Autor Thema: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen  (Gelesen 21718 mal)

cindra

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.939
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #30 am: 21. Juli 2009, 21:25:10 »
du hast wahrscheinlich recht ragazzi dass es am personal liegt.

eckkhard von hirschhausen hat in seinem neuen buch geschrieben dass blut eh nur die nehmen die es noch lernen müssen. diejenigen die es schon können, die brauchen es nimmer machen.
und dran glauben dürfen dann solche armen sch.weine wie wir... :escape:
Vergangenheit ist Geschichte - Zukunft ist Geheimnis - und jeder Augenblick ist ein Geschenk

Yaelliah

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 113
  • Alles neu..
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #31 am: 23. Juli 2009, 22:30:37 »
naja, ich kenne es aus patienten und eben auch aus der beruflichen situation heraus. sicherlich ist es nicht angenehm, wenn man eine venenverweilkanüle oder eine butterfly-punktion durchstehen muss. bei meinen ersten patienten war ich sehr zögerlich, weil es einfach überwindung kostet, durch die haut zu stechen, auf der suche nach etwas blut. dann gibt es die patienten, die solch prominente armvenen haben, die man mit einer kanüle ähnlich wie beim darten aus 3 m entfernung locker trifft und eben solche, wie euch... wenn die patienten aus letzterer sparte sich jämmerlich beschweren, egal ob nach dem ersten oder x-ten versuch, eine venenlage zu erreichen, rufe ich mir auch jemand anderen. meistens klappt es ja, aber jeder hat mal einen schlechten tag, sowohl die mediziner als auch die venen der patienten :-D!

D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.984
    • SUDEP
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #32 am: 23. Juli 2009, 22:45:59 »
Hallo Andrea,

jetzt muss ich zumindest eine Lernschwester "in Schutz" nehmen. In einer Klinik sollte mir Blut abgenommen und war erstaunt, dass sie zu dritt, darunter der OA höchstpersönlich mitkam. Er sagte, dass sie noch nie Blut abgenommen hat und ob ich bereit wäre, es zu probieren (muss sagen, ich sehr gute und sichtbare Venen). Naja, mehr als blau werden wirds schon nicht, dachte ich. Und? Sie stach auf Anhieb so gut, dass ich gar nichts merkte. Ich hab sie dann gelobt - und sie wurde ganz rot. Hätte ich "nein" gesagt, hätte mir die Sr. Blut abgenommen, die es sonst auch tat - gut. :)

Manche haben das wohl in der Ader. ;)

LG, Dendrit
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

cindra

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.939
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #33 am: 24. Juli 2009, 06:46:45 »
Hallo Dendrit

zum Glück macht es mir relativ wenig aus wenn sie bei mir auch 1-5 mal öfters stechen müssen, und  mir ist schon klar dass man das auch mal lernen muss.
Aber es gibt sicher Patienten bei denen ist das anders und ich frag mich wie stehen die das durch. Und wenn man dann für einen Zugang über 10 mag gestochen wird, dann hört selbst bei mir der Spaß auf.  ;D
Wobei meist tut mir nur das Personal leid und ich hab mich auch schon entschuldigt dafür dass ich ihnen soviel Mühe bereite.

Andrea
Vergangenheit ist Geschichte - Zukunft ist Geheimnis - und jeder Augenblick ist ein Geschenk

D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.984
    • SUDEP
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #34 am: 24. Juli 2009, 10:37:41 »
Hallo Andrea,

Zitat
Aber es gibt sicher Patienten bei denen ist das anders und ich frag mich wie stehen die das durch.

Ja, stimmt. :( In der Psychiatrie war eine bei mir im Zimmer, der wurde in regelmäßigen Abständen (alle 2 oder 3 d) Blut abgenommen und vorher musste sie ihre Arme 15-20 min in warmes Wasser (bzw. so warm/heiß, wie sie es verträgt), damit sich die Venen wenigstens soweit weiten, dass man sie sieht.

Bei der Chemo waren in dem Raum, wo die Infusionen gegeben werden, mind 1/3, die erst mal auch 15-20 min heißes Kirschkernkissen bekamen und bei manchen stach auch nur der Doc. Wobei ich grad bei denen nicht verstehen konnt/kann, warum sie sich keinen Port implantieren ließen. OK, eine sagte mir, dass ihr das gar nicht angeboten wurde.

LG, Dendrit
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

ritorno

  • Gast
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #35 am: 24. Juli 2009, 13:19:32 »
Ich hab die CD gefunden ???  Habe die wohl doch bekommen  ???  War in meinem Rucksack  ???

Hat mich bisschen erschrocken, werd ich so blöde?  :'(

Dann mal abwarten was mein Arzt meint, ob ich durch die weiße Stelle da am Kleinhirn oder was das sonst ist so dusselig geworden bin?  ::)

Aber vielleicht hat das ja auch nix zu heißen, hab ja kein Plan von sowas. Einfach mal hoffen was Nina Ruge immer sagt ...

Tina

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 623
  • Habs geschafft!!!!
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #36 am: 24. Juli 2009, 14:37:43 »
Ohhh Ragazzi...denke ganz doll an dich!
Immer wacker bleiben, was ist so ne Stelle schon :luftguck:...garníx (hoffentlich)

Grüß mal Nina Ruge
Tina
Kompl.-fok. Epi nach Polytrauma seit 07...ich lache gern!

ritorno

  • Gast
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #37 am: 26. Juli 2009, 13:05:34 »
... ob ich durch die weiße Stelle da am Kleinhirn oder was das sonst ist so dusselig geworden bin?  ::)

Hab mich da irgendwie verguckt Tina, also ist nicht wirklich was zu sehen. War bestimmt etwas dusselig und hab das falsch gedeutet. Wie du sagst, ist nix. :)

ragazzi

Tina

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 623
  • Habs geschafft!!!!
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #38 am: 25. August 2009, 20:33:47 »
Hallo ihr Lieben,

war dann auch mal zum MRT.....hätt nicht hingehen sollen.  :-\

Also irgendwelche white-matter-lesionen re (supratentoriell), ne ausgeprägte hypoplasie der art. vertebralis li. (wollen die jetzt noch weiter mit diagnostik nachgehen) und noch ein paar Signalerhöhungen im Mastoiden (hört sich an wie Meteoriden :weirdo:)

Naja anfangen kann ich garnichts damit..werd dann hören was der Neuro sagt. Wahrscheinlich ist es harmlos, klingt aber imposant.
Ich warte es ab..

Liebe Grüße
Tina :)
Kompl.-fok. Epi nach Polytrauma seit 07...ich lache gern!

ritorno

  • Gast
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #39 am: 25. August 2009, 21:04:38 »
Hallo Tina,

warst aber hin und das ist auch gut so. :tröst:  Immer wacker bleiben, was soll das schon sein :luftguck:, paar blöde Fremdwörter eben.

Hört sich wirklich imposant an, bist ja auch was besonderes. Alles wird gut, bestimmt, ich denk an Dich! :)

Ich weiß nur das ein Mastoid ein Teil des Schläfenbeins (Knochen) ist. Guckst du Foto - http://www.mauderli-hno.ch/Lexikon/Lex_mastoid.html

Liebe Grüße
ragazzi :)


cindra

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.939
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #40 am: 08. September 2010, 20:23:20 »
MRT- Termine sind bei mir ja mittlerweile schon fast zur Routine geworden. Kann es Routine werden? Diese Angst zuvor? Das warten auf den Bericht. Das Warten auf den Gesprächstermin in der Uniklinik?
Nächsten Dienstag habe ich mein 4. MRT in diesem Jahr und ich spüre wie die Unruhe in mir wieder zu wachsen beginnt. Am Freitag ist dann das Gespräch in der UNI-Klinik.
Wäre nur alles schon wieder vorbei!

Andrea
Vergangenheit ist Geschichte - Zukunft ist Geheimnis - und jeder Augenblick ist ein Geschenk

sanny

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.530
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #41 am: 08. September 2010, 21:11:23 »
Hi cindra!

Ja, ich glaube, so etwas kann zur Routine werden. Ich finde, das sollte es auch. Da du ja schon die ein oder andere Erfahrung damit hast, weißt du, was auf dich zukommst und musste keine Sorgen haben, wie das alles ablaufen könnte und ob da etwas weh tun könnte oder so.

Aber die Nervosität vor dem Resultat. Wie wichtig die Ärzte immer auf die Bilder schauen und die Stirn runzeln....und du stehst so ein bisschen blöde daneben, weil alle Bilder nur irgendwie wie riesige Regenwürmer aussehen...das habe ich am meisten gehasst.

Aber es wird schon glatt gehen. Ich drück dir die Daumen!

LG

Sanny
Dies ist, glaube ich, die Fundamentalregel allen Seins: Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders! Kurt Tucholsky

cindra

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.939
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #42 am: 08. September 2010, 21:15:44 »
Hallo Sanny

du hast es schon richtig erkannt. Das MRT selbst ist bei mir mittlerweile schon zur Routine geworden. Das macht mir auch keine Angst!
Was mir nur immer wieder Angst macht, und diese Angst werde ich wohl auch nie loswerden, ob es ein Tumorrezidiv gibt. Vielleicht wird die Angst ein wenig weniger werden, je öfter der Befund gut war.

Danke fürs Daumen drücken
Andrea
Vergangenheit ist Geschichte - Zukunft ist Geheimnis - und jeder Augenblick ist ein Geschenk

sanny

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.530
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #43 am: 08. September 2010, 21:19:29 »
Hi cindra!

Zitat
Vielleicht wird die Angst ein wenig weniger werden, je öfter der Befund gut war.

Das ist mit Sicherheit so. Aber ganz aufhören wird sie wohl nie, die innere Unruhe vor dem Befund. Ist ja auch kein Spaziergang.

Ich beschliesse einfach, dass alles gut geht. Und wenn ich etwas beschliesse, dann ist das so! ;)

LG

Sanny
Dies ist, glaube ich, die Fundamentalregel allen Seins: Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders! Kurt Tucholsky

Yaelliah

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 113
  • Alles neu..
Re: MRT-Termin- Drückt mir bitte die Daumen
« Antwort #44 am: 10. September 2010, 19:46:17 »
Was mir nur immer wieder Angst macht, und diese Angst werde ich wohl auch nie loswerden, ob es ein Tumorrezidiv gibt. Vielleicht wird die Angst ein wenig weniger werden, je öfter der Befund gut war.

Das ist auch mehr als nachvollziehbar. Meiner Meinung nach dürfte diese innere Unruhe auch jeder Mediziner nachvollziehen können - zumindest war es bei mir im letzten Jahr so, daß ich zu meinem niedergelassenen Neurologen musste, um die Ergebnisse zu besprechen. Zu dem Zeitpunkt war ich eh schon ein Wrack, im Mai das erste MRT ("da ist was... was, wissen wir allerdings nicht" ->) dann ab in die Uniklinik und dort im Bomben-Tesla-MRT in der Neuroradio nochmals im August einige Bildersche gemacht, im November sollte dann erst ein Termin beim Neurologen frei sein... unter Schilderung meines Anliegens ging das dann doch innerhalb zweier Tage... dafür bin ich heute noch dankbar!
Fällt mir gerade auf, daß ich im August zur MRT-Verlaufskontrolle gemusst hätte, habe ich völligst verrafft :weirdo:...