Autor Thema: Luminal und Lamotrigin  (Gelesen 599 mal)

Indigo

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 10
Luminal und Lamotrigin
« am: 18. Juli 2018, 22:17:04 »
Ihr Lieben,

als letzte Möglichkeit meiner „größeren Absencen“ (ich starre bis zu ein paar Minuten, lasse ab und zu etwas fallen, falle manchmal selber, krampfe aber nicht) Herr zu werden, wurde mir Luminal vorgeschlagen. Ich würde das auch gerne probieren, sollte es aber gegen mein derzeitiges Hauptmedikament Lamotrigin austauschen, da sich beides gegenseitig abbaut. Nun habe ich aber etwas Bedenken, dass ohne LTG die Grand Mals wieder wöchentlich auf mich runterprasseln.

Nimmt die Medikamente hier jemand in Kombination? Oder hat Erfahrung?

Meditester

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.402
Re: Luminal und Lamotrigin
« Antwort #1 am: 19. Juli 2018, 00:24:38 »

Hallo Indigo!

Du schreibst ja auch von einfach mal Was fallen lassen oder selbst hinfallen.
Lies mal unter dem Thema: Einfach (fast) umgefallen!
Kannst du dich da auch als Mitglied eintragen?

Selbst wenn Jemand die gleiche Kombi hat
so muss bei dir nicht genauso eine Wirkung eintreten.
Da hast du ja vielleicht schon gelesen
wie unterschiedlich z.B. Keppra bei den verschiedenen Mitgliedern wirkt.

Erst, wenn du aus dem Wasserglas einen Schluck getrunken hast
weißt du ob es Süß- oder Salzwasser war.
Mit den Medi und deren Wirkung ist es ebenso.

Meditester
Fantasie ist ein Schatz, den dir Keiner nimmt
Auch an eiskalten Tagen trage Wärme im Herzen

Indigo

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Luminal und Lamotrigin
« Antwort #2 am: 19. Juli 2018, 08:57:09 »
Guten Morgen Meditester,

nein, da passt es nicht so richtig hinein. Ich bin wärend dieser Art von Anfällen schon komplett „weg“, könnte mich also nicht noch abstützen oder festhalten. Manchmal, bzw. zum Glück meistens, falle ich aber auch gar nicht, sondern stehe nur da wie bestellt und nicht abgeholt. Letztens stand ich unter der Dusche und hatte die ganze Hand voll Shampoo ohne zu wissen wieso.  8-)
Ich krampfe aber nicht, habe keine Atemnot und bin ganz schnell putzmunter wieder bei mir. Meistens lasse ich fallen, was ich in der Hand habe. Auch die Ärzte fanden das schwierig einzuordnen.

Mir ging es eher um die Kombi Luminal und Lamotrigin ingesamt. Nicht um die Verträglichkeit. Klar, die muss ich selber testen.
Aber schließt das eine tatsächlich das andere aus?
Sonst würde ich das Lamotrigin natürlich gerne als Sicherheitsnetz behalten.

Meditester

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.402
Re: Luminal und Lamotrigin
« Antwort #3 am: 19. Juli 2018, 12:05:41 »

Vor Jahren kam es schon vor, dass ich einfach mal kurz abwesend war.
Dabei blieb ich stehen und die Tätigkeit, welche ich gerade erledigen wollte
machte ich auch.
Da stand ich auch mal mit einem Tablett in der Hand im Altenheim,
ging danach einfach weiter als wäre nichts gewesen.

Andere Erscheinungen, außer kurz im Dunkeln stehen
bzw. seit einiger Zeit dabei hinfallen und Was in der Hand war fallen lassen
geschieht auch ohne Krampf oder andere Begleiterscheinungen.
Wie ordnet dein Arzt dieses ein?

Meditester
Fantasie ist ein Schatz, den dir Keiner nimmt
Auch an eiskalten Tagen trage Wärme im Herzen