Autor Thema: Wenn alles außer Kontrolle gerät :( Unruhe im Anfall etc  (Gelesen 782 mal)

kerzchen

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 239
  • Verliere niemals dein Lachen!
Hallo zusammen,

ich habe etwas auf dem Herzen, was ich loswerden möchte. Es passierte das erste mal und hat mir sehr Angst gemacht bzw mich verunsichert. Ich kannte es in dem Ausmaß nicht und bin deshalb ein bisschen überfordert damit...

Ich habe ja die Diagnose fokal dyskognitive Anfälle bekommen, währenddessen sharp waves auf dem EEG sichtbar.
Ich kannte es bisher nur so, das ich die Anfälle, welche sich in einem komischen Gefühl im Kopf und Kraftverlust bspw in Kopf, Kiefer oder Arm sowie nicht ganz da sein äußern- nur einmalig auftreten. Und nicht kurz hintereinander kommen.

Nun hatte ich diese Situation leider  :(
Ich dachte ich muss sterben... so elend fühlte ich mich  :'( :'( :(
Ich saß gerade im Bus als es mich überfallartig (wie immer, nichts neues  ::)) erwischte. Ich war hierbei gerade dabei im Forum eine Antwort zu schreiben. Als der erste Anfall vorbei war, merkte ich schon wie schwer es mir fällt Gedanken zusammenzubekommen und Sätze zu formulieren. Doch nach ein paar Minuten schien bis auf leichte Müdigkeit alles wieder gut. Ich machte die Augen zu und beschloss zu dösen, da es die Busfahrt auch zuließ.
Doch plötzlich kamen die Anfälle wieder, wie oben beschrieben. Aber diesmal blieb es nicht bei einem einzigen. Nein. Es kamen hintereinander immer und immer wieder welche. Ich konnte nicht zählen da ich auch irgendwie nicht ganz "da" war . Aber es müssen schon so um die 7 gewesen sein welche hintereinander kamen.   :( :'(
Dabei merkte ich wie ich innerlich immer mehr unruhig wurde und irgendwie- je mehr die Anfälle folgten- den Drang hatte " ich muss hier raus, ich kann nicht mehr". Ich kannte es so nicht (ehrlicherweise hatte ich auch noch nie so viele Anfälle schnell hintereinander, es war sozusagen Premiere  :( ). Also saß ich im Bus und spielte damit eine Lehrkräfte die weiter hinten im Bus saß da wir gerade von einem Ausflug heimfuhren zu informieren. Ich hatte den Drang in meinem "Dösekopf Gefühl" und dem Unruhe- und Elendigkeitsgefühl nach hinten zu gehen und den Lehrer zu bitten den Bus anzuhalten.  :weirdo:  Den Bus anzuhalten mitten auf der Autobahn  :weirdo: :weirdo:   verrückter und durchgeknallter geht's nicht mehr  :weirdo: :'(  da wir aber im Zeitdruck waren wegen dem Anschlusszug dachte ich "Nein, das kannst du jetzt nicht bringen!" und dachte an die anderen in meiner Klasse, sowie die Lehrer. Wir alle würden wegen mir den Zug verpassen. Das wollte ich nicht... :-\
Deshalb versuchte ich irgendwie durchzuhalten obwohl ich irgendwann an einem Punkt ankam wo ich echt das Gefühl hatte das wars jetzt  :-[
Irgendwann nach endloser Zeit wars dann vorbei und ich war total platt. Fertig mit der Welt.

Ich kann mich irgendwie immer noch nicht damit abfinden... kennt jemand das was mir passiert ist? Was war das?  ??? 

Kerzchen
 

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.262
Re: Wenn alles außer Kontrolle gerät :( Unruhe im Anfall etc
« Antwort #1 am: 01. Juli 2018, 23:28:02 »
Hallo Kerzchen, das war wohl eine Serie an Anfällen ... sowas hatte ich auch ein Mal: Ich habe einfach-fokale Anfälle, sich als epigastrische Auren äußern. Ich hab dann zum ersten Mal in meinem Leben eine "Tavor Expedit" genommen (so eine Schmelztablette mit Beruhigungsmittel) und ganz feste dran geglaubt, dass die meine Serie unterbricht. Das war im Büro, meinen direkt mir gegenüber sitzenden Kollegen habe ich gewarnt, dass ich evtl auf der Stelle einschlafe oder einen großen Anfall kriegen könnte.

Aber dann hat die Tavor tatsächlich geholfen und ich war nur ein bisschen müde, sonst nicht viele Auswirkungen. Das fand ich super.

Besprich das mal mit Deinem Arzt.

Ich wünsche Dir alles Gute! Grüße von der Muschelschubserin
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!

kerzchen

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 239
  • Verliere niemals dein Lachen!
Re: Wenn alles außer Kontrolle gerät :( Unruhe im Anfall etc
« Antwort #2 am: 02. Juli 2018, 16:03:59 »
Hallo Muschelschubserin  :)

Ist das normal das man da so halb Panik schiebt und denkt “icj muss gleich sterben?“  :(  das ist echt schlimm...
Heute hatte ich auch immer wieder die Situation das es hintereinander kam aber nicht so stark von der Intensität ??? Kann das auch passieren,? Geht das oder ist immer nur eine Abstufung da?
Wenn ich Tavor ezc wollte müsste ich erst den neuro wechseln meiner verschreibt mirs nicht  :luftguck:


Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.262
Re: Wenn alles außer Kontrolle gerät :( Unruhe im Anfall etc
« Antwort #3 am: 02. Juli 2018, 22:43:20 »
Oh je, da kann ich Dir wohl nicht helfen. Dafür sind die Anfälle zu unterschiedlich bei jedem, fürchte ich. Bei meinen ersten fokalen Anfällen in der Jugend (die nicht als Epilepsie diagnostiziert worden waren) hatte ich echt Todesangst, das stimmt. Dann habe ich mich dran gewöhnt und nur so für mich Kreuzchen im Kalender gemacht. Und dann kam der Grand Mal-Anfall im Erwachsenenalter mit der Diagnose und der Medikamenteneinnahme und dem plötzlichen Rückgang meines "Herzrasens".

Welche Gründe hat der Neuro, Dir ein Bedarfsmedikament zu verweigern? Als solches führe ich das Tavor mit mir, nicht zur regelmäßigen Einnahme.

Ich wünsche Dir ein gutes Gespräch mit Deinem Arzt.

Viele Grüße von der Muschelschubserin
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!

kerzchen

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 239
  • Verliere niemals dein Lachen!
Re: Wenn alles außer Kontrolle gerät :( Unruhe im Anfall etc
« Antwort #4 am: 03. Juli 2018, 13:02:43 »
Mein aktueller Neuro weiss ja nicht mal was es ist (nur der eine Neuro der aber in Pension geht konnte mir eine Diagnose geben).. der aktuelle weiß nicht was es ist, er weiß nicht mal welches Medikament ich nehme ich muss es ihm jedesmal sagen  :luftguck:  zwar hab ich durch die Meinung und Diagnose des anderen Neuro nun viele Fragen beantwortet aber es kommen doch immer wieder neue auf die mir der andre nicht beantworten kann  :luftguck: :o  ich hoffe es kommt für den Pensionierten ein Nachfolger...denn sonst sieht's schlecht aus  :( ich fragte schmal nach einem Notfall Medikament worauf der Neuro mich angrinste und fragte wozu und das ich sowas nicht brauchen würde. Dann war das Thema für ihn erledigt... :luftguck:

Sind solche Serien Anfälle eigentlich gefährlich?
Darf ich eigentlich einen neuen Post eröffnen und die Frage wegen der Stärke stellen? Ich möchte dir halt nicht auf den “Schlips“ treten und unhöflich sein...nicht das du denkst ich zweifle an deiner Kompetenz  :-\  es ist in keinem Fall böse gemeint  :)

Gestern hat mir meine Freundin angesehen das etwas nicht stimmt wegen der aussetzer... sie sagte ich sehe komisch aus...
Da die Aussetzer nun gerade schwächer aber öfter sind weiß nicht was mir lieber sein soll... stark und einmal kurz oder schwächer und oft hintereinander... Ist beides doof  ::) :-\