Autor Thema: Spirale bei der Krankenkasse beantragen...  (Gelesen 17468 mal)

schnuckelsternchen

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 26
  • Ich liebe dieses Forum!
Spirale bei der Krankenkasse beantragen...
« am: 22. Juni 2012, 10:07:54 »
Hallo zusammen

Meine frage ist hat es schon mal jemand versucht die Kostenübernahme der Spirale bei der Krankenkasse zu beantragen ???
Möchte das jetzt machen weil es meine einzige Verhütungsmöglichkeit ist.
Die Pille geht mit den Tabletten nicht da die sicherheit nicht so gegeben ist wie bei der Spirale und der Neurologe mir auch von zusetzlichen Homonen abrät.
Würde mich sehr freunen wenn ich antworten bekommen.
Entschuldigt die rechtschreibenung. ;)

Liebe Gruße  :)

Schali

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.601
Re: Spirale bei der Krankenkasse beantragen...
« Antwort #1 am: 22. Juni 2012, 11:12:42 »
Hallo!
Puh, gute Frage ob die das übernehmen.
Ich hatte sie auch 2010 mir einsetzen lassen aber eigentlich nciht dran gedacht das zu beantragen weil ich immer nur gehört und gelesen haben das man das selber zahlen muss.
Aber so einen Antrag kanst du stellen, ganz formlos eigentlich.
Du kannst aber auch mit reinschreiben warum du willst das es übernommen wird.

Nur eins geb ich zu bedenken, da du ja keine Hormone willst / darfst dann bleibt nur die Kupferspirale. Mach dich genau kundig über die NW und so.
Kannst auch mal bei mir reinschauen und suchen.
Ich hab sie mir nach 2 Monaten wieder rausziehen lassen weil ich so Shmerzen hatte wenn ich meine Periode hatte.

Letztes Jahr im Dez. hab ich mich sterilisieren lassen weil ich auch so Probl. mit der Pille und Co hatte.
Das hatte die KK übernommen, weil der Arzt das befürwortet hatte.

Meld dich mal was bei dir da rauskommt.
LG Anke

schnuckelsternchen

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 26
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Spirale bei der Krankenkasse beantragen...
« Antwort #2 am: 22. Juni 2012, 11:36:24 »
Danke für die antwort.
Ich habe sie mir schonmal setzten lassen und habe gar keine probleme damit. Das ist ja bei jedem anders.
Bin jetzt auf der suche nach erfahren mit der Krankenkasse für Verhütungsmethoden bei Epilepsie patienten.
Die kostet ja eine menge.
Es befürwworten ja beide Ärzte.

schnuckelsternchen

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 26
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Spirale bei der Krankenkasse beantragen...
« Antwort #3 am: 23. Juni 2012, 11:08:11 »
Hallo

Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Hilfestellungen geben.
was kann ich bei der Krankenkasse alles angeben.
Warum ist die Spirale die beste Verhütungsmethode für mich mit der Epi ?
Ich finde dazu nichts im Internet.

Bitte um Hilfe.

Cornelia-Admin

  • Administrator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.150
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re: Spirale bei der Krankenkasse beantragen...
« Antwort #4 am: 07. Juli 2012, 13:19:07 »
Hallo Schnuckelsternchen,

die Hormonspirale ist besser verträglich als eine Kupferspirale.

Sie gibt zwar Hormone ab, aber nur sehr geringe Mengen, die nur lokal wirken, so dass etwaige Nebenwirkungen dieser Hormone nur sehr gering sind. Das ist ihr großer Vorteil gegenüber der Pille, bei der die Hormone ja über den Blutkreislauf im ganzen Körper verteilt werden.

Die Kosten sind zwar beim Legen der Spirale erst einmal hoch, aber die Spirale kann ja mehrere Jahre liegen bleiben, so dass die Ausgaben sich relativieren. Über diesen gesamten Zeitraum hochgerechnet, sind ihre monatlichen Kosten insgesamt betrachtet geringer als die Kosten für die Pille.

Liebe Grüße
Cornelia
Ich bin identisch mit Cornelia-etc. :)

http://www.autismus-etcetera.de

simson

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 76
Re: Spirale bei der Krankenkasse beantragen...
« Antwort #5 am: 10. Juli 2012, 20:21:05 »
Also ich hab die Hormonspirale, Mirena heißt die, der Gyn sagt das gibt kein Problem mit meinen Medis!
Ob die KK das übernimmt das kann ich dir auch nicht sagen, vlt übernehmen sie ja wenigstens einen Teil, das wäre ja schön, ruf doch dort einfach mal an!

schnuckelsternchen

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 26
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Spirale bei der Krankenkasse beantragen...
« Antwort #6 am: 11. Juli 2012, 08:19:04 »
Hallo zusammen

Danke für die antworten. das mit der Homonspirale weiss ich, aber trotzdem vielen dank.
Die Krankenkasse möchte das ich das schriftlich einreiche und jetzt weiss ich nicht genau was ich da alles rein schreiben kann.
Hätte gerne erfahrungsbereichte oder genaue beschreibungen warum die Spirale besser als die pille bei epilesie ist.
Am besten wären natürlich quellen aus dem netzt oder fleyern. habe aber leider bis jetzt nichts gefunden, außer das was ich mir selber alles so gedacht habe.
Habe gehofft das ihr mir weiter helfen könnt.

Ganz liebe grüße

Eos

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 510
  • Ein Deja-vu ist nur ein Fehler in der Matrix
Re: Spirale bei der Krankenkasse beantragen...
« Antwort #7 am: 11. Juli 2012, 13:06:36 »
Hi,
vielleicht kannst du ihnen ja durch die Blume mitteilen was die sparen würden.  ;)
z.B.  ... eine Risikoschwangerschaft wäre damit praktisch ausgeschlossen.
oder so ähnlich.
Traue keiner Statistik, auch wenn sie nicht gefälscht ist.

Laureen

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Spirale bei der Krankenkasse beantragen...
« Antwort #8 am: 04. Dezember 2012, 15:59:11 »
Ist zwar schon ein sehr altes Thema, will aber trotzdem kurz meinen Senf dazugeben ;D

Ich hab auch die Hormonspirale (Mirena).
Ich habe von meinem Neurologen ausgestellt bekommen, dass ich die Antibabypille einfach aufgrund der Medikation nicht vertrage.
Dann habe ich die Spirale erstmal gekauft und in bar bezahlt (400 Euro) und die Quittung bei meiner Krankenkasse eingereicht. Ist zwar eine Stange Geld, rechnet sich aber.
Habe den vollen Betrag zurückerstattet bekommen.

Ich habe die Spirale bekommen, als ich 16 war, also hatte ich ja auch noch das Recht auf ein kostenloses Verhütungsmittel, wie das jetzt im Einzelfall ist, kann ich natürlich nicht sagen..

bellballer

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Spirale bei der Krankenkasse beantragen...
« Antwort #9 am: 04. Dezember 2012, 20:24:49 »
Ich hab auch eine Kupferspirale gesetzt bekommen.
BIsher hab ich meine Rechnung noch nicht eingereicht (bin privat versichert), werd ich aber demnächst machen.
Meine Frauenärztin hat mir extra einen BEricht geschrieben und das begründet, warum das medizinisch indiziert war. Das können die Kranknenkassen eigentlich nicht ablehnen. Aber mal abwarten.
Schnuckelsternchen, hast du jetzt schon was rausgefunden???
LIebe Grüße, Bella

Sarah86

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Spirale bei der Krankenkasse beantragen...
« Antwort #10 am: 05. Dezember 2012, 07:55:17 »
Hallo,

Ich selber trage die Hormonspirale, sie ist sehr gut verträglich. Allerdings übernimmt die Krankenkasse nicht die Kosten dafür. Von denen bekommt man als Antwort, das man genauso gut ein Stein vor die Zimmertür legen kann um den Geschlechtsverkehr zu verhindern...
Aber die Spirale Horminspirale (Mirena) kostet nun 330 Euro und liegt für 5 Jahre, somit ist sie auf die gesamte Dauer der 5 Jahre kostengünstiger als jedes andere Verhütungsmittel. Sie ist auch nicht spürbar, nicht für dich und auch nicht für deinen Partner (kurze Fäden). Eine andere Mögliichkeit wäre eine Gelbkörperhormon Pille (Cerazette), sollte man aber vorher mit dem Neurologen besprechen bzw nachfragen. Auch die Mirena ist mit diesen  Hormonen ausgestattet, die sie stetig an den Körper abgibt. Ich persönlich kann die Mirena nur empfehlen, keine Nebenwirkungen, keine Blutungen mehr. Bei mir liegt sie nun 4 Jahre und ca 10 Monate, also muss sie demnächst entfernt und erneuert werden.
Sollte man noch keine Kinder haben, (so war es bei mir) wird sie in einem kleinen operativen Eingriff eingesetzt (7 Minuten Narkose). Nichts schlimmes. Also von mir gibts für die Hormonspirale 100 Punkte.

Liebe Grüße
Meine Medis:

Morgens: 1500 mg Levetriracetam, 100 mg ASS, 20 mg Citalopran
100 mg Lamotrigin

Abends: 1500 mg Levetiracetam
100 mg Lamotrigin
Nacht und Bedarf: 1 mg Tavor Expidet