Autor Thema: Lamotrigin-Spiegel  (Gelesen 2221 mal)

sonnenaufgang

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 853
Lamotrigin-Spiegel
« am: 02. Juli 2007, 17:43:58 »
Hallo zusammen
Wie hoch ist bei euch so der Lamotrigin Spiegel. Ich weiss, dass er sehr unterschiedlich und individuell sein kann.
Bei mir ist er jetzt über 10umol/L. vorher war er bei 7umol/L.
Ich habe das Gefühl, dass ich leicht zu hoch dosiert bin, da ich plötzlich zum ersten Mal einen Nystagmus bekam und es mir ca. 4 Std. nach Tabletteneinnahme so schwindlig wird, ich das Gefühl habe ich stehe etwas neben mir.
Nach der Dosiserhöhung dachte ich 3 Wochen, es werde sich dann wieder legen, nun ändert sich jedoch nichts.
Wie sind eure Erfahrungen mit Medi-Spiegel?
LG Seni

D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.943
    • SUDEP
Re: Lamotrigin-Spiegel
« Antwort #1 am: 02. Juli 2007, 20:42:14 »
Hallo seni,

meiner liegt zwischen 11-13, meistens 12.

Wg. eines Antidepressivums musste ich die Dosierung fast 100 % aufdosieren, dementsprechend stieg der Spiegel.

LG nach Ö

Dendrit
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

Elisabeth

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 34
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Lamotrigin-Spiegel
« Antwort #2 am: 03. Juli 2007, 18:32:52 »
Hallo Seni,

deine beschriebenen Gefühle können schon vom Lamictal kommen. Ich habe mal versucht Lamictal hochzudosieren und hatte u.a. auch die von dir beschriebenen Nebenwirkungen. Aus diesem Grund habe ich es dann wieder herunterdosiert. Meinen Lamictalspiegel, weis ich nicht sicher. Aber ich glaube er war bei der letzten Messung bei 14.

Gruß Elli