Autor Thema: Schwanger und Keppra???  (Gelesen 6075 mal)

Lucy27

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Everybody lies
Schwanger und Keppra???
« am: 06. März 2008, 19:19:26 »
Hey schön das das Forum wieder aktiv ist!!!  ;D Ich habe ein kleines Problem ca. 5 Wochen alt. Ich bin schwanger und nehme seit ca 3 Monaten Keppra 2000 mg/tgl. Hat jemand von euch erfahung damit gemacht??? Ich weis das es noch nicht viele ergebnisse gibt. Lamictal wurde bei mir wegen vielen NW abgesetzt. Vielen liebe dank im Vorraus.  :weirdo:
Sprichst Du zu Gott ist es ein Gebet, spricht Gott zu Dir ist es eine Psychose!

Dordal

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Schwanger und Keppra???
« Antwort #1 am: 07. März 2008, 21:32:30 »
Hallo Lucy!

Ich habe auch während der Schwangerschaft Keppra eingenommen und Primidon zusätzlich.

Mir gings gut und ich bekam gesunde ZWILLINGE!

Du hast bei keinem Präparat die Risikolosigkeit.

Ich ging allerdings wegen meiner Epilepsie zur Pränatalmedizin.

Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber ic habe es aus Sicherheitsgründen machen lassen.

Freu dich auf deinen Zwerg und genieße die Zeit.

Alles Liebe #

Doris :tröst:

Zora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.056
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Schwanger und Keppra???
« Antwort #2 am: 08. März 2008, 17:41:42 »
Hi Lucy,

kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen, bei keinem Epimedi hast du eine 100 %ige
Sicherheit ohne ein Riskio.

Aber dies würde ich doch mit deinem Neurologen/Epileptologen besprechen, in wie weit du
vorgehen mußt, auch mit der Medikation.

Habe selber auch zwei gesunde Kinder trotz damals (es gab damals noch keine Retardmedis)
19 Tabletten am Tag.

Ganz liebe Grüße

Zora ;)

Lucy27

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Everybody lies
Re: Schwanger und Keppra???
« Antwort #3 am: 09. März 2008, 12:35:11 »
hey ich danke euch für die Antworten. Ich muß am Mittwoch zu meiner FÄ Da melde ich mich nochmal und geb euch bescheid was sie gesagt hat. Mal sehen wie es Aussieht mit dem Zwerg. Ich danke euch, ist schonmal gut zu wissen das es Epileptikerinnen gibt die trotz Medis gesunde´Zwerge bekommen haben, das beruhigt einen ungemein. Vielen dank!!!
Wenn jemand Interese hat halte ich euch gerne auf dem Laufenden und wenn es vielleicht nochjemanden gibt mit Zwerg im Bauch würde ich mich über Kontakt freuen.   
Sprichst Du zu Gott ist es ein Gebet, spricht Gott zu Dir ist es eine Psychose!

Mo-Trainer

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 25
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Schwanger und Keppra???
« Antwort #4 am: 09. März 2008, 13:23:06 »
 Keppra ist in der Schwangerschaft recht gut verträglich.Auch bezogen auf das ungeborene Kind.Wenn Du dazu auch noch Anfallsfrei bist,wäre das doch super.Alles Gute. :dance:

Dordal

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Schwanger und Keppra???
« Antwort #5 am: 09. März 2008, 20:16:07 »
Hallo Lucy!

Ich wünsche dir eine anfallsfreie Schwangerschaft.

Hoffentlich gehts dir auch gut mit den Medis.

Habe noch eine Frage dazu:

Bist du in der Pränatalmedizin und lässt eine Choriozottenbiopsie machen?

Ich habe es machen lassen und war anschließend beruhigter.

Vielleicht kannst du mit dr FÄ darüber einmal reden, oder es ist vielleicht nicht nötig.

Alles Liebe

Doris

Lucy27

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Everybody lies
Re: Schwanger und Keppra???
« Antwort #6 am: 10. März 2008, 19:27:57 »
Hey noch nix mit Pränataldiagnostik bin erst in der 6. SSW und wenn meine FÄ das nicht verordnet lass ich es, denn ich hab tierisch Angst davor mir irgendwelche langen Nadeln in den Babybauch stechen zu lassen! Autsch!!!
Sprichst Du zu Gott ist es ein Gebet, spricht Gott zu Dir ist es eine Psychose!

Dordal

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Schwanger und Keppra???
« Antwort #7 am: 12. März 2008, 13:28:54 »
Hallo Lucy!

Mit Epi gehörst du doch zur Risikogruppe.

Ich hoffe doch daß deine Frauenärztin, dir rät ein paar Untersuchungen zu machen.

Ich hatte auch totale Angst davor, aber diese war echt unbegründet.

Mehr Angst hatte ich wegen dem Ergebnis.

Aber ich würde immer wieder so handeln.

Alles Liebe
Doris

Lucy27

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Everybody lies
Re: Schwanger und Keppra???
« Antwort #8 am: 12. März 2008, 17:32:47 »
Hey ich war heute bei meiner Ärztin sie meinte das ich auf jedenfall zur Feindiagnostik (3D-Ultraschall) muß aber ich soll mir nicht allzu viele Sorgen machen da die dosis relativ gering ist. Läuft aber definitiv als Risikoschwangerschaft.
Ich muß am 07.04. wieder hin da bin ich dann ca. in der 11. SSW.

LG Lucy
Sprichst Du zu Gott ist es ein Gebet, spricht Gott zu Dir ist es eine Psychose!

Lucy27

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Everybody lies
Re: Schwanger und Keppra???
« Antwort #9 am: 12. Mai 2008, 18:36:03 »
Hey Leute ich wollte euch ja auf dem Laufenden halten. Also mein Doc hat die Dosis auf 1000 mg reduziert und ich bin jetzt in der 16. SSW. Meinem Zwerg und mir geht es super. Die erste Feindiagnostik hat ergeben das alles bestens ist.  ;D Freu mich schon riesig auf den nächtsten Trermin
Sprichst Du zu Gott ist es ein Gebet, spricht Gott zu Dir ist es eine Psychose!