Autor Thema: tabletenwechsel  (Gelesen 1319 mal)

moreno

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 6
  • Ich liebe dieses Forum!
tabletenwechsel
« am: 31. März 2006, 12:13:44 »
hallo ich hab mal eine frage.  wer kent sich mit dem antiepileptiker ( topamax) aus. den ich neme seit über 20jahren phenhydan  und mein artzt  meint  das ich mich einen wechsel zu dem oben genanten  medikament durchführen solte ...: daswegen würde ich mich über jede nacgricht freuen...danke im voraus.....
halo ich nehme phenhydan und mein artzt  hat  eine leichte kleinhirnatrophie vestgestelt und empfielt mir das medigament zu wechseln.da ich alerdings vor 4 monaten 1ne neue hüfte bekomen habe bin ich aus angst nicht bereit.  kan mir jemand was dazu was sagen ..

D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.984
    • SUDEP
Re:tabletenwechsel
« Antwort #1 am: 31. März 2006, 13:12:40 »
Hallo Moreno,

bei jedem wirkt ein Medi individuell verschieden und jedes hat Nebenwirkungen, was aber nicht heißt, dass man sie automatisch bekommt. Eine Umstellung ist für den Arzt und dem Patienten ein Versuch.

Ich selbst habe es nicht vertragen, von gewissen Nebenwirkungen angefangen bis zum damaligen Wissen über eine zu hohe Dosierung mit Wirkungslosigkeit. Würde aber "notfalls" nochmals einen Versuch starten.

Nachdem bei Dir schon eine Atrophie festgestellt wurde, würde ich Dir empfehlen, schnellstmöglichst von Phenytoin wegzukommen!!

Alles Gute!

Gruß, Dendrit
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

Piet

  • Gast
Re:tabletenwechsel
« Antwort #2 am: 31. März 2006, 13:29:57 »
Hi Moreno,

ja stimmt, auf jeden Fall wechseln.
Der Schwund von Kleinhirn ist eine der möglichen Nebenwirkungen bei Phenhydan.

LG
Peter

hannah

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 415
Re:tabletenwechsel
« Antwort #3 am: 03. April 2006, 23:10:56 »
hallo moreno,

ich nehme seit fünf monaten topamax (50mg), aber
nicht als monotherapie. ausserdem nehme ich auch
noch keppra (3000mg). ich vertrage beide medika-
mente soweit ganz gut.

auf jeden fall würde ich dir zu einem wechsel raten!
ob topamax für dich das richtige ist, erfährst du erst
durch ausprobieren.

lg
-hannah-
nimm' die menschen, wie sie sind.
es gibt keine anderen!