Autor Thema: Bitte um Hilfe, Meinung.. :-(  (Gelesen 1855 mal)

schwammkopf

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 2
Bitte um Hilfe, Meinung.. :-(
« am: 20. April 2011, 22:58:30 »
Hallo zusammen,
ich wünsche erst mal allen ne GUTE BESSERUNG..

also es geht hier um meine Schwester, sie hat epilepsie..
Im Jahre 1997 hatten wir ein Autounfall, meine Schwester und ich hatten nen Schädelhirntrauma.. Sie lag drei  wochen lang im Koma.. wir habens gott sei dank beide überlebt und dann war zwei jahre nix, alles super, sie war gesund und dann nach zwei jahren hatte sie hirnhautentzüdung (die ärzte hatten da paar löcher vergessen) und da fing es schon mit epilepsie an.. sie wurde operiert, hatte paar mal einen krampfanfall, aber die ärzte wollten keine tabletten verschreiben.. dann 8 monate später nach dem 1.op hatte sie nochmal hirnhautentzündung, weil die ärzte wieder einmal da im hirnhaut paar löcher vergessen hatten (unglaublich,oder??) und seit dem hat sie epilepsie

EPILEPSIE VERLAUF:
zu erst wurde ihr timonil aufgeschrieben (half nicht so ganz gut, sie hatte kurze "anfälle", eher kurze schwindelattacken..
dann bekam sie timox.. anfänglich auch nicht gut, aber danach waren wir eigentlich ganz zufrieden mit timox, sie hatte alle 2 monate, manchmal sogar eine kurze schwindelattacke in 8-9 monate..
bei einem Kontrolltermin bei unserem neurologen, war er der Meinung,dass ihre anfälle kein epilepsie wären und dass es unnötig ist, medikamente zu verschlucken.. also wurden die medikamente abgesetzt.. die ersten paar monate war alles gut, aber danach hatte sie diese kurzen schwindelattacken täglich, und sogar 2-3 mal am tag..
aber trotzdem hat sie keine medi. bekommen...
wir sind dann mit ihr nach heimatland gereist (die reise dauerte ca.18 std.) und als wir am ziel ankamen hatte sie einen großen Krampfanfall (ca. 20 minuten lang, bewusstlos, zuckungen des linken beins (da rechte gehirnhemisphäre beschädigt)..
nach dem krampfanfall hat sie dann lamotrigin bekommen, half auch nicht, früher hatte sie nur kurze schwindel (ca. 2-5 sek.), aber dann hatte sie noch als begleiterscheinung die zuckungen am linken fuß und bauch (deshalb fiel sie auch immer runter beim anfall)

jetzt nimmt sie morgens zwei tabletten lamotrigin und eine (begleittablette) vimpat  und abends auch 2mal lamo und einmal vimpat..
sie hat jetzt immernoch FAST wöchentlich schwindel und zuckungen.. letzte woche hatte sie sogar wieder einen KRAMPFANFALL... :((((

wir wissen echt nicht mehr weiter, was mir machen sollen.. sie ist 19, hat alles aufgegeben,sie geht nie alleine raus, hat ihre freundschaften aufgegeben.. meine mutter hat panickattacken, und meine schwester beinahe auch.. meine psyche ist auch kaputt..

wir wollen jetzt eigentlich dass sie wieder timox einnimmt, aber wissen jetzt nicht, ob es die selbe wirkung hat, wie damals.. wir wissen auch nicht, ob sie jetzt weiterhin diese Zuckungen haben wird...

Was meint ihr???