Autor Thema: Ich Vertrag mein Medikament nicht mehr :(  (Gelesen 2474 mal)

silent87

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 33
Ich Vertrag mein Medikament nicht mehr :(
« am: 09. April 2015, 10:21:15 »
Guten Morgen. Ich nehme seit circa 1 Monat, mein neues Medikament (Oxcarbazepin dura 600) mg ein. Ich habe jetzt seit circa 2 Wochen starke Nebenwirkungen davon: Erektile dysfunktion, Schlafprobleme und starke Depression sowie suizid Gedanken Auch starke Kopfschmerzen und leichter schwindel sind dazu gekommen. Ich war heute beim Facharzt Neurologe für Psychiatrie und Nervenarzt. Er meinte zu mir: Das kommt nicht von den Tabletten, dass bilde ich mir nur ein? Welcher Neurologe sagt sowas bitte? Entschuldigung. Aber mein Psychologe sagt mir was ganz anderes. Das die tabletten schuld daran sind! Ich habe ohne Medikamente immer ein sehr gutes Leben geführt. Keine erektile dysfunktion und keine Depression zu erkennen... Leider muss ich die tabletten weiternehm vom Arzt aus. Runter dosieren ist nicht möglich, weil ich schon zu unterdosiert bin. Was kann ich machen, damit die Depression weggeht? Ich möchte auch meine libido wieder bekommen. Es muss doch eine Möglichkeit geben, dass ich wieder gesund werde bzw von diesen Nebenwirkungen befreit werde? Und mein urologe hat mir cialis 5 mg in die Hand gedrückt... Aber ich finde das zu riskant wegen anfallshäufigkeit oder schlaganfall! Da möchte ich schon gerne ein anderes Medikament haben wegen Epilepsie.  Dachte auch an lamotrigin. Es soll ja Depression lindern und die potenz also libido weniger runtersetzen? Was meint ihr dazu? Lieben Gruß Daniel

Valek

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 174
Re: Ich Vertrag mein Medikament nicht mehr :(
« Antwort #1 am: 09. April 2015, 10:35:02 »
Hallo Daniel,
das ist wieder ein Beispiel wo man nur den Kopf schütteln kann  :weirdo:

Ich habe mit Oxcarbbazepin keine Erfahrungen aber die Art von NW können sehr wohl von Medis kommen. Die Nebenwirkungen sind in den meisten Fällen nur zu Beginn präsent uns lassen mit der Zeit nach. Aber wenn du schon Suizidgedanken hast und der Neurologe nur meint es kommt nicht von den Tabletten dann würde ich mir überlegen den Arzt zu wechseln.

Es gibt mittlerweile so viele Medis am Markt die man versuchen kann. Die normalen NW würde ich die ersten Monaten in Kauf nehmen und abwarten ob es besser wird aber die Suizidgedanken darf man nicht ignorieren. Außerdem würde ich nicht Medikamente mit Medikamenten bekämpfen.

An deiner Stelle würde ich mir noch eine zweite Meinung einholen. Du solltest dich auch bei deinen Neurologen gut aufgehoben fühlen.

Ich nehme auch Lamotrigin und mir geht es soweit damit gut aber es ist halt bei jeden anders.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles gute und Kopf hoch!!!

LG Oliver

silent87

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Ich Vertrag mein Medikament nicht mehr :(
« Antwort #2 am: 09. April 2015, 11:35:05 »
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich werde auch den Neurologe wechseln. Ich bin schon 12 Jahre in Behandlung und er hat mich in der ganzen Zeit nicht Ernst genommen. Man fühlt sich einfach nicht Ernst genommen dadurch... Ich werde ab dem 21 Juli bei einem Professor in der Uniklinik Essen zum Gespräch eingeladen! Ich hoffe das er mir helfen kann. Ich habe echt Angst vor diese depressiven Symptome. Es ist echt unangenehm und ich gehe auch kaum noch raus. Lieben Gruß und Danke für deine hilfreiche Antwort. Es gibt mir jetzt etwas Hoffnung dadurch

simona

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.128
Re: Ich Vertrag mein Medikament nicht mehr :(
« Antwort #3 am: 09. April 2015, 14:36:17 »
Hi Daniel,

als Frau kann ich bei der erektilen Dysfunktion nicht mitreden, aber Oxcarbazepin hat bei mir auch heftige Nebenwirkung ausgesetzt. Kleine Dosierungen haben schon gelangt für Doppelbilder, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel und dann noch Erbrechen. Davon bin ich dann auch richtig Depressiv geworden, zudem es die Absenzen eigentlich recht gut in Griff bekam. Was mein Libido anging – ich war fertig mit der Welt, habe es nicht unbedingt als kausal gesehen.

Mein Epi-Doc meinte nur – sofort zurück fahren (er ist Neurologe und Psychiater)! Und siehe da – danach war ich wieder die Alte.  :-)

Ich wünsche dir viel Glück.   :tröst:

Wir machen beinahe alle solche "blöde" Phasen durch  :(, denn es gibt leider keine Wirkung ohne Nebenwirkung - es geht aber immer irgendwie weiter, und meistens besser als man denkt.

LG simona


silent87

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Ich Vertrag mein Medikament nicht mehr :(
« Antwort #4 am: 09. April 2015, 15:29:28 »
Ja ich werde jetzt einfach mal abwarten. Vielleicht ist das ja auch nur eine Anfangsphase mit der Depression! Aber mit diese erektile dysfunktion ist echt ***e mit umzugehen. Gerade weil ich erst 19 bin und man ja auch gerne mit einer Partnerin schlafen möchte.  Ich warte jetzt einfach mal ab ;) Danke für eure Hilfe

simona

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.128
Re: Ich Vertrag mein Medikament nicht mehr :(
« Antwort #5 am: 09. April 2015, 15:40:38 »
Ja, mit 19 ist das wirklich heftig!  :tröst:

Ich war wenigstens schon um die 50 als ich die Probleme mit Oxcarbazepin  hatte. Da steckt man - und der Partner - solch etwas viel einfacher weg, zudem wir damals schon über 20 Jahre glücklich verheiratet waren.

Alles Gute - und nie vergessen, wir Frauen (auch junge) verstehen solche Probleme besser als Man(n) denkt! ;)

silent87

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Ich Vertrag mein Medikament nicht mehr :(
« Antwort #6 am: 09. April 2015, 15:50:17 »
Danke. Ja werde ich mir zu Herzen nehmen :)

silent87

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Ich Vertrag mein Medikament nicht mehr :(
« Antwort #7 am: 12. April 2015, 16:42:49 »
Liebes Forum! Ich habe mittlerweile meine 2 Aura diesen Monat gehabt. Ich war Freitag beim Neurologen und er sagte mir er könnte nichts machen... Jetzt war ich Freitag bei der Apotheke und habe tatsächlich von einer anderen Firma Oxcarbazepin duraplex verschrieben bekommen. Der Chef von der Apotheke hat mich sehr nett empfangen und auch alles ganz nett erklärt. Bin jetzt gespannt, wie ich das Medikament von der neuen Firma Vertrage. Hat einer von euch auch oft Auren? Ich hatte mit mein altes Medikament diese Auren sehr selten gehabt. Kann das am neuen Medikament liegen? Weil Oxcarbazepin ja bekannt für niedrigen Blutspiegel ist. Lieben Gruß