Autor Thema: Was ist der Unterschied zwischen Zentropil und Phenytoin AWD 100mg.?  (Gelesen 606 mal)

Sissi1168

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 24
Hallo zusammen!

Ich schreibe Euch in o. g. Sache. Seit Juli 2018 nehme ich das Medikament Phenytoin AWD (3x100mg.) Seit der Umstellung leide ich unter einer Wassereinlagerung im Rücken des rechten Fußes.
Der Befund wurde orthopädisch abgeklärt. Durch das Stechen im rechten Fuß ist mein Gangbild sehr unsicher. In meinem Bekanntenkreis und in der Öffentlichkeit wurde ich auf das Problem angesprochen. Daher frage ich Euch: "Was ist der Unterschied zwischen beiden Medikamenten?

Für Eure Mitteilungen bedanke ich mich bei Euch im voraus.

Sissi1168


Blume35

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 263
Re: Was ist der Unterschied zwischen Zentropil und Phenytoin AWD 100mg.?
« Antwort #1 am: 12. September 2018, 07:21:18 »
Hallo Sissi1168,

Ich selber kenne Phenytoin AWD nicht.
Nehme selber Phenhydan (auch Phenytoin). Möglicherweise eine Alternative für dich?

Bespricht dass auf alle Fälle mit deinem Epi-Doc.

Liebe Grüße
Blume35

Sissi1168

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Was ist der Unterschied zwischen Zentropil und Phenytoin AWD 100mg.?
« Antwort #2 am: 12. September 2018, 11:49:34 »
Hallo Blume 35!

Das ist eine sehr gute Idee.

Ich möchte durch meine Neurologin versuchen, einen Termin in der Anfallsambulanz des Mannheimer Klinikums zu vereinbaren.
Die Überweisung dorthin hat durch meine Neurologin zu erfolgen. Ich hoffe, das klappt!

Liebe Grüße

Sissi1168
 

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.867
    • Total-Normal
Re: Was ist der Unterschied zwischen Zentropil und Phenytoin AWD 100mg.?
« Antwort #3 am: 14. September 2018, 19:58:16 »
Hallo Sissi

Der Wirkstoff ist derselbe. Aber die Bindemittel und so. (Geschmack, Farbstoffe und so), müssen nicht dieselben sein.
Die Wassereinlagerungen könnten von den 2 versch. Medis sein. (Ich war unter Phenytoin Gerot aggressiver, als bei Epanutin oder Tacosal (beide auch Wirkstoff Phenytoin, aber nicht mehr auf dem Markt). Ich hatte bei all drei Medis keine Wassereinlagerungen oder Gangunsicherheit. (Also bei der zu hohen Dosis dann schon, aber nur Gangunsicherheit).

Sprich mam mit der Neurologin und frage, ob Du auf das andere Phenytoin-Produkt mal umstellen kannst.
Ein Versuch wäre es wert. - Aber vllt. ist die Wassereinlagerung doch nicht vom Medi? - Ich bin Laie, denke dran.
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer

D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.984
    • SUDEP
Re: Was ist der Unterschied zwischen Zentropil und Phenytoin AWD 100mg.?
« Antwort #4 am: 15. September 2018, 01:27:06 »
Hallo Sissi,

ist bei Deinem rechten Fuß/Bein irgendwas besonderes, z.B. mal operiert worden, gebrochen, verstaucht oder eine Anomalie?


Bei einem bestimmten Druck bekomme ich ein Lymphödem am rechten Arm, wo ich wg. Brustkrebs operiert wurde. Daran hatte ich jeden Sommer zu knabbern und bekam auch manuelle Lymphdrainage. Da ich dem Klimawandel mittlerweile alles zutraue, versuche ich mal nicht, das Wetter außer acht zu lassen - bzw. sollte ich laut Ärzte nicht. Ich wollt ja nicht immer gleich alles aufs Wetter schieben.

Vllt. ein Tipp zur Erleichterung, wobei die Ursache egal ist:
  • den betreffenden Fuß hochlagern. (Besonders wenn es zu pochen beginnt, ein Kühlpad/-akku (unbedingt in Handtuch gewickelt) an die schmerzhafteste Stelle.)
  • Leicht die Lymphansammlung unterm Knie und Leiste massieren - dabei werden die Lymphen angeregt, zu arbeiten.
  • Dann von der Zehe raufwärts zur Leiste von Gelenk zu Gelenk streichen - nicht drücken. Es gibt mehrere Griffe, die sollte aber dann ein Physiotherapeut machen. Bei Streichen kann man nix falsch machen. Kann sein, dass Du dann das Gefühl hast, das Wasser fließt förmlich, muss aber nicht. Evtl. hast Du jmd. daheim, der das Streichen übernehmen kann, ist dann angenehmer. ;-)
  • Danach 5-10 Minuten ruhen. Ideal wenn man einen Film von mind. 20 Minuten ansieht. ;-)
https://de.wikipedia.org/wiki/Manuelle_Lymphdrainage (Wurde bei meinen Füßen nach einer Hallux-valgus-OP auch gemacht.)

LG, Dendrit
« Letzte Änderung: 15. September 2018, 01:32:08 von D.e.n.d.r.i.t »
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep