Autor Thema: Kleine Familie  (Gelesen 236 mal)

Squash

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 5
Kleine Familie
« am: 24. Juni 2018, 09:40:05 »
Hallo Gemeinde,

meine Frau (39) hatte vor drei Jahren eine schwere Hirnblutung während der Schwangerschaft. Unser Sohn ist glücklicherweise gesund, obwohl in der 28. Woche geboren.
Als Folge der Hirnblutung sind linksseitige Parese und Tetraspastik insgesamt zurückgeblieben. 2015 zwei fokale Anfälle, 2016 ebenfalls zwei. Eine laaaaaange Achterbahnfahrt durch die Apotheke (alle Antikonvulsiva durch, Pregabalin, Fentanyl....) war ebenfalls die logische Folge. In 2017 endlich guten Neurologen gefunden und so sieht es jetzt aus:
Letzte Medikamentation:
- intrathekale Baclofenpumpe (75 µg/d)
- Lamotrigin 125-0-125 (letzte Erhöhung um 50 mg/d 05/2018 nach fokalem Anfall)
- Anoyprin (ASS) 100mg 0-1-0
- L-Thyroxin 125 µg 1-0-0

Der Kampf in's Leben geht schon lange, aber es geht vorwärts.

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.278
Re: Kleine Familie
« Antwort #1 am: 24. Juni 2018, 18:10:58 »
Hallo Squash, herzlich willkommen im Forum und ich wünsche Dir einen guten Austausch mit uns hier! Alles Gute für Eure kleine Familie (netter Betreff :) )
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!