Das Forum rund um das Thema Epilepsie. > Privates

Trinkt Ihr Alkohol?

(1/5) > >>

LadyCaro:
Hey Ihr Lieben, mich interessiert, ob andere EpileptikerInnen Alkohol trinken? Beeinflusst das bei euch euer  Anfallsleiden? Wenn ja, wie oft & was trinkt ihr? Oder verzichtet Ihr komplett darauf? LG von Caro

shadowline:
Guten Abend LadyCaro ,
beim Mittagstisch- alle 3-4 Wochen mal eine ganz kleine Menge Wein ( max. 150ml) , wenn wir essen gehen mal ein Diesel (2/3 Cola- 1/3 Bier)
wenn ich Abends ein Glas Wein oder Sekt  trinken würde wäre 100% sicher das ich 2-3 Stunden später krampfe

Muschelschubser:
Hallo LadyCaro, es gibt hier schon viele Diskussionen zum Thema Alkohol, kannst mal über die Suchfunktion gehen.  :-)))

Aber egal, ich gebe Dir jetzt einfach mal meine Erfahrungen: Ich trinke einmal die Woche (meistens am Wochenende) ein bisschen was, d.h. ein Glas Wein, ein oder zwei Radler (nicht beides, eins von beidem) - und fertig. Keine harten Sachen und keine Unmengen. Ich will meinem Körper nicht zu viel zumuten, wenn der schon zwei Medikamente verstoffwechseln muss. Das ist meine persönliche Einstellung dazu. Ich glaube, jeder muss für sich selbst einen Weg finden. Viele Epi-Medis werden über die Leber verstoffwechselt (guck mal im Beipackzettel und auch im Internet) und aus meiner Sicht muss man bei einer Erkrankung des Zentralen Nervensystems nicht auch noch ein Nervengift wie Alkohol draufschütten. Bei vielen Gelegenheiten im öffentlichen Leben stellt man sich aber ins Abseits, wenn man gar nichts trinkt, nicht mit anstößt (mit Sekt zum Beispiel) und ich will auch nicht päpstlicher sein als der Papst. Ich genieße das dann und gut ist. Wenn ich Appetit auf ein Bier habe trinke ich sonst gern gute alkoholfreie Sorten: Mir schmeckt Bitburger 0,0. Alkoholfreies Bier ist im Moment ziemlich im Kommen, habe ich das Gefühl.

Negative Auswirkungen auf mein Anfallsgeschehen habe ich bislang noch nicht bemerkt.

Viele Grüße und Prost (ich radele gleich in einen Biergarten und treffe mich mit einer Freundin) von der Muschelschubserin

Joy:
Hi Muschelschubserin,

da hast du wirklich Recht. Man kann es der Gessellschafft nie recht machen. Trinkt man etwas mehr, wird man als Alkoholiker bezeichnet, lässt man beim Sektempfang die Finger vom Alkohol wird man ganz seltsam begutachtet.

Ich persönlich lass den Alkohol ganz weg. Erstens krieg ich 100 pro einen oder zwei Anfälle danach und zweitens ist es eh ungesund. Dafür muss ich aber auch mit blöden Blicken klar kommen, wenn alle am Tisch Wein trinken nur ich sitz mit Wasser oder Tee da...

Lg Joy

Pinkbullet84:
Also da ich eh kein grosser Fan von Alkohol bin , trinke ich auch sehr wenig.
Klar! ...son leckeres Eis mit Sahne und Eierlikör lass ich mir natürlich nicht entgehen,  ein schöner Glühwein mit Schuss oder Kakao mit Amaretto muss sein, oder abends mal 3 oder 4 MonCheri ( ach ja da könnt ich doch eben mal  :eatfish:   mhhhm mampf ) ...
in Gesellschaft auch gern mal ein kühles Bier,  aber es bleibt auch bei 1 oder 2.
Ich muss nicht "breit" sein um zu feiern oder bessergesagt betrunken sein...die zeit hab ich hintermir  :dance:
Aber auf alles zu verzichten wäre für mich keine Option...ich rauche, smoke mir mein Tütchen, trinke ab und an mal ein Gläschen und gut.
Nur übertreiben sollte man es halt nicht aber letztendlich muss ja jeder selber wissen was man wie macht ...

MfG
Jule

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln