Autor Thema: Hier Silly eigenverantwortlich... ;-)  (Gelesen 384 mal)

Silly

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 8
Hier Silly eigenverantwortlich... ;-)
« am: 03. Januar 2018, 15:27:28 »
Frohes Neues allerseits!
Ich nenn mich Silly, weil ich nicht zu ernst genommen werden will, gerade weil ich manchmal sehr ernst sein kann. ;-)
Ich bin alleinerziehende Mutter und möchte allen, die an zuviel Medikamenten zweifeln, mit meinem Beispiel Mut machen.
Das sogenannte Jantz-syndrom (bzw. Juvenile myoklonische Epilepsie) wird angeblich mit inzwischen drei verschiedenen Wirkstoffen meist "erfolgreich" therapiert. Ich hab sie alle durch in verschiedener Ausführung. Ich fühle mich ohne Medikamente viel besser als mit. Die Anfallsfrequenz ist (evtl mithilfe einiger sogenannter "Scharlatane") konstant im Schwinden begriffen, besonders seit ich nebenher keine Pillen mehr schlucke...
Mit einem Hausnotruf kann ich -bzw meine Kinder- im Ernstfall Hilfe holen.
Ich habe dieses Problemchen bekommen mit 12 Jahren. Jetzt bin ich 37. Anfangs hatte ich, was für die Diagnose offenbar sehr ungewöhnlich ist, nur Grand-Mal. Bums, umgekippt in der Schule...
Seit meinem zwanzigsten Lebensjahr habe ich davor eine sogen. Aura, die mir kein Arzt glaubte -"Sie haben Grand-Mal! Dabei GIBT es keine Aura! Das ist erwiesen." -seither glaube ich keine "erwiesene" Tatsache mehr...
Seit der Geburt meines ersten (gesunden) Kindes habe ich auch fokale Anfälle bekommen. Dafür aber immer seltener den Klomplett-ausfall ;-) nach dem zweiten ebenso geht es weiter.
Eines Tages haben wir es überwunden, sag ich Euch!
Aber dafür les ich alles, was zum Thema Gesundheitsalternativen erreichbar ist und nutze jeden vielversprechenden "Geistheiler", den ich erwischen und bezahlen kann :-D
...Müttern von epilepsiekranken Kindern kann ich nur raten, sehr genau zu überlegen, wie weit der Nutzen von Antiepileptika ihren (meist langfristigen) Schaden übersteigt. Ich spreche aus eigener, schlechter Erfahrung. Valproinsäure vor der Volljährigkeit hat z.B. extreme Nebenwirkungen! Das ist heute offenbar den Ärzten bekannt...
Ansonsten wüßte ich gern, ob hier jemand noch Erfahrungen mit Vitamin D3 gemacht hat?
Das nehm ich gerade mit auffallend gutem Ergebnis täglich...
So, jetzt erst mal einen wunderschönen, entspannten Jahresanfang allen!

raphaello66

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Hier Silly eigenverantwortlich... ;-)
« Antwort #1 am: 10. Januar 2018, 17:20:32 »
Hi Silly,

vielen Dank für deine Vorstellung, dein Beitrag hat mich sehr interessiert weil ich eine Tochter habe die 17 ist und seit 3 Jahren die Valproinsäure nimmt.
Wir wohnen in Polen und ich habe das Gefühl das der Arzt uns Medikamente verschreibt die nicht auf dem neustem Stand sind. Meine Tocher nimmt Depakine Chrono 500 1-0-2 Kannst du bitte dein Satz erläutern ? " Valproinsäure vor der Volljährigkeit hat z.B. extreme Nebenwirkungen! Das ist heute offenbar den Ärzten bekannt..."
Welche Erfahrungen hattest du damit ? Wäre sehr dankbar.
Wir müssten inzwischen die Dosis 3 mal erhöhen weil sich die Anfälle  häuften, zur Zeit 1x pro Monat meistens um 5 Uhr morgens, zusätzlich haben wir ein großes Problem mit dem Gewicht obwohl meine Tochter viel sport treibt hat sich 10 KG zugenommen.
Vielen Dank
Raphaello