Autor Thema: Durchschlafstörungen  (Gelesen 8233 mal)

martine

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.657
Re: Durchschlafstörungen
« Antwort #30 am: 16. März 2013, 13:25:00 »
Hi Smileypieps,

Also von halbelf bis sechs das ist doch OK  ??? Selbst mit kleinem "Klo-intermezzo".
Ich muss als auch nachts raus ( und hab' keine Medis) meist in den Tagen vor der Mens ...
Und der Körper gewöhnt sich auch daran, wenn Du regelmässig um eine Zeit wach bist und dann aktiv wirst ( Essen, Rauchen, aufs Klo gehen, etc...)  merkt er sich das  :weirdo:

Liebe Grüße
Martine

PS : Fernseher im Schlafzimmer ist, für mich, ein absoluter No Go. Genauso wie sämtliche elektronischen Geräte die  u.a vom Schlafen ablenken würden  ;-)
Der eine sieht nur Bäume, Probleme dicht an dicht. Der andre Zwischenräume und das Licht.
-------------------------------------------------------
Tochter (11j) Keppra 750-0-1000(07/15) Ritalin 20-10-0
FrontallappenEpi Komplex fokale Anfälle (seit 2010), Absencen und GM

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.262
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Durchschlafstörungen
« Antwort #31 am: 16. März 2013, 18:28:13 »
Zitat
sämtliche elektronischen Geräte die  u.a vom Schlafen ablenken würden  ;-)

ahja  :o

ne ich brauch mein tv, weil oft im Wohnzkmmer gucken werde dann hundemüde bis ich dann im bett bin nach all dem - allabendlichen - prozedere bin ich wieder wach. also schalt ich unten noch mal an. zum wieder müde werden.

ja die zeit von elf bis sechs ist okay.
aber das zwei oder gar drei mal wach werden ist anstrengend.  :testwall:

 :) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.738
Re: Durchschlafstörungen
« Antwort #32 am: 16. März 2013, 22:22:03 »
So geht es mir auch. Fernsehr an-müde. Im Bett Fernsehr aus-Wach ::)

Brauche zurzeit auch wieder  3-4 Stunden bis ich eingepennt bin dann wache ich zwischendrin um die 5 Mal auf und träum dazu noch jede Menge Müll. Versuche das grad mit Zopiclon zu beheben. Abhängig von AE´s bin ich schon, da kann das Zopiclon auch nicht mehr schaden.

Lora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.038
Re: Durchschlafstörungen
« Antwort #33 am: 17. März 2013, 09:19:04 »
Hallo!
Ich habe im Schlafzimmer auf keinen Fall einen Fernseher, es soll ja nicht so gesund sein, ein Buch wäre da wohl besser  :)

 :)-pieps, hast du heute einigermaßen geschlafen? Als ich genau diese Situation hatte wie du beschreibst, haben wir es so geregelt, dass mein Mann im Wohnzimmer geschlafen hat.
Auch wenn ich wieder wach geworden bin, als er ins Bett ist bzw aufs Sofa, hatte ich nicht den "Druck" zu denken, er kommt ins Bett, schläft schnell ein und fängt an zu schnarchen  :-))). Da ging bei mir natürlich nichts mehr, außer Frust.
Mein Lamictal sollte ich abends ausdosieren, jetzt kann ich wieder gut schlafen und mein Mann durfte wieder in sein Bett.

@Joy, dass Zopiclon habe ich fast ein Jahr genommen. Eine halbe reichte immer, zumindest beim einschlafen. Beim ausdosieren mit einer Viertel hatte ich überhaupt keine Probleme. Die Psyche ein bisschen, da muss man durch  :(, körperlich war alles gut.
Mein Neuro meinte, die Zopiclon sind gut, um den Schlaf-Wach-Rythmus wieder hinzukriegen.

Einen festen, gesunden Schlaf wünsche ich euch und das ihr den "Fehler" findet.

LG, Lora

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.738
Re: Durchschlafstörungen
« Antwort #34 am: 17. März 2013, 10:37:07 »
Hi Lora,

na toll. Und bei mir reicht nicht einmal eine Ganze. Wie viel darf man davon höchstens nehmen?

lg Joy

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.262
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Durchschlafstörungen
« Antwort #35 am: 17. März 2013, 11:08:57 »
naja lora,

hatte gestern den ganlzen Tag Kopfschmerzen (teilw. Migräne) bin also um sieben ins Bett. Das letzte mal auf die Uhr geschaut hab ich 20.30. wach geworden 21uhr - klo. wachgeworden 22.45 - klo (mein schatz kam auch gerade ins bett)
irgendwann gegen ein oder zwei wieder wach wg. husten (so'n eklig trockener). dann wieder 3 uhr wach - klo. scheußlicher husten. hab dann 3.30 ein paar codein tropfen mir reingepriffen (die mag ich net aber in extrem fällen... haben gut geholfen.) wurde dann aber fahrig, unruhig, sprich konnte nicht schlafen. nja. hab dann um mich abzulenken tv angemacht. bis 4.30   :escape:
bin dann doch endlich eingeschlafen um 6.15 wieder auf den wecker zu schauen.  >:-(
hab die augen wieder zu gemacht. und bin dann bis gegen 7.30 noch mal weg gewesen.

alles in allem ne Sch... Nacht.  :o

war dann heute früh natürlich total gerädert. (nacken verspannt etc.) werd mich nachher mal von meinem schatz durchkneten lassen.

jetzt gehts mir aber ganz gut.

die total wache
 :) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

Lora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.038
Re: Durchschlafstörungen
« Antwort #36 am: 17. März 2013, 12:01:43 »
Hi Joy,

die Zopiclon hatte mir der Hausarzt verschrieben mit der Angabe, eine (5 mg) die Nacht zu nehmen. Wenn ich 7 Tage eine hintereinander nehme, dann 3 Tage Pause mache, entsteht keine Abhängigkeit.

LG, Lora


Hi  :)-pieps,

das war ja eine schlimme Nacht  :(.
Eine zeit lang musste ich auch ständig aufs Klo. Ich denke, da hat die Psyche mitgespielt (wenn das geht?), ich dachte immer, hoffentlich muss ich nicht aufs Klo, wenn ich halb eingeschlafen bin.
Jetzt ist alles wieder gut, ich trinke jetzt nicht mehr oder weniger und an der Blase hatte ich nichts.

LG, Lora

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.738
Re: Durchschlafstörungen
« Antwort #37 am: 17. März 2013, 12:05:55 »
Danke für die Info.

Und wenn ihr einfach am Abend vorm Schlafen gehen nochmal auf´s WC geht?

snegge

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 134
Re: Durchschlafstörungen
« Antwort #38 am: 17. März 2013, 12:29:31 »
Zwar setze ich gerade keine Medis ab oder stelle um,
doch auch ich wache nachts "gerne" auf.

Es gibt Zeiten, da schlafe ich wirklich wie ein Murmeltier,
doch zur Zeit habe ich wieder so eine Phase, in der ich mitten in der Nacht aufwache.
Dnan bin ich etwa 5-20min wach und schlafe dann wieder.

Etwa die Hälfte der Zeit ist mir das passiert, wenn ich dringend mal musste (passt hier gerade zum Thema!),
doch was ist mit den anderen 50%?

Kann das von den Medis kommen?

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.262
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Durchschlafstörungen
« Antwort #39 am: 17. März 2013, 13:01:05 »
mach ich doch gehe vorm schlafen immer noch mal aufs klo, trotzdem... muss ständig. immer dieser druck auf der blase. wie bei ner blasenentzündung, tut aber nix weh.
ich glaub aber auch das da die psyche mit spielt - mit diesem harndrang. blase ist ja nicht mal voll.  :-\

 :) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

Jasper Reynolds

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.126
Re: Durchschlafstörungen
« Antwort #40 am: 22. April 2013, 17:40:48 »
Hallo, ich habe ziemliche Probleme mit dem Durchschlafen nach der Absetzung von Frisium / Tranxilium 5 - 0 - 10. Diese Medies hatte ich so ziemlich genau 2,5 Jahre als Dauermedikation incl. Tavor expidet als Bedarf. Seit Januar diesen Jahres sind sie abgesetzt. Als Bedarf habe ich jetzt laut Befund Medisolahm 20ml nach dem 3. Grand Mail, dem 2 Psychomotorischen Anfall oder einer 30 minütigen Aura. Geht die Problematik mit dem Durchschlafen irgendwann vorüber oder bleibt sie unverändert? Ich kann nämlich auch tagsüber keine Ruhe finden.
Hat jemand von Ihnen eine Ahnung, wann der Entzugsflash endlich vorrüber ist?

« Letzte Änderung: 22. April 2013, 17:54:57 von Jasper Reynolds »