Autor Thema: Sportler mit Medikamenten?  (Gelesen 2323 mal)

Peter04

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Ich liebe dieses Forum!
Sportler mit Medikamenten?
« am: 17. März 2006, 15:06:06 »
Ich hatte 7 Jahre lang Ergenyl Chrono 500-0-500 bekommen und dabei 20 kg zugenommen. Seit 3 Jahren nehme ich keine Medis mehr und habe letztes Jahr mit viel Anstrengung und viel Sport 20 kg wieder abgenommen.

Ich habe jetzt einen Top Body (Waschbrettbauch usw.) und werde nach einem weiteren Anfall jetzt auf Lamotrigin eingestellt.

Jetzt habe ich Angst, wieder zuzunehmen (Wasseransammlung durch Antiepileptika?)

Gibt es hier jemand der mich beruhigen kann und ebenfalls Mediakamente nimmt, dadurch aber trotzdem weiter Sport macht und keine Figurprobleme bekommen hat?

D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.959
    • SUDEP
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #1 am: 17. März 2006, 15:59:31 »
Ja, ich! :-)

Heißt ja nicht gleich, dass es bei jedem Medi, das diese NW beschreibt, automatisch wieder eintritt, auch wenn Du bei einem anderen es erlebt hast.

Ich wünsch Dir Mut!

Dendrit
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

sonnenaufgang

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 853
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #2 am: 19. März 2006, 11:54:48 »
Hallo Peter
Ich mache auch  viel Sport (auch Wettkampfsport) und nehme Lamictal. Dies ist ein MIttel welches eigentlich Gewichtsneutral ist. Auf alle Fälle habe ich unter Lamictal, welches ich nun 6 Monate nehme, nicht zugenommen.
Machs gut
LG Seni

Peter04

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #3 am: 19. März 2006, 12:12:03 »
Ist Lamotrigin und Lamictal das Selbe?

Piet

  • Gast
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #4 am: 19. März 2006, 13:47:47 »
Lamictal heißt das Medikament - Lamotrigin heißt der Wirkstoff.
« Letzte Änderung: 19. März 2006, 17:47:49 von Piet »

norge

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 39
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #5 am: 19. März 2006, 17:34:09 »
Hallo Peter04,

ich habe auch Epi und treibe Sport. Es ist wichtig das Du dich regelmäßig bewegst. Da ich nicht weiß was Du für eine Sportart Du betreibst, könntest Du mir vielleicht sagen was es für eine Sportart es ist. Damit ich Dir weiter helfen kann.

LG
André
So lange ich nicht mit dem Kopf unter dem Arm zum Dr. Rennen muß, bin ich nicht Krank.

Peter04

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #6 am: 19. März 2006, 17:35:06 »
Regelmäßig Allkampf und Taekwondo (2-3 wöchentlich). Außerdem ab und zu Squash, Tennis, Ski fahren.

norge

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 39
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #7 am: 19. März 2006, 17:44:39 »
es ist wichtig das du dich regel mäßig bewegst.
Dein Körper ist so in bewegung. So kann sich kein Wasser oder Fett ansammeln. Was ich dir auch empfehlen würde das Du nicht so Fettiges Essen zu Dir nimst (Fast Fod usw.) das setzt schnell an.
Hoffe das Du auch dein Sport regelmäßig machst.

LG

Norge

 
So lange ich nicht mit dem Kopf unter dem Arm zum Dr. Rennen muß, bin ich nicht Krank.

Peter04

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #8 am: 19. März 2006, 17:46:13 »
Gut, das sind aber Dinge, die man immer machen soll. Es geht mir eigentlich eher darum, ob Lamotrigin den Körper so beeinflussen kann, dass er mehr Fett oder Wasser ansetzt wie normal.

norge

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 39
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #9 am: 19. März 2006, 17:50:44 »
normalerweise nicht.

kann aber auch sein das es Nebe. bei Dir sind.
Ich nehme Jetzt Trileptal. Da ich es nicht vertrgen habe.
Sah alles dri bis vierfach. Das ist ein sch... gefühl.
Jetzt nehme ich Trilpe. und kann wider Leistungssport treiben.

Norge
So lange ich nicht mit dem Kopf unter dem Arm zum Dr. Rennen muß, bin ich nicht Krank.

Piet

  • Gast
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #10 am: 19. März 2006, 18:05:19 »
Nein, tut es im Regelfall nicht.

norge

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 39
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #11 am: 19. März 2006, 18:09:48 »
hast du schon mit deinem Neuro darüber gesprochen.
Sonst könnte man auch mal an ein anderes Medi. denken.

Norge
So lange ich nicht mit dem Kopf unter dem Arm zum Dr. Rennen muß, bin ich nicht Krank.

urmel

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 183
  • Ich liebe Tiere!!!!!!!
Re:Sportler mit Medikamenten?
« Antwort #12 am: 19. März 2006, 21:42:31 »
es gibt den satz:

Sport ist mord!

Alles was man übertreibt ist ungesund!

Bewegung hat noch keinem geschadet, da bin ich mir sicher.

Ich habe gerne squash gespielt!!
Rad fahren und laufen ist gesund! Jeder muss selbst beurteilen was einem gut tut. Man fühlt es doch???
Oder!?
Ich hasse meine Krankheit !