Autor Thema: Promovieren mit Epilepsie  (Gelesen 625 mal)

Magpie_03

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 4
Promovieren mit Epilepsie
« am: 12. August 2018, 16:39:32 »
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu im Forum und wende mich direkt mit einer Frage an euch, vielleicht haben ja noch mehr User Erfahrung damit.

Ganz kurz zu mir: ich leide an einer symptomatischen Epilepsie aufgrund einer Gehirnfehlbildung, bin auch nicht anfallsfrei aber momentan ist es relativ erträglich von der Anfallssituation her (ca. 3-6 einfach-fokale Anfälle im Monat, selten komplex-fokal). Dazu bin ich am promovieren an einer Uni (Geisteswissenschaft), ich habe jetzt das erste Jahr geschafft und beginne zum Wintersemester das zweite Jahr.

Gibt es hier noch mehr User, die auch eine Epilepsie haben und promovieren? Ich fühle mich etwas verloren an meiner Uni da ich einfach niemanden kenne, der an einer chronischen Erkrankung leidet und zugleich eine Diss. schreibt. Bei mir bringen sowohl die Anfälle als auch die Medikamente Einschränkungen mit sich (hauptsächlich Gedächtnisprobleme, Wortfindungsstörungen ... und natürlich dumme Reaktionen in der Öffentlichkeit, wenn ein Anfall auf der Straße passiert) und eine Promotion damit zu schreiben ist auch nicht einfach. Aber ich gebe schon nicht auf.  :)

Würde mich sehr über einen Austausch freuen!

Viele Grüße,

Lisa

Lena2911

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 81
Re: Promovieren mit Epilepsie
« Antwort #1 am: 12. August 2018, 17:34:41 »
Hallo Lisa,
ich habe letzte Woche mit meiner medizinischen Promotion im Labor angefangen, bin also noch ganz frisch, aber seit ziemlich genau einem Jahr anfallsfrei :-)
Ich kenne aber auch eine, die im geisteswissenschaftlichen Bereich erfolgreich und nicht anfallsfrei promoviert hat.
Also es geht schon alles irgendwie. Hast du denn konkrete Fragen?

Liebe Grüße

Magpie_03

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Promovieren mit Epilepsie
« Antwort #2 am: 12. August 2018, 17:48:07 »
Hallo Lena,

vielen Dank für deine Antwort!  :) Toll, dass du seit einem Jahr anfallsfrei bist. Das würde ich mir auch wünschen, ist bei mir aber nicht wirklich realistisch.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Promotion!

Konkrete Fragen habe ich eigentlich keine - mich interessiert eher der Austausch. Ich habe manchmal ganz schöne Probleme, alles unter den Hut zu bekommen - Diss. schreiben, unterrichten, arbeiten, auf Konferenzen fahren, publizieren ... und mittendrin Anfälle.  *augenroll*

Viele Grüße,
Lisa