Autor Thema: Epileptische Anfälle und Zahnspange / Weisheitszähne  (Gelesen 1413 mal)

Malou

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 3
Epileptische Anfälle und Zahnspange / Weisheitszähne
« am: 17. August 2016, 14:28:29 »
Hallo zusammen!
Heute morgen habe ich im Forum einen älteren Beitrag über durch Zahnspangen verursachte epileptische Anfälle gelesen.
Im Internet habe ich einen medizinischen Bericht gefunden, der bestätigt, dass Zahnspangen und auch eingewachsene
Weisheitszähne die Anfälle verursachen können. Alle in diesem Bericht aufgeführten Beschwerden, wie Rückenschmerzen
und Kopfschmerzen treffen bei meinem Sohn (28) zu. Da man bis heute nicht erklären konnte, warum er mit 24 Jahren an
Epilepsie erkrankte, sind wir immer auf der Suche nach einer Erklärung. Da die untere Zahnspange bis heute nicht entfernt
wurde, liegt der Verdacht nahe, dass sie die Verursacherin sein könnte. Eventuell auch die Weisheitszähne, denn die wollte
der Zahnarzt vor vielen Jahren schon heraus nehmen. Leider hat mein Sohn sich nicht weiter gekümmert.
Meine Frage ist nun, ob jemand Erfahrungen gemacht hat und eventuell einen Kieferorthopäden/Zahnarzt oder Neurologen
im Ruhrgebiet kennt, der medizinisch ganzheitlich orientiert ist.
Danke im Voraus

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.865
    • Total-Normal
Re: Epileptische Anfälle und Zahnspange / Weisheitszähne
« Antwort #1 am: 17. August 2016, 19:11:04 »
Hallo
Herzlich willkommen in diesem Forum.
Wollt der Zahnarzt damals die Weisheitszähne rein medizinisch begründet ziehen? Oder weil das in den letzten 15 Jahren das einfach so gemacht wird?
Meine Weisheitszähne haben sehr wenig Platz, einer ist deshalb gar nie rausgekommen. Alle sind noch in meinem Kiefer. Und der jetzige ZA sieht auch kein Grund zum Ziehen....

Was das im Internet bloss 1 Bericht? (Der nicht stimmen muss. Internet ist geduldig.)
Bevor Du und Dein Sohn zu einen Kieferorthopäden rennt und Zähne für nichts und wieder nichts ziehen lässt, fände ich es besser, zuerst eine Epilepsie-Klinik aufzusuchen und alles mal abklären zu lassen.
http://www.dgfe.org/home/index,id,47,selid,95,type,VAL_MEMO.html

Habt Ihr den behandelnden Neurologen eigentlich darauf angesprochen?
Hast Du Onkel Google auch schon gefragt, bei wie viel % das MRI unauffällig ist und man die Ursache nie rausbekommt?

Weisst Du, ich frage mich, was es Dir bringt, wenn Du die Ursache/Auslöser der Epilepsie kennst. Das Rad kann man meist nicht zurückdrehen. Stand denn in den Sachberichten: Zahn ziehen und die Epilepsie ist weg! ?

Angeli, will auch Dein Sohn das mit Zahnspange rausnehmen und Weisheitszähne ziehen mitmachen? - Weiss er von Deinen Recherchen? Oder willst Du nach Deinen Recherchen alles ihm präsentieren?
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer

Malou

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Epileptische Anfälle und Zahnspange / Weisheitszähne
« Antwort #2 am: 17. August 2016, 19:45:44 »
Hallo Amazönchen! Danke für deine Antwort. Wir sind erst gerade heute Morgen darauf gekommen, dass die Zahnspange vielleicht etwas damit zu tun haben könnte. Natürlich werden wir das mit den Ärzten (Neurologe, Zahnarzt, Kieferorthopäde) besprechen.
Es interessiert uns aber, ob schon jemand Erfahrungen gemacht hat. Selbstverständlich weiß mein Sohn von meinen Recherchen.
Liebe Grüße,