Autor Thema: Spätfolgen Grippe- Motorikstörungen  (Gelesen 215 mal)

kerzchen

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 263
  • Verliere niemals dein Lachen!
Spätfolgen Grippe- Motorikstörungen
« am: 24. Juli 2018, 21:30:38 »
Hallo zusammen,

nun muss ich doch mal fragen, vielleicht hatte ja jemand dieselbe Erfahrung  ???

Dieses Jahr hatte ich einen starken Infekt mit kurz vor 40 Grad fieber. Grippe. Wann es war kann ich nicht mehr sagen. Es hört sich komisch an, ich weiß... :weirdo: aber in welchem Monat es war ist wie ausgelöscht.

Wie dem auch sei.
Ich lag in der Zeit fast eine Woche flach. Kurz nach Ausbruch begann es, das ich urplötzlich von einer Stunde auf die andere nicht mehr Treppenlaufen konnte. Ich wollte, aber es fühlte sich an, als könnte ich die Motorik nicht mehr steuern. Ich konnte die Entfernung der Treppenstufen nicht mehr einschätzen, fand irgendwie kein Gleichgewicht, musste mich ans Geländer klammern und brauchte für 4 Stufen fast anderthalb Minuten. Es fiel total auf, weil ich mich schlimmer die Treppe hinabbewegte als eine alte Frau...

Ich schob es auf das Fieber und den Infekt.
Auch danach ging es irgendwie nicht gleich weg, blieb noch ein paar Wochen bestehen. Ich dachte aber es sind noch Nachwirkungen der Grippe, da es mich ziemlich erwischt hatte...

Mittlerweile ist es zwar nicht mehr ständig da, aber sporadisch immer noch. Ich kann auch keine Treppen mehr runterlaufen ohne mich am Geländer festzuhalten.  :weirdo: es ist wie wenn sich die Motorik gegen das Steuern des Hirns sperren würde... ich stoppe dann abprubt bei der einzelnen Stufe und muss die nächste langsam nehmen, weil ich es anders nicht kontrolliert bekomme... :weirdo: muss mich dann fest am Geländer halten... früher konnte ich mit beiden Händen "beladen" in den Keller die Treppen runterlaufen. War dabei sicher. Doch das geht nun nicht mehr... es ist wie wenn Hirn und Beine nicht zusammenspielen würden... es geht motorisch nicht..manchmal hatte ich auch mein komisches Gefühl im Kopf bevor ich abprubt stoppte auf der Treppe... ich muss immer aufpassen nicht runterzufallen...

Kann das mit der Epi zusammenhängen? Oder wegen der Grippe herrühren?

Viele Grüße kerzchen

Meditester

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.443
Re: Spätfolgen Grippe- Motorikstörungen
« Antwort #1 am: 24. Juli 2018, 23:53:58 »

Hallo kerzchen!
Deinem letzten Abschnitt kann ich mich anschließen.
Bei mir ist der Gleichgewichtssinn durch Keppra verloren gegangen.
Treppe hoch: Ohje, das Luftholen wird anstrengend.
Treppe runter:
Nanu, wo genau ist das Ende der Stufe?
Hätte da wenigstens nicht Jemand am Ende der letzten Stufe
einen weißen Streifen ziehen können?
Irgendwie laufen die Stufen ineinander über.
Liegt das auch an meinem verschlechterten Sehvermögen?
Und freie Treppen runter gehen geht mal garnicht.

Als Mama von Kleinkindern war Einkaufstüten schleppen bis in den 3.Stock kein Problem.
Und nun beim Besuch der ehemaligen Nachbarn bin ich stets außer Atem,
wenn wir auf der Etage unserer ehemaligen Wohnung angekommen sind.

Bei Fieber wackel ich stets wie mit "Puddingbeinen."
Meditester
Fantasie ist ein Schatz, den dir Keiner nimmt
Auch an eiskalten Tagen trage Wärme im Herzen

kerzchen

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 263
  • Verliere niemals dein Lachen!
Re: Spätfolgen Grippe- Motorikstörungen
« Antwort #2 am: 25. Juli 2018, 00:25:26 »
Meditester, genauso geht es mir bei Treppen runter laufen. Ich muss mich mega konzentrieren beim am Geländer gehen... das ging früher, vor der Grippe problemlos und flott. Ohne halten am Geländer kann ich heute nicht mehr Treppen runter laufen... Ich bekomme es motorisch nicht hin...wie wenn mein Gehirn es nicht steuern könnte :weirdo: ich bewege mich dann wie im Stop and go... setze den Fuß abgehackt und langsam auf die Stufe und bekomme es dann nicht koordiniert den andren halt dazuzunehmen. Da ich dann Angst bekomme zu fallen, halte ich mich lieber fest... aber selbst da kann es passieren, dass ich plötzlich stoppe weil ich das Gefühl habe die Stufe nicht zu bekommen. Manchmal sogar mit aussetzer. Aber selten.
Komisch ist eben das es während der schweren Grippe ausbrach und seither mal mehr und weniger stark da ist... freihändig Treppen runter laufen ist wie gesagt seitdem nicht mehr möglich...  ???
Mit den AE hats denk ich nichts zu tun zwecks möglicher NW denke ich... da es ja plötzlich passierte als ich Grippe hatte.. ???

Viele grüße kerzchen :)