac.at

Standen alle auf ner Liste mit Epilepsiezentren die ich mal bekommen hab in der SHG.

LG
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Zellu am 06. Mai 2010, 22:47:53
Hier ist der Link auf die Homepage wo ich in Behandlung  bin, das ist zwar in Frankreich,
aber auch eine sehr kompetente Uniklinik.

Centre Hospitalier Universitaire de Nancy
Hôpital Central (Neurologie - Neurochirurgie)
29, Av. du Ml. de Lattre de Tassigny -
FR - 54000 Nancy
http://www.chu-nancy.fr
Direkter Link zur Neurologie: http://www.chu-nancy.fr/index.htm/page37langfr?script=index.cfm&idfichelire=78&action=lire

Direkter Link zur Neurochirurgie: http://www.chu-nancy.fr/index.htm/page37langfr?script=index.cfm&idfichelire=99&action=lire


Liebe Grüße
Patricia
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: kawumm am 18. Juni 2010, 19:54:58

halt da fehlt noch was...

EPI Ambulanz in Salzburg (Ö)

in der Christian-Doppler-Klinik

*gefällt mir*
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Panettone am 28. Juli 2010, 23:39:37
Also, vom Epizentrum in Zürich kann ich nur abraten. Die geben dort wahllos Medikamente und noch mehr Medikamente- zumindst taten sie das noch 2001. Mein Bruder wurde dort von den Ärzten umgebracht.

Das Bethesda in Tschugg ist ebenfalls nicht zu empfehlen. Die Ärzte dort sind - wie auch in Zürich - keine Epileptologen.

Das kantonale Kinderspital in Basel hat einen guten Epileptologen, dort dürfen aber nur Patienten bis maximal Alter 16 behandelt werden.

Das Bruderholzspital in Basel hat zwar keinen Epileptologen, aber einige hervorragende Neurologen, die sich auch auf dem Gebiet der Epilepsie gut auskennen und stetig weiterbilden.

In der Uniklinik in Genf sind ebenfalls Epileptologen tätig; ob es noch zwei sind wie 1998 oder mehr oder weniger, kann ich nicht sagen.

Ich bin in der Schweiz geboren und aufgewachsen, doch für die medikamentöse Einstellung bin ich nach Kork gefahren. Das bedeute zwar, dass ich die Kosten selbst übernehmen musste, da die Krankenkasse nur eine Behandlung in der Schweiz übernommen hätte, doch es hat sich allemal gelohnt.

LG
Panettone
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Aquila am 29. Juli 2010, 23:25:59
Schade, dass das Universitätsspital Zürich (Rämistraße 100) jetzt so negativ ausfällt. Ich bin da 1983 operiert worden. Der Chirurg, Prof. Yasargil, hat damals mit seinen neuen Op-Instrumenten und Techniken die Neurochirgurgie revolutioniert (siehe Wikipedia). Er hat mich am Tumor operiert, da sich in Deutschland die Ärzte nicht getraut haben. Ein paar Tage nach der Op. habe ich mich seiner Vorlesung zur Verfügung gestellt. Ohne ihn hätte ich bald die Löffel abgegeben.
Man sollte meinen, dass eine Uniklinik auf solche Erfolge aufbaut oder sich zumindest hält.

LG Grüße
Aquila
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: nitiH am 17. Oktober 2010, 13:40:44
Also ich muss sagen, dass ich in der Doppler Klinik keine guten Erfahrungen gemacht habe!

War (vor Bekanntwerden meiner Epilepsie) dort, weil ich aufgrund von Neuroborreliose immer wieder Lähmungserscheinungen im Bein hatte, und teilweise mitten unterm gehen mein Knie "ausließ" wodurch ich hinfiel.

Ich bin sicher nicht zimperlich, aber die Zimmer dort, waren sowas von überfüllt, und die Schwestern auch nicht grade besonders freundlich. Das hätte ich aber alles noch skzeptiert, doch nach ein paar Untersuchungen meinte ein junger Azt zu mir: "Wir haben nichts gefunden, also können sie sich diese ganze Sache nur einbilden!"
Und das war mir dann doch etwas zuviel.

Kann sein, dass auf der Epistation anders ist, aber mich kriegt in diese Klinik sicher niemand mehr!
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: kawumm am 20. Oktober 2010, 16:16:08
Also ich muss sagen, dass ich in der Doppler Klinik keine guten Erfahrungen gemacht habe!

das tut mir leid !!

es hat sich aber einiges getan in der cdk ... vorallem auf der epilepsie ambulanz !
neues spezialistenteam ... eugen trinka is der neue boss sozusagen und der is ein wahnsinn was die epilepsie angeht.

ich hoff, du bist jetzt in guten händen !!

lg die kawumm
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: nitiH am 20. Oktober 2010, 19:32:12
@kawumm
wie gesagt, auf der epistation kann i nix sagen (muss da leider immer nach graz gondeln)
lg
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Kleinod am 05. März 2011, 19:01:43
Wer von Euch kennt die Klinik in Mauer (in Österreich)? Da werd ich nämlich eingewiesen......
Danke im Voraus
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: sonnenaufgang am 26. April 2011, 09:30:55
Ich war in der Klinik Bethesda in Tschugg auch nicht sehr zufrieden. Würde da nicht mehr hin gehen.
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: DiMa81 am 21. Oktober 2011, 14:43:59
Hallo erstmal. Ich habe mal einen Frage. War ein deutscher Patient schonmal in Schweiz/Österreich in stationärer Behandlung? Würde die KK die Kosten übernehmen und falls ja wieviel?

LG Matthias  :dance:
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: DiMa81 am 21. Oktober 2011, 14:48:55
ich eröffne ein Extra-Thread für dieses Thema:

Kostenübernahme für stat. Aufenthalt im Ausland (CH/Austria)
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: susili am 21. Oktober 2011, 15:10:25
wenn eine vergleichbare behandlung in deutschland nicht möglich ist...
wohlgemerkt....es muß bewiesen sein, daß auch etwas positives dabei herauskommt, was in deutschland nicht möglich ist,
dann zahlt die krankenkasse (auf nachfrage, also auf antrag)

soweit ich weiß....

herzliche grüße, susanne
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: gewitter am 12. März 2012, 20:51:09
Belgien:

Uniklinik Leuven:

UZ Leuven
Herestraat 49
3000 Leuven

Campus:Gasthuisberg

Prof. Dr. Van Paesschen
http://www.uzleuven.be/pno/292711

Sprache: Niederländisch aber die können auch gut Deutsch und super Englisch!
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Mareike 1.3. am 10. Mai 2012, 00:11:28
uniklinik gent in belgien
De Pintelaan 185
9000 Gent
België

http://www.uzgent.be

ich hab dort alles durchlaufen bishin zur erfolgreichen op, sprache ist auch dort niederländisch, aber wenn ihr das nciht könnt, beworgen sie die unterlagen auf deutsch und ziehen das dann so durch, wärmstens zu empfehlen, die ersten und bis heute einzigen ärzte denen ich vertraue, selbst als ich in hamburg wohnte, bin ich zum eeg und der besprechung wie ich mein medi ausschleiche hingeflogen. krankenkasse hat alle kosten übernommen!
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Vosi am 19. September 2012, 22:35:26
Denke das für LU Mainz und Bonn am nächsten sind. In LU direkt ist mir keine Klink bekannt.
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Schmella am 05. April 2013, 12:37:16
Hallo ihr lieben!!


Also ich habe bereits einige neurologische Abteilungen in Österreich kennen gelernt (Wagner jauregg Linz, akh Linz,...) die haben zwar alle "epileptologen" aber so richtig ernst genommen und Wohlgefühlt hab ich mich dort überall nicht.
Jetzt war ich zur neuerlichen Abklärung in Salzburg in der Christian-doppler Klinik und ich bin wirklich schwerst beeindruckt. Der primar dort, ist in Österreich DER Spezialist auf dem Gebiet der Epi-Forschung und hat diesen Schwerpunkt an der Klinik völlig neu etabliert und aufgebaut. Er war davor in Innsbruck und hat die CDK mit seinem wissen quasi revolutioniert. Modernstes Video EEG Monitoring und das komplette Personal dort (ohne Ausnahme) ist so richtig nett und um einen bemüht. Prof. Trinka hat einige seiner Ärzte aus Innsbruck "mitgenommen" und bildet diese jetzt zu ebensolchen Spezialisten aus. Auch die Ärztin die die Patienten im Monitoring betreut ist Super!!!!!
Ich persönlich kann die Christian-doppler Klinik in Salzburg jeden in Österreich (oder auch von weiter her) empfehlen!!!!
Titel: Kliniken in Österreich
Beitrag von: Lotta177 am 17. Mai 2013, 19:20:00
Hallo!
In ps. Gesprächen mit Epileptikern sind uns wärmstens empfohlen worden in Österreich:
GRAZ/ Steiermark/Erwachsene: LSF Sigmund Freud Klinik: Prof Höger (baut gerade eine Epilepsie Ambulanz auf, kompetent, bemühtes Team)
WIEN/Erwachsene Krankenhaus Hietzing, NZ Rosenhügel, Dr. Christoph Baumgartner, super kompetent, offensichtlich DIE Adresse siehe auch seine Publ. "Handbuch der Epilepsien" oder http://www.youtube.com/watch?v=OXORhPui6R4
SALZBURG wie hier eh schon öfter erwähnt

ÜBERBLICK ÖSTERREICH Stand 2011
zertifizierte Epi Ambulanzen für Erwachsene:
Ried/Innkreis, Linz, Wien  (4x), Graz (nur LKH, LSF gabs damals noch nicht), Klagenfurt, Innsbruck, Salzburg

zertifizierte Epi Ambulanzen Kinder/Jugendliche:
Bregenz, Innsbruck, Salzburg, Linz, Wien, Graz

Epilepsiechirurgische Eingriffe
Wien, Innsbruck, Graz

Kann sonst nur auch noch WÄRMSTENS die IG Epilepsie Österreich empfehlen: http://www.epilepsie-ig.at/
oder den 5.10.2013 Tag der Epilepsie (Vorträge und Co in Graz/Stmk./Österreich)
Alles organisiert/initiiert u.a. von Frau Mag. Pless (hat auch "LEA Leben mit Epilepsie und Arbeit" am AMS Österreich gegründet...)

Lg Lisi
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Lotta177 am 17. Mai 2013, 19:33:52
und vergessen hab ich OA Feichtinger, von dem auch total positiv gesprochen wurde. Er war der Chef der Epiambulanz im LKH Graz /Erwachsene und ist grad jetzt eben ans LKH Leoben/Stmk. gegangen; hat dort soviel ich erfahren hab auch eine Privatpraxis....Heißer Tip für diese Region!
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Amazönchen am 22. Mai 2013, 18:23:01
Das Schweizerische Epilepsie-Zentrum in Zürich ist bald Vergangenhein.

Neu wird es in der gegründeten "klinik lengg AG" intergriert sein.
http://www.swissepi.ch/klinik-lengg/

Klinik für Epilepsie und Rehabilitation

Die Klinik Lengg AG ist ein Unternehmen der Schweizerischen Epilepsie-Stiftung und der Stiftung Zürcher Höhenkliniken

(Wenn ich unter Kontakt gehe, dann haben die versch. Telefon-Nummern. Finde ich blöde).
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: smileypieps am 29. Oktober 2013, 15:52:28
hallo pfälzer, ich würde an deiner stelle die ganzen daten, adressen etc nicht hier öffentlich reinschreiben.
da wenn man googelt auch ausschnitte aus deinen beiträgen (persönliche daten ) finden kann.

lösch sie bzw lass sie von cornelia löschen.

es ist zum eigenen schutz.

gut gemeinte grüße von

:) - Pieps
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Pfälzer am 29. Oktober 2013, 19:09:19
hallo smileypieps!
 besten Dank, die Nachricht an den Admin iat unterwegs.
Grüße!
Günter
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Amazönchen am 24. Dezember 2013, 18:36:00
Die Klinik Lengg bietet medizinische Dienstleistungen für stationäre Patientinnen und Patienten in den Fachbereichen Epilepsie und Neurorehabilitation an.

In der Epilepsie übernimmt die Klinik Lengg im Wesentlichen die heutigen Leistungen der EPI-Klinik gemäss Leistungsauftrag und Spitalliste des Kantons Zürich. Somit bleibt das Schweizerische Epilepsie-Zentrum als fachliches Netzwerk bestehen und wird weiter ausgebaut.

In der Neurorehabilitation werden neue Angebote geschaffen, um der bestehenden Unterversorgung an wohnort-, zentrums- und spitalnahen Angeboten im Raum Zürich entgegenzutreten.

http://www.swissepi.ch/klinik-lengg/navigationsteil-b/angebot/leistungsangebot/
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Sonnen Mädchen am 14. November 2015, 22:29:34
Welche verraussetzung muss  man haben um in diese klinik zu kommen?

Ausser Epilepsie?

Ist es teuer dahin zu kommen ( eine  termin zu bekommen) ??????


Ich war Jahre lang in Bonn in der Klinik . Dann kurz zeitig in Bochum . Da wurde getestet ob ich operabel bin . Bin zu geasund sagte der doc da

Jetzt stelle ich mich mit den restlichen medis die ich noch habe ein.

In meiner stadt behandelt mich kein arzt.

Über legung ist kork
Kennt diese klinik einer?

Ich würde aber gerne wieder nach bonn.
Bekomme keinen termin. Doc sagt es kommt erst im nächsten jahr ein neues Medi auf den markt.

Jetzt stehe ich weiter allein da .
Doch das ich alleine ohne arzt da stehe  macht mich echt fertig
Bin ratlos
 Mir laufen schon :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'(  .
und bin  >:-( >:-( >:-( >:-( >:-(

ich hoffe jetzt ich bekomme von einem von euch einen tipp odeer eine idee was ich tun könnte.

Sonnen Mädchen
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Epilepsie-Liga am 04. Juli 2016, 15:17:48
Liebe alle, nicht alle der Beiträge in diesem Thread sind noch aktuell. Z.B. gibt es in der Klinik Bethesta inzwischen definitiv Epilepsie-Spezialisten.

Eine Übersicht der spezialisierten Institutionen in der Schweiz findet Ihr hier: http://www.epi.ch/page.php?pages_id=590&language=de (http://www.epi.ch/page.php?pages_id=590&language=de)

Und der oft auch kompetenten neurologischen Abteilungen: http://www.epi.ch/page.php?pages_id=591&language=de (http://www.epi.ch/page.php?pages_id=591&language=de)

Neuropädiatrische Abteilungen: http://www.epi.ch/page.php?pages_id=21&language=de (http://www.epi.ch/page.php?pages_id=21&language=de)

Bitte Mail an info@epi.ch, wenn ein Link nicht funktioniert oder etwas fehlt. Danke!
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Amazönchen am 04. Juli 2016, 19:10:32
Liebe Frau Franke

Der Link zum ksa funktioniert nicht  ;)
Nehmen sie es mir nicht übel, aber:
Ich werde mich übrigens mit Händen und Füssen wehren, dort freiwillig in der Neurologie - vor allem i.S. Epilepsie behandeln zu lassen. Habe ich doch seit 45 Jahren immer ein auffälliges EEG. Und just im ksa war es ein unauffälliges EEG.....  *Kopf schütel*
Und 2 Tage später reichte es sogar zum Anfall. Aber EEG super...
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Epilepsie-Liga am 05. Juli 2016, 09:26:35
Danke für den Hinweis! Auch der Link zum KSA (Kantonsspital Aarau) funktioniert jetzt wieder...
Titel: Re: Kliniken in Österreich, der Schweiz und Luxemburg
Beitrag von: Jassy01 am 25. September 2017, 00:40:19
Meine Neurologin war Oberärztin in Linz, bevor sie ihre eigene Praxis eröffnet hat. (ebenfalls in Linz )


Als es mir einmal ziemlich schlecht ging, wollte sie mich sofort in diese Klinik überweisen.

Da ich dann aber doch nicht dort war, kann ich keinen Erfahrungsbericht dazu abgeben.
Ich weiß nur, dass die Klinik von meiner Ärztin wärmstens empfohlen wird.