Autor Thema: Übernachten bei Freunden- wie macht Ihr das?  (Gelesen 726 mal)

JOSCHMEISTER

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 3
Übernachten bei Freunden- wie macht Ihr das?
« am: 25. Mai 2018, 10:13:53 »
Hallo Zusammen,

meine 5 jährige Tochter übernachtet heute das erste Mal 'fremd'.

Sie hat Ihre Anfälle immer in den frühen Morgenstunden aus dem Schlaf heraus, diese gehen immer mit Erbrechen einher. Das ist auch der Grund, warum sie vorher noch nie woanders übernachtet hat. Die Oma ist zu alt und traut es sich nicht zu (wir ihr übrigens auch nicht :-p ). Und bisher war das auch nie ein Thema bei uns.

Jetzt übernachtet sie heute im Kindergarten, da mache ich mir weniger Sorgen da die wirklich gut von uns gebrieft sind und auch eine Erzieherin direkt neben ihr schläft. Allerdings 'befürchte' ich, dass bei Erfolg die Frage des Übernachtens bei Freunden immer wieder aufkommen wird. Und wir wollen ja auch nicht das sie was verpasst.

Wie macht Ihr das, wenn Eure Kinder bei Freunden übernachten wollen?

Die Eltern der besten Freunde wissen natürlich Bescheid, allerdings sagen diese selber dass sie nicht wissen, ob sie diese Verantwortung übernehmen wollen/können.

Würde mich über Eure Erfahrungen damit freuen.

LG, Caro

Gustl

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Übernachten bei Freunden- wie macht Ihr das?
« Antwort #1 am: 26. Mai 2018, 14:32:29 »
Hallo Caro,

Ich habe selber noch keine Kinder und kann deswegen nur meine eigenen Erfahrungen weitergeben aber evtl. hilft es dir ja.

Ich hatte lange Anfälle, bei denen ich eingenässt habe.
Zu der Zeit habe ich einfach nicht bei Freundinnen geschlafen, sondern sie hauptsächlich bei mir.
Dann konnten sie wenn was war meine Eltern rufen.
Mit der Zeit wurden die Anfälle mit einnässen zum Glück weniger und ich habe wieder auswärts übernachtet.

Eventuell wäre das bei euch auch erst mal eine Möglichkeit?
Dass die Freundinnen erst mal viel bei euch Übernachten und sie nicht bei Ihnen.
Wenn ja mal eine Freundin eine Übernachtungsparty macht, einfach nochmal in Ruhe mit den Eltern der Freundin reden und sagen, dass man zu jeder Zeit erreichbar ist und vorbeikommen kann.
Im Grunde bleibt es natürlich die Entscheidung der anderen Elten, ob sie die Verantwortung übernehmen.

Hoffe ich konnte bissi helfen...

LG Gustl

Önki

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 174
  • ich weiß dass ich nichts weiß
Re: Übernachten bei Freunden- wie macht Ihr das?
« Antwort #2 am: 19. Juni 2018, 08:56:48 »
Hallo!
Ich habe mich bei meiner Tochter langsam rangetastet aber letztendlich lief es aufs Erlauben heraus. Ich denke, wir möchten alle unseren Kindern trotz Handycap eine möglichst glückliche Kindheit ermöglichen und seien wir mal ehrlich: Übernachtungsbesuche gehören dazu!
Anfangs habe ich die Kinder bei denen eine Übernachtung angefragt war zu uns nach Hause eingeladen. Hat das gut geklappt, habe ich mich nochmal mit den entsprechenden Eltern zusammen gesetzt und die Problematik besprochen. Wenn ich einen guten Eindruck hatte und sie sich das Ganze zugetraut haben, kam eine Übernachtung zustande , wenn nicht konnte das entsprechende Kind aber gerne bei uns übernachten.
Zugegebenermaßen ist unsere Situation etwas leichter, da meine Tochter keine regelmäßigen morgendlichen Anfälle hat und außerdem eine Schule für geistige Entwicklung besucht… da ist den meisten Eltern das Krankheitsbild bekannt und viele sind selbst betroffen.
Trotzdem hoffe ich, dass dir meine Erfahrung weiterhilft und Übernachtungsbesuche demnächst auch bei euch auf dem Programm stehen;)
LG Önki
Pessimisten stehen im Regen während Optimisten unter den Wolken duschen

Taster

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Übernachten bei Freunden- wie macht Ihr das?
« Antwort #3 am: 05. Juli 2018, 18:24:16 »
Das ist immer sehr schwer aber wir haben Freunde die einen selben Fall haben. Deshalb geht das