Autor Thema: Aura oder Anfall oder was sonst?  (Gelesen 1828 mal)

SabineH

  • Gast
Aura oder Anfall oder was sonst?
« am: 14. April 2004, 23:15:38 »
  Hallo,

ich weiß seit ca. 6 Jahren, dass ich Epilepsie habe. Meine Anfälle zeigen sich durch Bewußtlosigkeit und Zuckungen, bis auf das Fehlen des \"Zungenbisses\" und \"Einnässen\" also ein exemplarischer großer Anfall. Der dauert so 1-2 Minuten, dann ist alles klar. Naja gut bin dann halt müde. Habe mittlerweile zum Glück nur noch 1-2 im Jahr und bin damit zufrieden, heißt ich will nicht höher dosiert werden. Hatte zu Beginn täglich welche, für mich ist die Einstellung also ein Erfolg. Ich habe vor meinen Anfällen immer eine ziemlich deutliche Aura, die sich auch sehr frühzeitig ankündigt, so mit Kribbeln im Bauch, alles rückt etwas weiter weg etc.!

Da ich mal unheimliche Probleme mit einem Arzt hatte, die in einer Anzeige wegen sexuellen Mißbrauchs ausuferte, ist mein Verhältniss zu Ärzten - sagen wir mal schwierig. Ich gehe so wenig wie möglich hin und habe leider auch nicht immer die Wahrheit gesagt. Insgesamt fiel es mir sehr schwer, die Epilepsie zu akzeptieren (Bin aber gerade dabei!) und habe bestimmte Dinge gerne übersehen. Vor kurzem hatte ich nochmal ein Gespräch mit Freunden, die mir die Beobachtung wiedergaben, dass ich öfters komisch mit Augen und Mundwinkeln zucke, zum Teil auch mit den Händen. (Hatten das natürlich auch vorher schon mal geäußert, da habe ich das aber einfach nicht beachtet.) Wie gesagt, da ich gerade dabei bin mich mit der Sache mal richtig auseinaderzusetzen nun die Frage an Euch: Sind das evtl. kleine, fokale Anfälle??? Was meint ihr? Ich spreche mich auch noch mit meinem Arzt ab, hätte aber gerne schneller eine erste Meinung.

Danke im voraus,

Sabine