Autor Thema: RAUCHEN und Epilepsie  (Gelesen 4214 mal)

Mela94

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 53
Re: RAUCHEN und Epilepsie
« Antwort #15 am: 07. Oktober 2018, 00:49:25 »
Jetzt Rauch ich mir erst mal eine  8)

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.867
    • Total-Normal
Re: RAUCHEN und Epilepsie
« Antwort #16 am: 09. Oktober 2018, 18:07:26 »
Fee, sei mir nicht böse.
Hat der Lungenarzt Dich mit einer gesunden Person verglichen, die seit 10 Jahren in einer asbestbelasteten Wohnung wohnt und nicht raucht?
Das ist sarkastisch, ich weiss. Ich kann mir nach den vielen Sendungen über Rauchen, Krebs, Bronchien & Co. echt nicht vorstellen, dass da keine "Ermüdungserscheinungen" feinen Härchen vorhanden sind oder feinste Ablagerungen von Tabak.

Also, verstehe mich nicht falsch. Ich wünsche Dir auf gar keinen Fall etwa Krebs oder COPD !!!
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer

Fee34

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Unbelehrbare Optimistin!
Re: RAUCHEN und Epilepsie
« Antwort #17 am: 09. Oktober 2018, 18:14:38 »
Quatsch @Amazönchen! Ich bin doch nicht böse deshalb. Es kam mir ja selbst komisch vor. Vorallem weil er mir dennoch nen Asthmaspray verschrieb. Wenn die Lunge so gesund wäre, bräuchte ich keinen Spray!
Noch dazu hat er mir gesagt, das sei gegen Husten. Später erfuhr ich, dass es sich um nen Asthmaspray handelt. Also, da kommt noch ne Zweitmeinung!

Aber wie gesagt, ich weiß schon wie du es gemeint hast und nehme es dir nicht übel!  :) Alles ok!

LG Fee
Alle Wege fangen mit dem ersten Schritt an!
-----
Levetiracetam 1000/0/1000 (vorläufig)
-----
Temporallappen-Epilepsie links
Restless Legs Syndrom
Depression
Schlafapnoe
-----
Wenn man mir die Flügel bricht, fliege ich einfach auf einem Besen weiter! ;-)

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.867
    • Total-Normal
Re: RAUCHEN und Epilepsie
« Antwort #18 am: 12. Oktober 2018, 19:41:21 »
Fee, ich habe auf 3sat Comedy gesehen.
Da hat der Mann gefragt, ob wir wüssten, was der Unterschied sei, zwischen einem Wahrheitsleugner und einem Wahrheitsverweigerer sei.
Und dann hat er versucht zu erklären, anhand eine Beispiels: Auf den Zigarettenpackungen steht: Rauchen tötet:
Win Wahrheitsleugner sagt: Das stimmt nicht.
Einer, der weiterraucht und nach 50 Jahren immer noch lebt: Das ist ein Wahrheitsverweigerer   8-)

Ich hoffe, Du gehörst zu der zweiten Sorte.
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer

Fee34

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Unbelehrbare Optimistin!
Re: RAUCHEN und Epilepsie
« Antwort #19 am: 12. Oktober 2018, 20:34:09 »
Ich gehe fest davon aus, dass ich zur zweiten Sorte gehöre!  *lach* *lach* *freuemich* Außerdem werde ich es in absehbarer Zeit ja hoffentlich doch noch schaffen aufzuhören. Hab es mir jedenfalls fest vorgenommen!  :dance:

Glg Fee
Alle Wege fangen mit dem ersten Schritt an!
-----
Levetiracetam 1000/0/1000 (vorläufig)
-----
Temporallappen-Epilepsie links
Restless Legs Syndrom
Depression
Schlafapnoe
-----
Wenn man mir die Flügel bricht, fliege ich einfach auf einem Besen weiter! ;-)