Autor Thema: 25 kg zugenommen...  (Gelesen 1135 mal)

Laurana

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 27
25 kg zugenommen...
« am: 06. September 2016, 15:22:42 »
Hallo,

ich nehme jetzt seit zweieinhalb Jahren Levetiracetam in Kombi mit Lamotrigin.

Das Lamotrigin nehme ich bereits seit 1999. Ich bin damals vom Valproat genau wegen der Gewichtszunahme weg.

Nach wiederkehrenden Anfällen habe ich mit meinem damaligen Neurologen insgesamt 100 mg Topiramat 2011 eingeschlichen. Ich hatte zwar ein bis zwei GM im Jahr, aber es hielt sich im Rahmen. Mein Gewicht lag bei einer Größe von 1,80m bei 82 kg ohne Sport oder besondere Beachtung des Essens (ich bin Vegetarierin). 2013 haben mein Mann und ich überlegt, ob wir Kinder haben wollen. Mit Topiramat ist das ja nicht möglich. Also habe ich 2014 eine Umstellung auf Levetiracetam + Lamotrigin gemacht (Monotherapie hat beim Levetiracetam nicht geklappt, trotz kurzzeitiger Frisiumeinnahme).

Seit 2014 nehme ich also die Kombi Lamotrigin + Levetiracetam. Ich hatte selten so viele Anfälle (also für meine Verhältnisse, auch wenn ich im Vergleich zu manch einem hier echt wenig habe). Zwischen 12/2015 und 03/2016 hatte ich fünf GM, teils mit heftigen Verletzungen. Seitdem bin ich anfallsfrei. Aber ich wiege eben 107 kg. Bevor die Frage kommt: meine Blutwerte sind super und meine Schilddrüse funktioniert normal.

Da sich der Kinderwunsch nun erledigt hat (mein Mann und ich haben lange darüber nachgedacht, aber haben uns nun dagegen entschieden), wollte ich wieder zurück zum Topiramat, weil ich einfach glücklicher war. Eben war ich dann bei meiner Neurologin. Sie meinte, ich würde mich darauf versteifen und es hätte nichts mit dem Medikament zu tun. Mit 6 Mal in der Woche Ausdauersport von jeweils ca. einer Stunde und einer Ernährungsumstellung sollte das klappen. Außerdem merkte ich, dass sie sich nicht alle Anfälle, die ich hatte, aufgeschrieben hat und das Levetiracetam über den Klee gelobt hat. Nach langer Diskussion will sie nun als drittes (!!!) Medikament mir Topiramat verschreiben. Jedoch in einer weitaus höheren Dosierung als ich früher genommen habe. Niedriger hätte es nur einen Placebo-Effekt.

Also soll ich zukünftig Lamotrigin 200-0-200, Levetiracetam 1500-0-2000 und Topiramat 150-0-150 nehmen. Zusätzlich soll ich mich doch bitte daran halten, sechs Mal die Woche Sport zu machen.

Ich sage jetzt nicht, dass es die Schuld direkt vom Levetiracetam ist. Wie ich im Forum gesehen habe, haben mehrere unter dieser Kombi zugenommen. Als Einzelpräparat kann es natürlich durchaus anders sein.

Meine Frage: würdet ihr euch eine zweite Meinung einholen? Facharzttermine wachsen bekanntlich nicht auf Bäumen ;)

Viele Grüße


Maggy777

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 95
Re: 25 kg zugenommen...
« Antwort #1 am: 06. September 2016, 20:09:50 »
Ich kenne das soooo gut!! Unter Topiramat habe ich damals 15kg abgenommen- das war schön. Jetzt nehme ich seit einem halben Jahr Lyrica- zu meinen zwei alten Medis Lamotrigin und Zonegran.
Habe seit dem 12kg zugenommen!  :(  Aber mein Neurologe hat mich vorgwarnt bei Lyrica.

Damals als ich mit Lamotrigin angefangen habe, habe ich auch zugenommen- ordentlich. Es ist wirklich nicht leicht. Aber wenn mir ein Medikament gut hilft- würde ich es nicht absetzen (wegen Gewichtszunahme) sondern versuchen Sport zu machen oder weniger zu essen. Leichter gesagt als getan in meinem Fall  ::) Aber versuchen tue ich es.

Laurana

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 27
Re: 25 kg zugenommen...
« Antwort #2 am: 07. September 2016, 13:00:27 »
Na ja, die Anfallsrate ist im Durchschnitt eher höher unter der Kombi Lamotrigin + Levetiracetam. Nur die letzten sechs Monate waren ruhig. Ich vermute, es ist ein Zusammenspiel von mehreren Faktoren. Jedoch ärgere ich mich, dass meine Neurologin das Medikament als Auslöser kategorisch ausschließt und sie sich nicht alle Anfälle notiert hat. Da geht dann auch das Vertrauen ein bissl verloren ;)

Eine zweite Meinung werde ich mir wahrscheinlich einholen anstatt nun direkt drei Medikamente zu nehmen. Und ich würde mich über die Zunahme nicht so beklagen, wenn ich seitdem nicht gesundheitliche Probleme wie Rückenschmerzen habe, da ich im Bett nicht mehr gerade liegen kann.

Aber danke für deine Antwort Maggy