Autor Thema: Fycompa - Lieferschwierigkeiten?  (Gelesen 643 mal)

D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.984
    • SUDEP
Fycompa - Lieferschwierigkeiten?
« am: 20. September 2018, 22:36:42 »
Hallo Zusammen,

ich soll mal einen Versuch mit Perampanel starten. Paar Tage nach dem Bestellen bei der Apo riefen sie mich an: im Versand haben sie es nicht mehr und haben es beim Hersteller direkt bestellt.

Kann es sein, dass es nur einfach mal Zufall war oder ob Lieferschwierigkeiten bekannt sind?

Hab keine Lust, dass ich auf einmal auf dem trockenen sitze, wenn die Lieferschwierigkeiten mehr als 3 Tage exkl. WE und Feiertage dauert.

LG, Dendrit
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

miso

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 84
Re: Fycompa - Lieferschwierigkeiten?
« Antwort #1 am: 21. September 2018, 06:33:32 »
Guten Morgen,

ist auch für uns interessant, da wir gestern Abend auch neu mit Fycompa angefangen haben und nur eine kleine Packung erst mal bestellt haben.

Schönen Tag
miso 8)

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.748
Re: Fycompa - Lieferschwierigkeiten?
« Antwort #2 am: 21. September 2018, 10:58:54 »
Hi ihr,

bin ebenfalls Fycompa-Neuling und hatte scheinbar Glück? Gestern hat mir das der Doc das erste Mal verschrieben. War in der Apotheke, mussten sie bestellen, ist aber bei AE's nix neues. Heute morgen habe ich alles bekommen. Sowohl meine alten (Lamo und Zonegrann) als auch Fycompa die 2 mg und 4 mg Packung.  Alles gut. Also zu haben ist es auf jeden Fall noch. Vielleicht war die Apotheke eine Ausnahme?

Lg Joy

panda

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 307
Re: Fycompa - Lieferschwierigkeiten?
« Antwort #3 am: 21. September 2018, 18:30:50 »
Hallo,

Mein Sohn nimmt schon einige Zeit Fycompa. Anfänglich musste es noch über die internationale Apotheke bestellt werden. Das war aber nicht problematisch.
Jetzt ist es wieder hier verfügbar. Unsere Apotheke bestellt es immer direkt bei der Firma, da es  über den Großhandel nicht verfügbar ist.
Im Juli meinte der Arzt im Epilepsiezentrum,  es gäbe manchmal Schwierigkeiten bei der Verfügbarkeit. Deshalb hat er gleich die doppelte Menge verordnet. Das soll wohl daran liegen, dass ja ein neuer Preis verhandelt wurde und  deshalb nur direkt von der Firma ausgeliefert wird.


D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.984
    • SUDEP
Re: Fycompa - Lieferschwierigkeiten?
« Antwort #4 am: 21. September 2018, 20:24:17 »
Danke Euch Beiden,  :-)

dann werd ich mal anfangen. Montags sollen sie mir gebracht werden.

LG, Dendrit
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

miso

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 84
Re: Fycompa - Lieferschwierigkeiten?
« Antwort #5 am: 26. September 2018, 14:12:26 »
Hallo,

heute haben wir "Nachschub" Fycompa aus der Apotheke problemlos bestellen und abholen können  8)

Wir sollen nun von 0 - 0 - 4   auf    4 - 0 - 4  erhöhen . Müssen wir mal schauen, ob Schwindel am Morgen kommen wird. Bisher merken wir (allerdings nur Abenddosis) nichts.

Lg
miso  :-)