Autor Thema: Generika / Generikum  (Gelesen 68695 mal)

irrlicht

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Generika / Generikum
« Antwort #45 am: 16. Januar 2009, 17:01:50 »
hmmm...  ich nehm lamo (von hexal) seit etwa einem jahr und hatte nie probleme, also zumindest seit die umstellung vorbei ist nicht mehr. ich kann schlafen, ich war fit... seit mitte oktober hab ich wegen der besseren portionierbarkeit von meinem neurologen lamo von neurax verschrieben bekommen. seitdem hab ich nonstop probleme. also eigentlich ist mir eben erst aufgefallen, dass dies zeitgleich passiert ist... danke für die anregung, ich werd montag mit meinem neurologen sprechen, der fragt sich nämlich auch, was mit mir los ist...

Hermann

  • Gast
Re: Generika / Generikum
« Antwort #46 am: 16. Januar 2009, 17:37:51 »
Hallo,

die Deutsche Liga gegen Epilepsie hat im Jahr 2007 auf die Problematik der Ersatzpräparate hingewiesen und davon abgeraten, anfallsfreien Epilepsiekranken Generika zu verschreiben. Die mich behandelnde Klinik Bethel hat diesen Text mittlerweile unter jedem Schriftsatz stehen.

In dem Arztgespräch musst Du darauf achten, dass er das Original-Medikament aufschreibt und links daneben das aut idem Kreuz macht. Dann bekommst Du, was Du haben möchtest. Ich wünsche dir viel Glück und gute Besserung.

Herzliche Grüße
Hermann

irrlicht

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Generika / Generikum
« Antwort #47 am: 16. Januar 2009, 18:45:17 »
dank dir, kann man denn auch auf ein bestimmtes generikum bestehen?

Hermann

  • Gast
Re: Generika / Generikum
« Antwort #48 am: 16. Januar 2009, 20:19:19 »
Hallo,

wenn Du mit einem bestimmten Generikum besonders gut zurecht kommst, wird der Arzt 3 Luftsprünge machen, weil er dir nicht das teurere Original-Medikament aufschreiben muss.

Dem Arzt liegt daran, dich optimal zu therapieren, solange ihm der Gesetzgeber nicht die Hände bindet, z. B. wegen seines einzuhaltenden Etats.

Viele Grüße
Hermann

irrlicht

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Generika / Generikum
« Antwort #49 am: 17. Januar 2009, 22:00:05 »
ich bin ehrlich gesagt der ausprobiererei mehr als überdrüssig. ehe ich jetzt auf das originalpräperat bestehe von dem ich nicht mal weiß, ob ich damit besser dran wäre... mach ich doch lieber meinem arzt und der krankenkasse eine freude... und mir selbst auch ;-)

Mirjam

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.297
Re: Generika / Generikum
« Antwort #50 am: 17. Januar 2009, 22:33:05 »
Hallo Irrlicht!

Du kannst jederzeit auf einem bestimmten Generikum bestehen. Ich nehme Lamo von 1A-Pharma und lasse mir nur das aufschreiben. Weigere mich strikt, ein anders zu  nehmen. Punkt um! - Natürlich mit Aut Idem!

Da ich in der Uni in Behandlung bin, muss ich da jedesmal aufpassen, denn die sind dort grundsätzlich nur auf Originale (Lamictal) geeicht. Das würde ich sowieso nicht kriegen.

LG und viel Erfolg!
Mirjam
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

irrlicht

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Generika / Generikum
« Antwort #51 am: 18. Januar 2009, 11:23:18 »
herzlichen dank für die infos... mir fällt jetzt schon ein kleiner stein vom herzen.
denn so kann das ja nicht weitergehen. ich hab schon alle gesundheitschecks hinter mir und bin angeblich pumperlg'sund. nur leider fühlt es sich nicht so an.
wenn es nun nur am generikum liegt, läßt sich das ja ziemlich simpel beheben...

loebor

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Generika / Generikum
« Antwort #52 am: 13. Februar 2009, 14:53:10 »
Generika und deren Problematik

www.generika.epilepsie-infoseite.de


LG Ragnar

Scarlett

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 179
  • LEBE HEUTE, DU WEISST NICHT WAS MORGEN KOMMT!
Re: Generika / Generikum
« Antwort #53 am: 28. August 2009, 13:13:42 »
Es geschehen noch Zeichen und Wunder  ;D

seit gestern bezahlt meine Kasse mein Medi von der entsprechenden Generikafirma, nach fast nem Jahr! Also nie die Hoffnung aufgeben!  ;)
Epi seit Kleinkindalter, 5 Jahre Therapie mit Liskantin, daraufhin ÜBER 20 JAHRE anfallsfrei bis November 04 (GM), danach erneut 2 anfallsfreie Jahre bis Juni 06 (3 nächtliche GM im Zeitraum bis Ende August 06), seit Ende September 06 Therapie mit Carbamazepin, anfallsfrei seit 26.08.06 *freu*

Nämberch79

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.364
  • Wo is mein Vicodin ?
Re: Generika / Generikum
« Antwort #54 am: 30. August 2009, 16:17:12 »
Hallöchen

Ich habe gerade mal etwas rumgestöbert und zwar Lamotrigin 200mg als 200 Stück also N3-Packung.

Bei jeder Firma, die Lamo herstellt liegt der Apothekenverkaufpreis bei 621,60 € !
Ausser bei Lamictal von GSK, die haben nen AVP von 633,45 €

Laut "gelber-Liste" ist der Festbetrag 307,13 €  Und zwar alle Hersteller  inkl. GSK.

ciao
marco
Wenn Optimismus nix mehr bringt, dann hilft Sarkasmus manchmal weiter !

lucamama

  • Gast
Re: Generika / Generikum
« Antwort #55 am: 30. August 2009, 17:41:52 »
@ Marco

Verstehe ich jetzt nicht ::).

Es gibt doch etliche Pharma-Hersteller, die Lamotrigin wesentlich günstiger verkaufen.

Beispielsweise: Lamotrigin AAA 200 mg N3 für 158,39€
                      Lamotrigin AL                    für 107,73€
                      Lamotrigin Dura                 für 107,73€

Diese und viele von anderen Herstellern (Betapharm, Axcount usw.) sind zuzahlungsfrei, da sie (mind.)30% unter dem Festpreis liegen.
Und es gibt auch etliche, die zwar nicht zuzahlungfrei sind, aber dennoch weit unter den € 621,60 liegen.

Steh ich jetzt auf dem Schlauch oder wie hast du das gemeint ???

Grüße
lucamama

Nämberch79

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.364
  • Wo is mein Vicodin ?
Re: Generika / Generikum
« Antwort #56 am: 30. August 2009, 21:31:54 »
Ups, ich glaube ich stehe jetz selbst etwas auf dem Schlauch !  ???

Wie's scheint hab ich da irgendwas verwechselt ! Ich bin davon ausgegangen, daß der in der Gelben Liste angegebene "Festbetrag"
der Preis ist, den die Pharmaunternehmen mindestens verlangen.  ???

Nachdem ich gerade mal bei sanicare.de gekuckt habe, muß ich da im letzten Beitrag wohl ne ältere Seite erwischt haben.
Also ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil !!

Ich hab mir da bisher keine großartigen Gedanken drüber machen müssen,
da ich mir die Lamictal GSK meißt in der Uni-Klinik bei der Kontrolle verschreiben lass und bei denen auch ohne Probleme aut idem auf's Rezept bekomm.
Ausserdem nen dicken Stempel " Kein Re-import " mit denen bin ich nämlich auch schon böse " auf's Maul " gefallen.

Also sorry nochmal, da hab ich irgendwas durcheinander gebracht.  :weirdo:  :-\

ciao marco
Wenn Optimismus nix mehr bringt, dann hilft Sarkasmus manchmal weiter !

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.848
    • Total-Normal
Re: Generika / Generikum
« Antwort #57 am: 31. August 2009, 20:10:52 »
Öh, wenn Ihr grad von Lamictal habt:

Die Schweiz. Politiker wollen die Gesundheitskosten senken. Folgende Möglichkeit hat scheinbar grossen Anklang gefunden: Es soll nur das billigste Generika genommen werden o.ä. - Bei Lamictal ist es so, dass wir hier ca. mind 4 Generika-Vertreiber haben.

Soll denn die Szene so aussehen, dass nun zusätzlich ein Preiskampf unter den Generikas-Vertreter sein wird?

Gibt's in Deutschland nur das System, dass die Apotheken (oder ist's der Arzt?) Verträge mit dem Hersteller hat?

LG, Susanne, die GSK-Lamictal haben will.
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer

buzzle

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Generika / Generikum
« Antwort #58 am: 10. September 2009, 21:58:23 »
hallo

das mit den verschiedenen herstellern ist eigentlich ganz einfach erklärt. die verschiedenen krankenkassen schließen verschiedene rabattverträge mit pharmaunternehmen ab. damit sparen die krankenkassen geld und wir zahlen dann. wenn du glück hast, schreibt dein arzt auf das rezept gleich den kompletten namen, also auch das unternehmen, mit auf das rezept. die andere möglichkeit, die für den arzt aber riskanter ist, wäre das aut idem kreuz zu setzen. wenn der arzt das kreuz aber zu oft setzt, kann es sein, dass er probleme mit der jeweiligen kasse bekommt und diese nicht mehr zahlt. die ärzte sind also nicht schuld, sondern die kassen, die denken, is ja der gleiche wirkstoff drin und nur etwas andere hilfsstoffe (unterschiedliche mengen,...).
manche apotheken geben aber trotzdem das medi raus, was man immer bekommen hat und richten sich nicht an die rabattverträge. wir haben da mehr möglichkeiten als die ärzte  ;) .erkundigt euch einfach mal bei den apo's, ob sie das auch machen können.

lg sarah
Lebe dein Leben, denn das Leben ist zu kurz, um alles zu erleben!

Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Nämberch79

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.364
  • Wo is mein Vicodin ?
Re: Generika / Generikum
« Antwort #59 am: 11. September 2009, 18:59:50 »
Was auch ganz interessant is, einfach mal googeln was rauskommt wenn man z.B.  rabattverträge dak als Suchbegriff eingibt.
Mit GSK hat die DAK zumindest keinen Rabattvertrag... (aber ich nen guten Doc.  :dance: )
Wenn Optimismus nix mehr bringt, dann hilft Sarkasmus manchmal weiter !