Autor Thema: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder  (Gelesen 17776 mal)

Bendino

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 15
  • Ich liebe dieses Forum!
aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« am: 17. August 2012, 14:55:57 »
Hi,
ich beobachte bei mir zunehmende Aggressivität und ein immer weiteres Absinken der Reizschwelle. Es geht mittlerweile so schnell, dass ich auf "180" und noch höher bin, dass es mittlerweile auf Arbeit bereits zu unschönen Szenen kam.
Kann ich davon ausgehen, dass sich das wieder gibt, wenn das Keppra abgesetzt wird? Hat jemand bereits Erfahrungen damit?
Dann hab ich lieber wieder die Gewichtsprobleme bei Valproat, als das ich vielleicht noch jemanden verletze, wenn ich fast grundlos ausraste. Das ist ja kein Zustand und entspricht auch nicht meinem Wesen.

Meditester

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.390
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #1 am: 17. August 2012, 15:04:58 »
Hallo Bendino!

Mit NW haben viele zu kämpfen.
Auch ich hatte Keppra.
Da hat sich immer mehr angestaut, und dann kam die volle Entladung.
Wer diese Wut dann ab bekam tat mir im Nachhinein leid.

Ich wollte garnicht so sein, aber das Medi hat meine Reizbarkeit enorm verändert.
Als ich nun das Keppra ausdosiert hatte blieb dieses noch eine zeitlang.
Jetzt geht es mir besser.
Nun geh ich nicht mehr gleich auf 180 und bin Anderen gegenüber weniger aggressiv.

Grüße von Meditester
« Letzte Änderung: 17. August 2012, 15:12:28 von Meditester »
Fantasie ist ein Schatz, den dir Keiner nimmt
Auch an eiskalten Tagen trage Wärme im Herzen

Lora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.033
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #2 am: 17. August 2012, 15:07:31 »
Hi!

Bei Keppra wurde ich auch ziemlich aggressiv und gereizt. Für mich war das schlimm und nach Abklärung mit dem Neurologen wurde ein anderes Medi eindosiert und das Keppra nach und nach abgesetzt.

Mein Neurologe hat nicht gesagt, es verschwindet nach Gewöhnung o.ä. Es wurde abgesetzt und ein ganz anderes Medi eindosiert. (von wegen Valproat wieder eindosieren).
Du kannst dem Neuro natürlich sagen, dass du das Valproat nicht möchtest aufgrund von Nebenwirkungen, das wird bestimmt kein Problem sein.

Ruf also deinen Neuro an und kläre das telefonisch, wenn du auf einen Termin lange warten müsstest. Bei mir ging es ebenso telefonisch, hatte allerdings das Lamo schon eindosiert, welches ich erst höher dosieren sollte und dann langsam das Keppra runterdosierte.

Alles Gute, Lora

Bendino

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 15
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #3 am: 18. August 2012, 11:29:15 »
Danke für eure Antworten. Ich werd mich auch schnell um einen Termin bemühen, nachdem es auf Arbeit zu einigen Vorkommnissen gekommen war. Das kann so nicht weiter gehen. Aber zumindest wissen meine Kollegen nun, woran es liegt und die meinten auch, warum hast du uns das nicht schon eher gesagt. Aber wer gibt sowas schon gern preis?

Springer888

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 94
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #4 am: 18. August 2012, 13:30:02 »
Hallo Bendino,

Ich kann dem nur voll zustimmen. Als ich Keppra bekommen habe hat es zwar eine Zeitlang gewirkt aber dann seine Wirksamkeit verloren und von Anfang an haben mir alle Leute in meinem Umfeld gesagt das ich mich verändern würde. Ich wäre zwar wacher aber würde bei jedem kleinen Anlass aus der "Haut" fahren. Die einzige die es nicht gemerkt hat war ich. Ich hatte Keppra ca.1,5 Jahre und es hat bei mir fast 6 Monate gedauert bis sich alles wieder "eingependelt hat. Also mach bei deinenÄrzten Druck. >:( und lass dich nicht abwimmeln.

Grüsse Springer888

Josef H

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 222
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #5 am: 18. August 2012, 16:47:25 »
Hallo Bendino,

auch ich nehme u.a. Keppra (1000-1000) + zusätzlich Trileptal.
Bei Keppra > 2x 1000 sind meine Aggressionen zu extrem angestiegen.
Mir wurde im Epi-Zentrum Erlangen erklärt:
Das persönliche Maximum liegt bei jedem anders.
Aber ein Wechsel zu einem anderem Wirkstoff ist immer problematisch, weil nur ca. 9 vorhanden sind und bei einigen die Nebenwirkungen und physische Zerstörungen auf Dauer wesentlich grösser ist, und es nach einem Wirkstoffwechsel kein Zurück mehr gibt!!!
Wie hoch ist denn Deine Keppra-Dosierung?
Bei mir hat eine Abdosierung auf 1000-1000 gereicht um totale Aggressionsspitzen zu vermeiden.
Bei mir haben diese Aggressionen mit den damit verbundene persönlichen Konflikten dermassen viel negativen Stress hervorgerufen, dass es zu zusätzlichen Anfällen gekommen ist.
Hier ist Handlungsbedarf.
Grüsse

Josef H



Bendino

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 15
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #6 am: 18. August 2012, 17:13:21 »
Ich nehme 1500 - 0 - 1500mg, soll wo die maximale Dosis sein, lt. Neurologin. Anfallsfrei bin ich damit aber nicht. Ich hab ja den Vorteil,, dass die nur im Schlaf auftreten.

Gattamelata

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.796
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #7 am: 18. August 2012, 19:16:17 »
Hallo Bendido,

ich nehme auch Keppra 3000mg/Tag. Bei mir sind die Aggressionen auch recht stark gewesen, hatte aber auch enorme Konflikte/Druck
auf der Arbeit und zuhause. Also verstärkte Keppra nur bei mir, was sowieso vorhanden war (denke ich). Den Konflikten kann man nicht aus
dem Weg gehen, aber ich habe mich jetzt gut im Griff. Vielleicht ist es auch die Kombination mit Lamo.
Auf jeden Fall ist es deutlich besser, andere unerträgliche NW habe ich nicht und Keppra hilft mir recht gut, was für mich das wichtigste ist.

@Josef H

Zitat
...es nach einem Wirkstoffwechsel kein Zurück mehr gibt!!!

Wieso nicht? Sag niemals nie!  :) Ich hatte einen Wechsel von Keppra auf Lamo, was aber alleine nicht half. Dann zu dem Lamo wieder das Keppra
in Kombitherapie dazu, was mir diesen Erfolg (deutliche Reduzierung der Anfälle) brachte.

Da das Keppra aber sowieso anscheinend nicht bei dir hilft Bendido, macht ein Wechsel auf ein anderes Mittel Sinn.
Es gibt schon so einige Leute, die noch mehr Keppra nehmen. Aber da du jetzt schon unter den NW zu leiden hast, wäre eine Aufdosierung unsinnig.
Da lohnt es sich ja auch nicht die NW zu ertragen, wenn es dich nicht anfallsfrei macht.  :tröst:
Darüber solltest du dringend mit deinem Neuro sprechen.
Viel Erfolg und alles Gute!
Gatta
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen.
(Mahatma Ghandi)

Maeve1983

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 42
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #8 am: 18. August 2012, 23:33:52 »
Hallo Bendido,

mein Mann wurde ziemlich reizbar unter Keppra, auch ziemlich traurig... bei uns hat sich die Nebenwirkung nach ca. 6 Wochen reduziert und inzwischen gegeben. Es hat uns allerdings keiner gewarnt das soetwas passieren kann, das war ziemlich unschön. Ich war irgendwann besorgt weil ich das Gefühl hatte einen anderen Mann um mich herum zu haben und hab die Nebenwirkungen gegoogelt... da kam dann raus das es daran lag. Inzwischen ist er aber "normal" unter Keppra... der Körper musste sich wohl erst an den Wirkstoff gewöhnen. Er wird weiter aufdosiert, da die Anfälle noch nicht völlig ausbleiben, mal schauen wo der Weg hinführt...

Gute Besserung!

Maeve

Niemand

  • Gast
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #9 am: 18. August 2012, 23:47:10 »
also ich hatte bei 4000mg/d KEPPRA auch wesentliche Probleme mit der Aggressivität dazu im Zusammenhang mit der Arbeit auch. Seit dem ich um 2000mg/d reduzieren konnte ist das weg. Also habe ich da weit aus zu viel von genommen meiner Ansicht nach was auch dazu beigetragen hat.

Reni2

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.701
  • Zur Weltumrundung ein neues Bild
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #10 am: 19. August 2012, 11:30:27 »
Hallo

mein Neffe hat Phasen, da sieht man ihm an, wie es in ihm hochkocht. Dann heisst es schnell sein. Denn er kann dann auchmal seinen kleineren Bruder atakieren. Er geht auf ihn zu, hält ihm beide Arme fest und drückt dolle.

Was er auch offt hat, besonders jetzt  wo es so warm ist, er schreit dann regelrecht wenn etwas nciht so abläuft wie er es gewohnt ist.

Als er noch 125mg mehr Keppra nahm, war dies Beides noch schlimmer.

LG Reni2
Wer Schmetterlinge lachen hört der weis wie Wolken schmecken

Ronnie

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.532
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #11 am: 20. August 2012, 15:54:56 »
Dann bin ich gespannt -  :jojo:
Ab heute abend reduzieren sie das Zonegran und wir nehmen Keppra rein:  :eatfish:
Zu Beginn 500-0-500

LG,
Ronnie
-Bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.
-Wenn du ganz unten bist, steht dir die Welt offen...

Bendino

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 15
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #12 am: 22. August 2012, 11:01:41 »
Hab gestern einen Termi für den 13.09. erhalten, mal sehen, was die Dame dann sagt.

Markus76

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 7
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #13 am: 02. September 2012, 03:55:25 »
Hallo Bendino,

ich habe aufgrund der NW von Tegretal auf Keppra umgestellt. Am Anfang ist es mir gar nicht so aufgefallen, das mit der aggressiven Art, erst als ich dann einen richtigen "Ausraster" hatte, habe ich mir dann richtig Gedanken gemacht. Inzwischen hat sich das mit den Ausrastern wieder gelegt.

Ich muss aber trotzdem ziemlich aufpassen.

Hoffentlich kriegen die diese NWs in den Griff.

Bendino

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 15
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: aggressiv durch Keppra - verschwindet das wieder
« Antwort #14 am: 03. September 2012, 18:31:42 »
Ich bekomm mich eben nicht von allein in den Griff und da man mich bisher unter keinem Medi anfallsfrei bekommen hat, wechsle ich lieber wieder. Mal sehen, was im Angebot ist.