Autor Thema: Hallole, Ich für meine Regine  (Gelesen 256 mal)

devadder1967

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 7
Hallole, Ich für meine Regine
« am: 22. August 2018, 19:18:10 »
Huhu,
Regine hat seit ca. 38 Jahren Epi. Wir sind seit 1986 zusammen, haben 3 gesunde große Jungs (26,28,30) und Regine war bis Ende 2016 Hauptverdienerin in einer großen Chemiefirma. Seitdem ist sie in voller EU Rente. Komplex fokale Epilepsie, ab und an generalisierte Anfälle. Laut Bonn kryptogen. Laut uns auch... . Alle in Frage kommenden Medis ausprobiert. Nun ein Versuch mit allem was die Hanfpflanze so her gibt!
Passt auf euch auf! Eine(n) guten Neurologe(in) zu finden, ist in all den Jahren das schwerste gewesen. Schaut, dass ihr möglichst wenige Medis in der Kombination nehmt; denn dann ist es einfacher festzumachen welches Mittel was bewirkt! Ganz viele werden einfach nur mit allem möglichen zugeballert. Macht euch selbst und eure Familien schlau, hinterfragt alles, ihr müsst genausoviel Ahnung haben wie die Doc´s!
Gruß Jörg

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.243
Re: Hallole, Ich für meine Regine
« Antwort #1 am: 25. August 2018, 15:23:52 »
Hallo Jörg, herzlich willkommen. Will "Deine Regine" nicht auch selbst hier reingucken? Sie ist doch die Betroffene, oder? Viele Grüße von der Muschelschubserin
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!