Autor Thema: nicht mehr wissen wie Dinge funktionieren vor bzw während Anfall  (Gelesen 1145 mal)

kerzchen

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Verliere niemals dein Lachen!

Hallo zusammen :)

ich wollte euch mal befragen wie es bei euch aussieht bei euren Auren und Anfällen. Ich habe dies meinen Neuro vergessen zu fragen und er hat nun Urlaub...
Da mir die Frage aber unter den Nägeln brennt, dachte ich ich frage euch! ;)

Ich habe- nachgewiesenermaßen fokale bzw komplex fokale Anfälle.
Nun ist es mir schon wiederholt in verschiedenen Situationen passiert, das ich plötzlich nicht mehr wusste wie Dinge funktionieren bzw Ablaufen.  :weirdo:
Ich stand da wie der sprichwörtliche "Ochs vorm Berg" und fragte mich zum Beispiel kürzlich wie ich eines der alten Büffetschränkchens aufbekomme. Mir fiel es nicht mehr ein. Ich stand davor, schaute die geschlossene Tür an und wusste nicht was ich tun sollte.  :weirdo:
Ich zog irgendwie an der Tür herum (die natürlich nicht aufging :luftguck:). Eine Freundin half mir dann.

Heute Mittag wollte ich dann Salat zubereiten und wusste plötzlich nicht mehr wie man Radieschen putzt (Strunk abschneiden). Obwohl ich es schon tausendfach gemacht habe und es eigentlich total blödsinnig ist.. ich starrte die Radieschen an und wusste nicht was ich jetzt machen soll  :weirdo:

Eine Stunde später wollte ich dann etwas am Laptop tippen, plötzlich ein warmes Gefühl im Bauch, im Kopf wurds mir ganz komisch und ich hatte Schwierigkeiten fehlerfrei zu tippen...  ich schrieb Dinge die ich nicht wollte, bekam dann meine kurzen Anfälle die sich in Sehausfällen äußern sodass immer wieder Buchstaben dastanden die ich nicht getippt hatte. Ich kann mich daran nicht erinnern.

Wer hatte das auch schon mal, das man plötzlich nicht mehr weiß wie Dinge funktionieren/ was man machen muss?

Viele grüße kerzchen

TablettenJunky :)

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 28
Re: nicht mehr wissen wie Dinge funktionieren vor bzw während Anfall
« Antwort #1 am: 07. Oktober 2018, 19:12:13 »
Hallo kerzchen,

ich weiß nicht genau wie sich deine Anfälle äußern bzw. wie diese Aussehen.
Aber es klingt für mich auch sehr nach Konzentrationsproblemen, evtl. NW der Medikamente?

Das man vor einem ganz besonderes nach einem Anfall durch den Wind ist, kann ich sehr gut verstehen. Aber dagegen wirst du meiner Meinung nach nicht viel tun können wenn es am Anfall liegt.

Sich einfach entspannen und die Tätigkeit verschieben wenn es jemandem besser geht.
Nach einem komplex-fokalen bin ich eh sehr durch den Wind, weiß aber auch nicht viel mehr von der Situation davor. Manchmal schon aber meist nicht.

Frag trotzdem den Arzt, nur vermute ich wird auch auch nicht die Lösung parat haben. Ich habe gelernt in diesen Situationen einfach irgendwie klar zu kommen. Meist die Sache liegen zu lassen und sich hinlegen, schlafen oder so etwas in der Art, TV gucken oder so. (Schlafen bevorzuge ich  ;D )




kerzchen

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Verliere niemals dein Lachen!
Re: nicht mehr wissen wie Dinge funktionieren vor bzw während Anfall
« Antwort #2 am: 07. Oktober 2018, 19:24:44 »
Hallo tablettenjunky :)

Danke für deine Antwort! :)

Ich hätte es auch vermutet, bloß tritt es nicht oft auf... wären trotzdem NW möglich?
Wenn es passiert kommt es urplötzlich und ich fühle mich dabei auch irgendwie komisch :luftguck:
Anfälle habe ich komplex fokale und fokale. Dabei habe ich kurze Aussetzer und Atonien. Ich sehe beispielsweise kurz schwarz, falke in mir zusammen oder überstreck mich kurz.

Das mit dem verwirrten nicht wissen bzw anderen vergleichbaren Fällen kam öfters vor. Dazu noch das komische Gefühl...

Viele grüße

TablettenJunky :)

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 28
Re: nicht mehr wissen wie Dinge funktionieren vor bzw während Anfall
« Antwort #3 am: 07. Oktober 2018, 19:30:20 »
Wenn du schreibst du fällst in dich zusammen, ist meine Frage. Mit Bewusstsein oder ohne?

NW müssen ja nicht ständig auftreten also deine Dauererscheinung sein, es könnte auch durch Stress passieren das sie kommen.

fokale und komplex-fokale Anfälle sind ja nicht bei jeder Person gleich. Du müßtest etwas genauer werden wie diese sich bei dir auswirken.
Komplex-fokale lese ich noch gar nicht heraus bei dir aber beschrieb doch einfach mal.

kerzchen

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Verliere niemals dein Lachen!
Re: nicht mehr wissen wie Dinge funktionieren vor bzw während Anfall
« Antwort #4 am: 07. Oktober 2018, 20:23:39 »
Mal so mal so. Es ist auch nur auf Körper Partien begrenzt, Kopf, Arme etc. Passiert es beim Gehen torkel ich.
Ich höre dabei noch. Bewusstsein verliere ich ca 2 bis 3 Sekunden. Sehen kann ich dabei nichts mehr.

Ich schreib gerade per Handy sorry wenn ich so kurz fasse ;)

Viele grüße :)

TablettenJunky :)

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 28
Re: nicht mehr wissen wie Dinge funktionieren vor bzw während Anfall
« Antwort #5 am: 07. Oktober 2018, 20:46:26 »
und Medikamente nimmst du welche?

kerzchen

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Verliere niemals dein Lachen!
Re: nicht mehr wissen wie Dinge funktionieren vor bzw während Anfall
« Antwort #6 am: 07. Oktober 2018, 20:52:59 »
Huhu :)

Nun nochmal länger :)

Wie gesagt bekomme ich das absinken bzw überstrecken unterbewusst mit. Ich höre dabei was passiert, jedoch ist oft sehen gestört, ergo es wird kurz schwarz vor Augen.
Sinke ich zusammen betrifft es je nach dem entweder den Kiefer, Kopf oder Arm/e.

Ich hab oft isoliert, oft auch vor solchen Anfälle ein komisches Gefühl im Kopf, das ich nicht beschreiben kann. Ich höre dann komisch bzw habe ein komisches Gefühl in den Ohren.
Bekomme ich das komische Gefühl beim tippen, sprechen etc habe ich Artikulation Schwierigkeiten bzw kann kaum schreiben. Ich schreibe Worte wo z.b Buchstaben dran sind deren tippen ich nicht nachvollziehen kann (sehverlust). Oft merke ich das mit dem Sehen selbst erst in Situationen bspw dem tippen. Manchmal geht's länger mal wie ein kurzes Blinzeln.

Ich hab auch schon verwirrt gewirkt, wusste nicht welcher Tag war trotz Blick auf das Handy. Abläufe vergessen wie gestern. Dabei fühle ich mich komisch, wie nicht ganz da..

Das war nun ausführlicher :)

Viele grüße nochmal :)
Kerzchen

kerzchen

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Verliere niemals dein Lachen!
Re: nicht mehr wissen wie Dinge funktionieren vor bzw während Anfall
« Antwort #7 am: 07. Oktober 2018, 20:53:37 »
Ich nehme Orfiril

TablettenJunky :)

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 28
Re: nicht mehr wissen wie Dinge funktionieren vor bzw während Anfall
« Antwort #8 am: 07. Oktober 2018, 20:56:52 »
Wirkt Orfiril denn? Führst du einen Anfallskalender um mal die Menge etc, die Situation usw zu notieren?

epivista.de ist eine meiner Ansicht nach gute kostenlose Möglichkeit.
Ich mache es da schon seit Jahren. Man Statistiken ausdrucken, eine Art Tagebuch führen und auch Bemerkungen notieren bei Medikamenten.

Monotherapie ist natürlich super aber Orfiril ist auch auch ein sehr altes Medikament.

kerzchen

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Verliere niemals dein Lachen!
Re: nicht mehr wissen wie Dinge funktionieren vor bzw während Anfall
« Antwort #9 am: 08. Oktober 2018, 07:15:04 »
Hey :)

Ja ich führe einen Kalender in dem ich auch Situationen ezc notiere.
Es passiert anfallsmäßig ausgelöst durch Stress aber auch Entspannung. Grübeln bzw intensives Nachdenken löste es auch schon aus, intensives Konzentrieren. Und zu wenig Schlaf.
Orfiril wirkt gut ja. Nur bei genannten Auslöser welche oft zu oft auftreten brechen doch Anfälle durch..
Die Frequenz der Anfälle im Monat liegt zwischen ein zwei und 15. Momentan bin ich erkältet. Gestern erwischt es mich wieder im Bett.Diesmal hatte ich zeitgleich mit auftreten der Aussetzer welche hintereinander kamen wiedereinmal, enormes Herzrasen, stolpern etc.
Als die Anfälle vorbei waren war auch der Herzschlag normal...
Dann kurze Zeit später.. plötzlich zitterte meine Hand kurz wie unter Strom und zack kam ein stärkerer Anfall.. dann schlief ich müde ein...

Viele grüße