Autor Thema: Anfall durch Monatsblutung?  (Gelesen 3791 mal)

Fiff

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 28
Anfall durch Monatsblutung?
« am: 27. August 2012, 11:01:41 »
Hallo liebe Mädels,
hat zufällig mal jemand von euch festgestellt, dass sie vermehrt Anfälle zu Beginn ihrer Periode hat? Ich hab das meinem Neurologen mal gesagt, dass ich glaube, dass meine Anfälle in Zusammenhang mit der Hormonumstellung stehen könnten, aber er hat gesagt, dass er dies für unwahrscheinlich hält.
Was meint ihr??
Lg eure
Fiff

Birdie

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.787
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #1 am: 27. August 2012, 11:10:06 »
Der Arzt scheint nicht viel auf dem Kasten zu haben. Das nennt sich dann katameniale Epilepsie.
Liebe Grüße
Birdie

Cornelia-Admin

  • Administrator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.150
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #2 am: 27. August 2012, 11:20:41 »
Hallo Fiff,

ich stimme "ich" zu.
Siehe hier:
http://www.epilepsie-netz.de/11d265/Interessante_Faelle.htm

Vielleicht solltest Du dem Arzt dies mal ausdrucken und schenken:  ::)
http://www.aerzteblatt.de/archiv/79089

Liebe Grüße
Cornelia
Ich bin identisch mit Cornelia-etc. :)

http://www.autismus-etcetera.de

Lora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.044
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #3 am: 27. August 2012, 11:26:24 »
Mein Neuro geht darauf auch nicht ein.
Mein Frauenarzt hat allerdings wohl noch zwei weitere Patienten, die ebenso Epi haben und bei denen würde die Pille helfen. Dann hat sie mir auch eine verschrieben und meinte, die Cerazette wäre die einzige, die hilft. Falls innerhalb drei Monaten nicht, hilft sie nicht.
Ich warte noch, jetzt im ersten Monat hatte ich wieder pünktlich meinen Anfall.

LG, Lora

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.827
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #4 am: 27. August 2012, 11:42:22 »
Doch, meine Ärztin sagt auch, dass die vermehrt bei den Tagen auftreten können. Es steht ja auch in ganz vielen anfallskalendern drin, dass man ein P für Periode eintragen soll, warum wohl?

Fiff

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #5 am: 27. August 2012, 14:10:09 »
Hey,
vielen lieben Dank für eure Antworten und die Links.
Ich werde die jetzt mal durchackern und dann nochmal mit meinem Neurologen sprechen.
Ich hatte mir schon überlegt, dass ich vielleicht einfach die Pille durchnehme. Aber so sonderlich gesund soll das ja auch nicht sein?!
Lg

Fiff

Fiff

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #6 am: 27. August 2012, 14:21:50 »
....im Moment nehme ich Natriumvalproat, wollte aber wegen einer zukünftigen Schwangerschaft auf Lamotrigin umsteigen. Das scheint aber nicht der richtige Weg zu sein, oder ??

Lg

Meditester

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.485
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #7 am: 27. August 2012, 15:12:49 »


Hallo Fiff!

Ist Dein Gynäkologe vielleicht männlich und kann sich nicht in uns hinein versetzen?
                                :o
Ich hab das mal beobachtet.
Als ich meine "komischen Krämpfe" hatte.
Jedesmal kurz vor und auch während den "belastenden Tagen" hatte ich vermehrt zu kämpfen.
Niedriger Blutdruck ist dabei auch nicht unbedingt positiv (110:60 Normalwert).

Direkt schriftlich hatte ich den Zusammenhang,
weil ich meine Tablettenumstellung schriftlich dokumentierte,
um nichts zu vergessen bei den vielen Pillen.
Meist ist es auch eine große Belastung für den Organismus an den letzten Tagen der Menstruation.
Fühle mich dann auch matt und abgeschlagen.

Meditester
Fantasie ist ein Schatz, den dir Keiner nimmt
Auch an eiskalten Tagen trage Wärme im Herzen

Fiff

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #8 am: 27. August 2012, 15:26:28 »
Hi Meditester,

ja mein Gynäkologe ist männlich,

ich bin aber erst jetzt auf diese Theorie mit den Anfällen und den Tagen gekommen.
Er weiß noch nichts davon.

Lg

Fiff

Meditester

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.485
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #9 am: 27. August 2012, 15:31:50 »


Na dann kläre den guten Mann mal auf.
Zur Not vielleicht auch mit einer Dokumentation deinerseits,
wie es Dir vor, während und nach den
"Stressigen Tagen" geht.

Meditester
Fantasie ist ein Schatz, den dir Keiner nimmt
Auch an eiskalten Tagen trage Wärme im Herzen

Fiff

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #10 am: 27. August 2012, 19:38:35 »
Ich werd´s versuchen.
Lg
Fiff

Birdie

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.787
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #11 am: 27. August 2012, 20:18:47 »
wenn der dafür kein Verständnis hat, würde ich den Arzt wechseln :-\
Liebe Grüße
Birdie

Fiff

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Anfall durch Monatsblutung?
« Antwort #12 am: 27. August 2012, 22:06:52 »
Jep, da hast du recht. Aber erstmal abwarten.
Lg Fiff