Autor Thema: mehrere Krankheiten  (Gelesen 20299 mal)

Schali

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.601
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #30 am: 17. April 2009, 10:01:41 »
Ui, da geht es mir wirklich in der Beziehung gut, aber auch schon einige Jahre.
In der Schulzeit (bis 1992) war das ja nicht schlecht, da konnte ich mich vor dem 1000 oder 5000m Lauf immer drücken  ;D
Ich hoffe auch das das nicht wieder richtig auftaucht, bin da nicht so verrüvkt drauf.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffe das du auch so Glück hast wie ich.
Naja es ist irgendwie nur eine Allergie dazu gekommen  und das auch noch gegen Katzen und Hunde und  ich liebe die ja so sehr. *schnief*

nana

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Wie Jerod sagt, Autistic uberspazz
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #31 am: 17. April 2009, 15:12:04 »
Hallo Zora, also das Apydan hat mein allergisches Asthma schon verstaerkt,und Du nimmst ja auch sehr viel davon, will nicht wissen, ob ich dann dauerhaft am Sauerstoff haengen muesste. Bin froh, dass wir jetzt erst mal wieder etwas runter gehen konnten, glaube die Steigerung ist fuer meinen "langsamlernkoerper" zu schnell gewesen.

Dass man kein Teophyllin nehmen darf als Mensch mit Epilepsie wusste ich noch nicht, ist da Formoterol auch bedenklich?

Was kriegst Du denn dann gegen das Astma, ausser dem Notfallspray?

@ Schalli,

bin angeblich auch auf KAtzen allergisch laut standardtest, dann musste ich meine zwei miezies kaemmen, einzeln und die Haare und Spucke von ihnen in zwei getrennte Beutelchen stecken, damit wir sehen koennen, ob ich auf die zwei speziell reagiere, und der Test war negativ, auf Voegel bin ich laut Standardtest nicht allergisch, aber bei meiner Freundin, die 2 Nymphen und einen Wellensittich hat kann ich mich 2 Stunden aufhalten, bevor ich das roecheln anfange.

Muss man individuell austesten, und dann vielleicht nur die Viecher knuddeln, auf die man nicht oder nur schwach reagiert.

:-) Will nicht belehren, sondern nur aufzeigen, dass nur weil amn laut Test auf was reagiert, es doch Ausnahmen geben kann.

Asperger betroffene (Diagnose im Erwachsenenalter, 2007), seit 19.12.08 Fokale symptomatische Epilepsie nach Hirnblutung und 3 Operationen Mai,Juni,Juli 2008, und eine grosse Vielfalt anderer Andersartigkeiten (Hashimoto, Rosacea, beginnende Arthritis, Ueberbeweglichkeit, Schulter-Arm-Syndrom, etc.)

Schali

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.601
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #32 am: 17. April 2009, 15:19:06 »
Hallo Nana, da hast du es aber gut.
Bei mir ist es nur so ich habe keinen Test gemacht.
Ich hatte früher (bei Mama zuhaus) 2 Katzen und einen Hund. Ging trotz des Asthmas viel Jahre gut aber dann auf einmal konnt ich nicht mehr normal mit den Fellnasen schmusen und beim Hund fing das noch später an.
Naja war schon schlimm, habe dann die Tierchen nicht mehr in mein Zimmer gelassen aber das schmusen hab ich mir nicht nehmen lassen musste mich danach aber immer baden.
Jetzt merke ich es halt nur noch extrem wenn ich von Freunden die Fellnase streichel. Aber da ich das so selten mache müssen die dann erst mal "leiden" ich lass die dann nicht mehr los. Ich liebe ja Tiere so sehr und da ist das schlimm.
Eine Freundin hat eine BKH und da ist es besonders schlimm. Aber die ist so süß. http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/811283/display/7285491

nana

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Wie Jerod sagt, Autistic uberspazz
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #33 am: 17. April 2009, 16:07:56 »
Kann ich verstehen, die ist wirklich zum "slorglen" wie sie bei Cute Overload immer sagen.

Erinner, gleich mal hinclicken, da war ich schon ne ganze Weilenicht mehr.

Das Foto von der trinkenden Fliege ist auch ganz toll, ich glaube, die Bilder muss ich mir auch mal alle ansehen :-)

Liebe fotofieren auch, habe nur oft die klobige KAmera nicht dabei, wenns schoenes zu fangen gibt.

Asperger betroffene (Diagnose im Erwachsenenalter, 2007), seit 19.12.08 Fokale symptomatische Epilepsie nach Hirnblutung und 3 Operationen Mai,Juni,Juli 2008, und eine grosse Vielfalt anderer Andersartigkeiten (Hashimoto, Rosacea, beginnende Arthritis, Ueberbeweglichkeit, Schulter-Arm-Syndrom, etc.)

Schali

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.601
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #34 am: 17. April 2009, 16:11:44 »
Ich habe immer noch eine kleine Kamera in der Tasche und da geht das schon aber für solche Fotos nehm ich lieber die Große wobei Tiere mögen das große schwarze Ding nicht und rennen weg.

Schali

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.601
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #35 am: 17. April 2009, 16:13:41 »
Ich schau mir auch gerade mal die Seite an, ist ja alles so niedlich.

nana

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Wie Jerod sagt, Autistic uberspazz
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #36 am: 17. April 2009, 16:18:08 »
Deswegen heisst es ja auch cute overload :-)

War ein Diplomarbeitsprojekt, und hat sich versebsstaendigt :-)

Eine kleine Kamera glaube ich auch noch zu brauchen, zum immer dabei haben.

Die Pfotenbilder sind ja einsame Spitze, sowas habe ich noch nicht geschafft, nur ein Gaehnen und ein Niesen von meinen Zwei.
Asperger betroffene (Diagnose im Erwachsenenalter, 2007), seit 19.12.08 Fokale symptomatische Epilepsie nach Hirnblutung und 3 Operationen Mai,Juni,Juli 2008, und eine grosse Vielfalt anderer Andersartigkeiten (Hashimoto, Rosacea, beginnende Arthritis, Ueberbeweglichkeit, Schulter-Arm-Syndrom, etc.)

Schali

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.601
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #37 am: 17. April 2009, 16:20:23 »
Also wenn du gern knipst dann kauf dir eine kleine Kamera. Da gibt es schon gute und preiswerte.
Den Luchs hab ich unter den Bildern gefunden die hier angeboten werden.

nana

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Wie Jerod sagt, Autistic uberspazz
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #38 am: 17. April 2009, 16:55:51 »
Wo finde ich denn die Bilder?

Habe bisher vergebens gesucht, wo ich mein Profil updaten und personalisieren kann.

Asperger betroffene (Diagnose im Erwachsenenalter, 2007), seit 19.12.08 Fokale symptomatische Epilepsie nach Hirnblutung und 3 Operationen Mai,Juni,Juli 2008, und eine grosse Vielfalt anderer Andersartigkeiten (Hashimoto, Rosacea, beginnende Arthritis, Ueberbeweglichkeit, Schulter-Arm-Syndrom, etc.)

Zora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.056
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #39 am: 18. April 2009, 01:58:40 »
Hallo Nana,
und alle anderen,

wie durch das Apydan hat sich dein allergisches Asthma verstärkt. Das kann ich jetzt nicht behaupten, obwohl ich ja zig Allergien an der Backe habe.

Formoterol weiß ich jetzt nicht ob es sich mit der Epi verträgt keine Ahnung. Nehme ja noch auser den 4 Sprays die Tablette zur Nacht Singulair ein, wirkt so ähnlich wie das Theophylin, nur das es keine Anfälle auslöst, ist gut verträgtlich für die epi.

@schali
Habe früher trotz Asthma sogar Leichtathletik gemacht, reine Übungssache... ;D

Meine Lunge und die Bronchien sind schon sehr geschädigt werde nicht so großes Glück haben, da die Lungenbläschen leider immer weniger werden.

Liebe Grüße zusammen

Zora

nana

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Wie Jerod sagt, Autistic uberspazz
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #40 am: 18. April 2009, 09:00:21 »
Hallo Zora,nach der Dosissteigerung war ich erst mal wirklich am keuchen, wie als ich noch kein Cortisonspray und mittellang acting Formoterol bekam.

So schlimm war es danach nie wieder, brauchte an diesen TAgen mindestens 5 mal auch das kurze Beta antagonist Zeugs, und war somit nur noch am spruehen und Puelverchen einziehen.  Das Formoterol macht mich auch ein bisschen hyper, lievt wohl and der erweiterung der Gefaesse, und ich bin mir immer noch nicht sicher, wie sich das mit meiner ungeklaerten Hirnblutung vereinbaren laesst. Will ja nicht, dass durch einen Asthma flare jetzt wieder sowas ausgeloest wird, also mache ich schoen meine peak flow Tests drei mal am Tagg, und ab 2 mal 300mg Apydan gingen die von sonst um die 350 auf einmal schlagartig runter auf bis zu 250 und niederer, und bei 2 mal 450, das war der Sprung den ich glaubte, nicht gut zu verkraften, auch psychisch, bei 2 mal 300 gings noch, aber dann war ich nur noch am heulen wegen mini Sachen.

Sag malbist Du eine Nachteule?

Sehe DIch oft um Mitternacht posten, wie viel Schlaf brauchst DU denn so in etwa? bei mir pendelt es sich so um die 9 Stunden ein, und ich habe so wenig vom TAg, aber ansonsten bin ich einfach nur Zombie.

Asperger betroffene (Diagnose im Erwachsenenalter, 2007), seit 19.12.08 Fokale symptomatische Epilepsie nach Hirnblutung und 3 Operationen Mai,Juni,Juli 2008, und eine grosse Vielfalt anderer Andersartigkeiten (Hashimoto, Rosacea, beginnende Arthritis, Ueberbeweglichkeit, Schulter-Arm-Syndrom, etc.)

Aisling

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 128
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #41 am: 21. April 2009, 10:27:37 »
Hallo ihr alle!
Ich schalte mich nur einmal kurz ein, da ich mich gewzungenermaßen auch etwas mit Asthma/allergien etc. auskenne.

Dass man kein Teophyllin nehmen darf als Mensch mit Epilepsie wusste ich noch nicht, ist da Formoterol auch bedenklich?
Theophyllin ist schon ein 40 Jahre altes Medikament und würde heute wahrscheinlich durch keine Zulassungskomission mehr kommen. Da gibt es inzwischen einfach bessere Medikamente und ich habe die Erfahrunge gemacht, dass Ärzte eher gleich auf Kortisontabletten zurückgreifen, als Theophyllin zu verschreiben. Theophyllin ist sehr herzbelastend (insbesondere bei hohen Dosen von Bronchodilatoren) und hat starke Wechselwirkungen mit ANtiepileptika. Ich kenne auch Epileptiker, die Theophyllin nehmen, aber häufig ist es krampfauslösend und sollte deshalb nicht genommen werden. Formoterol ist - soweit ich weiß - da eher unbedenklich, denn das ist ja einfach nur ein langanhaltendes Betamimetikum.

Zitat
Formoterol weiß ich jetzt nicht ob es sich mit der Epi verträgt keine Ahnung. Nehme ja noch auser den 4 Sprays die Tablette zur Nacht Singulair ein, wirkt so ähnlich wie das Theophylin, nur das es keine Anfälle auslöst, ist gut verträgtlich für die epi.
Also Singulair wirkt schon anders als Theophyllin. Singulair ist ein Leukotrienenhememr und verhindert somit, dass bestimmte Gewebshormone sich in der Lunge an ihren Bindungstellungen "andocken" und dann einen Bronchialkrampf und vermehrte Schleimbildung auslösen.
Theophyllin ist dem Kaffein nachempfunden, soll also vornehmlich Gefäße öffnen und entkrampfend wirken.

Liebe Grüße
Aisling
"Les hommes sont si nécessairement fous, que ce serait être fou par un autre tour de folie de n'être pas fou." Pensées, Blaise Pascal

nana

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Wie Jerod sagt, Autistic uberspazz
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #42 am: 21. April 2009, 12:01:35 »
Hallo Aisling, danke fuer die ausfuehrliche Beschreibung.

Dann fuehle ich mich auf der sicheren Seite.

Bald steht eh wieder der checkup beim Lungenfacharzt an, und der weiss noch nix von der symptomatischen Epilepsie und den Hirn Operationen.

Mal sehen,ob er da auch was zu sagen hat, und wie die "Telefonzellenuntersuchung" (Worte meiner Mutter zur Lungenfunktionstestung) ausfaellt.

Brauche wegen Allergiezeit eh wieder eine hoehere Cortisondosis vom Inhalator. Aber habe leider die 50 Euro nicht fuer diese neuartige Messung der Entzuendungsfaktoren die er mir jetzt schon die letzten zwei Jahre anbietet und waermstens ans Herz legt.Das Geraet misst wohl irgend wie den Stickstoffgehalt oder sowas in der ausatemluft und vermittelt so einen Wert wie arg das Gewebe entzuendet ist.

Asperger betroffene (Diagnose im Erwachsenenalter, 2007), seit 19.12.08 Fokale symptomatische Epilepsie nach Hirnblutung und 3 Operationen Mai,Juni,Juli 2008, und eine grosse Vielfalt anderer Andersartigkeiten (Hashimoto, Rosacea, beginnende Arthritis, Ueberbeweglichkeit, Schulter-Arm-Syndrom, etc.)

Aisling

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 128
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #43 am: 21. April 2009, 13:05:27 »
hallo nana!

Hallo Aisling, danke fuer die ausfuehrliche Beschreibung.
Keine Ursache.  ;)

Zitat
Mal sehen,ob er da auch was zu sagen hat, und wie die "Telefonzellenuntersuchung" (Worte meiner Mutter zur Lungenfunktionstestung) ausfaellt. [...]Aber habe leider die 50 Euro nicht fuer diese neuartige Messung der Entzuendungsfaktoren die er mir jetzt schon die letzten zwei Jahre anbietet und waermstens ans Herz legt.Das Geraet misst wohl irgend wie den Stickstoffgehalt oder sowas in der ausatemluft und vermittelt so einen Wert wie arg das Gewebe entzuendet ist.
Die Bodyplethysmographie (ie. "Telefonzelle", gute Umschreibung  :D) ist schon eine sehr gute Lungenfunktionsmessung und lange nicht so Mitarbeits-abhängig wie z.B. die Spirometrie. Damit hat dein Lungenfacharzt schon einmal einen guten Einblickin die aktuelle Situation.
Ich denke mit der "neuartigen Messung" meinst du die Stickstoff-Monoxid-Messung(kurz eNO genannt), oder? Ich wusste bisher nicht, dass das eine kostenpflichtige Untersuchung ist, bei mri wird das standartmäßig immer mitgemacht... ??? Aber du musst dich nicht allzu sehr grämen, so genau ist diese Messung gar nicht (sie wird sehr schnell von anderen Usmtänden wie körperlicher Anstrengung, Infekten und sogar Menstraution etc. beeinflusst) und sie dient höchstens zur Absicherung bereits erworbener Erkenntnisse über den Krankheitsstand. Bei Unsicherheiten kann man ja auch immer noch einen Provokationstest machen.

Liebe Grüße
Aisling
"Les hommes sont si nécessairement fous, que ce serait être fou par un autre tour de folie de n'être pas fou." Pensées, Blaise Pascal

nana

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Wie Jerod sagt, Autistic uberspazz
Re: mehrere Krankheiten
« Antwort #44 am: 21. April 2009, 13:17:26 »
Hallo Aisling, ja genau diese Messung meint er, und er bietet die als "neueste Sache" an, die die Kasse leider nicht uebrenimmt, und deswegen muss er die 50 Euro kassieren, weil das Geraet so teuer ist.

Provokation habe ich schon hinter mir, das Zeug roch und schmechte wie die Luft in New York ;-)

Hat auch deutlich gezeigt, dass es bei mir eine Mischung aus Anstrengung und allergischen Asthma ist, wie auch immer, weil ich nicht auf den Ergometer musste oder sowas.

Wir haben auch das CF Gen delta F 508 in der Familie, 2 der 3 Kinder meines Onkels haben es und meine zwei Schwestern und ich sind Erbtraeger dieses relativ aggressiven Gens, also haben wir alle anscheinend auch eine disposition, dass mit der Lunge was schief gehen kann, auch wenn es nicht CF ist.

Mit der Cortison Therapie ist es jetzt auch ganz gut auszuhalten, und der Peak flow Meter begleitet mich ueberall mit hin, wenn ich laenger als einen Tag nicht daheim bin, dass ich nicht erst handele, wenn es ganz argwird, sondern schon frueh erkenne, ob eine Dosisanpassung noetig ist.

Asperger betroffene (Diagnose im Erwachsenenalter, 2007), seit 19.12.08 Fokale symptomatische Epilepsie nach Hirnblutung und 3 Operationen Mai,Juni,Juli 2008, und eine grosse Vielfalt anderer Andersartigkeiten (Hashimoto, Rosacea, beginnende Arthritis, Ueberbeweglichkeit, Schulter-Arm-Syndrom, etc.)