Autor Thema: Liebe Dendrit  (Gelesen 33474 mal)

Mirjam

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.297
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #60 am: 07. Oktober 2008, 22:10:14 »
Hallo Nicole!

Das kann ich gut verstehen.  :tröst:

Als ich gelesen hab, dass du das jedesmal EINE STUNDE lang hast, ist das ja schon ein Hammer. Ich hatte eine nach meiner Zehen-OP. Aber zum einen nur die Wade entlang, nur an einem Bein und nur höchstens 20 Min (mehr zahlte die Kasse nicht). Für mich waren die "Streicheleinheiten" ganz angenehm, aber 2x/Woche je 1 Std.  :o

LG Mirjam
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.984
    • SUDEP
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #61 am: 07. Oktober 2008, 22:28:07 »
Lieben Dank zusammen,

mich irritieren nur die Begriffe, weil ich eigentlich nur den Begriff "Lungendrainage" kenne und wie das so funktioniert. Aber wenn das Wasser aus der Lunge geholt wird, hat das auch nichts mit Massage zu tun. (Lunge massieren  :laugh: wird wohl erst nach der Sektion gehen     , sorry, kam grad eine gerichtsmedizinische Doku, *räusper*).

Dann soll mich die Ärztin am Donnerstag mal aufklären und zeigen, wie das geht. Und ich, liebe Kinder, werd ins Bett marschieren. Morgen kommt eine Fotografin und dann werd ich berühmt ...

Gute Nacht

Dendrit
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

Zora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.056
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #62 am: 07. Oktober 2008, 22:37:28 »
Hallo Dendrit,
und alle anderen zusammen,

erstens mal super der tolle Bericht, eine männliche Krankenschwester nicht schlecht sagt der Specht. Vor allem wenn es ein netter war! ;D

Es ist wichtig wenn man Kummer hat das man sich mit jemanden gerade wenn man stationär ist Aussprechen kann. :D

Ich hoffe das die Schmerzen bald vergehen mögen, denn OP oder Narbenschmerzen + Sehnen, und Nerven sind überhaupt nicht toll, gerade die Art von OP die du bekommen hast, braucht ne Weile.  :tröst:

Finde oder fand es auch immer cool wenn ich innerliche Drainagen hatte so nach den OP's, und man richtig nett zuschauen konnte wie das da alles hineinfließt. Ok so normal sind wir ja net, aber was solls ein bisserl gaga schadet nie. ;D

Ich hoffe für dich das ein positives Ergebnis heraus kommt, denke da bangen alle mit dir gedanklicher Natur!  :tröst:

Krankengymnastik ist ganz wichtig danach, aber tröste dich du bist nicht alleine wo nach ner OP (oh wie peinlich mir das heute noch ist) soviel gesprochen haben.  ::)

Habe wohl die Leutle auch zugetextet oder so.....

Aua Lungendrainage ist mies, wünsch ich keinem, hat nix mit Massage zu tun, ne ne....

Ging mir letztes Jahr so hatte Wasser in der Lunge, hat irgendwie alles schlapp gemacht. Also ging Frau auf den letzten Drücker mal wieder ins Krankenhaus, da kam raus, hallo sie haben Wasser in der Lunge, warum haben sie den Krankenwagen nicht angerufen (hatte vorher noch unbedingt Wäsche waschen wollen, kein Scherz)!

Naja dann wurde das immer mehr, also ab zu den Docis, diese hatten so ne nicht nette lange Spritze fieses Ding, ab in die Lunge und Wasser raus. Also japste Frau zwar noch, aber nimmer so heftigst. Gut ne Zeit lang war halt Rollstuhl und Sauerstoffgerätche angesagt, was solls.

Tja dann halte mal deinen Schönheitsschlaf, der tut gut. ;)

@Mirjam
Es kommt immer darauf an wieviel der Arzt an Minuten für die Lymphdrainage verschreibt. Mir ging es da wie Nicole da ich auch so super olle Ödeme (Wassereinlagerungen im ganzen Körper) habe, das ich auch ne ganze Stunde aufgeschrieben bekommen habe per Rezept oder Verordnung.

Meist werden nur an die 20 Minuten oder 30 Minuten Verordnet, meine Physiotherapeutin meint das ist viel zu wenig, da man ja dann beiden Beinen oder was auch immer nicht gerecht werden kann von der Massage her.

Ganz liebe Grüße

Zora

Hope

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #63 am: 12. Oktober 2008, 16:45:50 »
Liebe Manuela,

Ich habe mich jetzt hier durchgelesen und möchte dir auch gerne an dieser Stelle meinen herzlichsten Glückwünsch aussprechen. Ich habe im Stillen immer bewundert mit welcher Kraft und Zuversicht du gegen das Schalentier gekämpft hast. Du bist im KK, genau wie hier, ganz sicher für viele Betroffene ein Vorbild.

Liebe Grüsse,
Josiane

D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.984
    • SUDEP
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #64 am: 13. Oktober 2008, 18:35:31 »
Vielen Dank, Zora und Josiane :)

Mit den Schmerzen allgemein ist's schon besser, nur die Sehne. Das ist wohl tatsächlich eine Sache des Übens. Hab gestern mit einer gesprochen, bei der das auch nicht ganz weg ging. Ab nem bestimmten Gewicht lässt der Arm sich hängen obwohl sie meint, sie würde den nachwievor noch so halten wie vorher. Na mal schauen, wie das bei mir wird.

Aber meine Haar wachsen wieder, schneller als ich dachte. So 4 mm sinds schon. Dann werd ich mal den Rat einer (Hut-)Verkäuferin beherzigen: viel Gummiebärchens wg. Kalziumgehalts essen.  :laugh: ;D :laugh:

LG, Dendrit


@ Josiane: vielen Dank auch für die liebe PN!
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

Zora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.056
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #65 am: 14. Oktober 2008, 18:13:28 »
Hallo liebe Dendrit,

aua Sehnenschmerzen sind voll fies, mir ergeht es da grad net anders muß zum Orthopäden deswegen, da meine li. Seite nicht so will ich das gerne hätte ab und an. Aber das ist kein Vergleich mit dir möchte ich mal anmerken.  :tröst:

Wie Gewicht, mußt du jetzt Hanteln stemmen du arme Frau? Oder wie darf ich mir das vorstellen...  :o

Nachher bist du da das volle Kraftpaket. Ich kann nur hoffen das es genau wie früher wird für dich!  :-*

Siehste die guten alten Gummibärchen, sind ja auch lecker, jetzt weiß ich warum ich die so gerne esse weil viel Kalzium drinne ist. ;D

Super das ging ja jetzt ratz fatz, schon ganze 4 mm, wie messt man dies denn? Es gibt aber auch tolle Hüte, nur wenn ich diese probiere sehen die so richtig komisch an mir aus, bin wohl eher der Kopftuchtypi, oder so ne russische Mütze.

Wenn es einen Horror für mich gibt dann sind dies Mützen oder Hüte, bin wohl geschädigt durch den Sturzhelm von früher. :(

Ich wünsche dir weiterhin eine ganz gute Besserung!  :tröst:

Ganz liebe Grüssle

Zora

ragazzi77

  • Gast
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #66 am: 17. Oktober 2008, 21:20:41 »
Hallo Dendrit  :-*

Wie geht es dir mittlerweile? Haben die Schmerzen nachgelassen oder hast du immer noch verstärkte Probleme mit deinem Arm?

Hast du schon die Ergebnisse bekommen? Wenn das jetzt zu indiskret war entschuldige mir das bitte!  :-\
Aber ich muss da doch noch des öfteren an Dich denken und hoffe das es letzen Endes zu einem positiven Ende kommt!



Ich wünsche dir weiterhin alles Gute
und ganz liebe Grüße an Dich! :)

D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.984
    • SUDEP
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #67 am: 11. November 2008, 14:09:35 »
Hallo Ragazzi und Andere,

kann meinen Arm schon so gut wie ganz normal bewegen und keine Schmerzen mehr.  :dance:  (Bin ich psychisch aber sehr unten, tut mir der Achselbereich weh. Vermutlich wird das Phänomen so lang auftreten, bis die Nerven verwachsen sind.) Und das, ohne dass ich die Übungen groß gemacht hab - eher vergessen.  :-[ Ich schiebs halt darauf, weil ich nicht groß Rücksicht nahm und als (reine) Rechtshänderin die Hand auch meistens gebraucht wird.

Mir wurde von einer Osteopathin indirekt empfohlen (sie kennt mich nicht, aber die Person, die bei ihr in Behandlung ist, hat von mir berichtet), dass ich während der Bestrahlung hochdosiertes Vitamin C und Mistel nehmen und Lymphdrainagen machen lassen soll. Gute Tipps, nur: ich muss die auch teils verschreiben lassen. Anderer "Haken" ist, dass ich halt das dem behandelnden Arzt sage - sprich: dem Onkologen. Natürlich kam das Argument von nicht ausreichend belegten Studien (das war ja bei Akupunktur ja auch nie). Dass ich keine Lymphdrainagen brauche, hat so sinngemäß die Ärztin im Klinikum gesagt, weil mir zu wenige entnommen wurden, nicht zu Ödemen neige und auch keine Probleme hatte.

Während ich das dem Onkologen erzählte, fiel mir was ein, was ich aber dann verschwieg. Mir wurde empfohlen, hochdosiertes Vit. C zunehmen - das darf man bei Topiramat nicht bzw. wurde mir das damals eingebläut. Jetzt steht es spezifischer wg. Neigung zu Nephrolithiasis. Trotzdem. In dem Fall kann ich verstehen, warum Therapeuten in anderen Bereichen rote Tücher für die Ärzte sind. Was, wenn ich nun deswegen Nierensteine bekommen hätte? Alle Werte sprachen bei der Eindosierung und Enddosierung dagegen. Gut, ich nehm das jetzt nicht mehr, aber das auf's Blaue empfehlen, OBWOHL sie erfuhr, dass ich Epilepsie - also auch AE nehme. Man hätte ja den Hinweis geben können, falls zu keinen WW kommen kann.

Seit 04.11. werde ich morgens bestrahlt, soll über 6-7 Wochen gehn. Da ich als Langschläfer frühes Aufstehen nicht gewohnt bin, leg ich mich danach wieder hin. Das Nervige ist: ich bin ja markiert worden, da drauf sind Pflaster gekommen - wasserdicht, heißt aber auch, nicht luftdurchlässig. Und das juckt manchmal schrecklich. 3 Fixpunkte wurden eintätowiert. Wenn das nicht moderne Jugend ist: 3 Tattoos, absolute Kurzhaarfrisur (6 mm). 

Sollte das jetzt jemand lesen: ich such gern was raus, aber der Vormittag ist halt in nächster Zeit tabu. Psychisch gehts auch nicht so, kann also auch nicht so denken. Dazu kommen andere Termine bei Ärzten, die ich auf nachmittags lege, damit ich noch schlafen kann. Und ich bin Laie, komme also an manche Sachen überhaupt nicht ran. Also bitte nicht drängeln.

LG, Dendrit
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

lucamama

  • Gast
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #68 am: 11. November 2008, 14:59:19 »
Liebe Manuela!

Mach Dir bloß keinen Stress wegen Sachen, die jetzt nicht wichtig sind.

Nutze lieber die Atempausen zwischen den Bestrahlungen, um Dir was Gutes zu tun und um Entspannung zu finden!!!

Bin in Gedanken bei Dir
Lucamama

ragazzi77

  • Gast
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #69 am: 11. November 2008, 18:22:46 »
Hallo Dendrit  :-*

Zitat
Seit 04.11. werde ich morgens bestrahlt, soll über 6-7 Wochen gehn.

Zum Zitat ...  :tröst: ...  :'(   - aber kurze Haare gefallen mir  ;), kenne es ja nicht anders und mein Spiegel bekommt auch seltenst längere zu sehen. ::)   Okay, 6 mm sind schon gewagt.  8)

Denk an Dich und Toi - Toi - Toi

Ganz liebe Grüße und lass dich feste drücken!


ragazzi

D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.984
    • SUDEP
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #70 am: 22. Dezember 2008, 21:35:22 »
Hallo Ragazzi,

an der Seite sind die Haare etwas über einen cm, das Deckhaar schon 2. Wenn das so weiter wächst, wird das wohl ein Bob. ;)

Bestrahlung ist seit letzten Freitag beendet, insgesamt waren es 34.  :P Nach der Kleinfeldbestrahlung (die letzten 6 Elektronenbeschüsse), also genau da wo der Tumor saß, hatte ich einen "Sonnenbrand". Ist mittlerweile offensichtlich weg, find den nicht mehr. War aber auch nur klein und hat lediglich gejuckt.

In 3 w gehts zu einer Anschlussheilbehandlung (AHB) nach Prien am Chiemsee. Die AHB bekommt man nur nach einer Strahlentherapie und das innerhalb von 5 w. Nach Beendigung der ganzen Krebstherapie (bei mir im April) hab ich dann noch Anspruch auf die Kur.

LG, Dendrit
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

Blackrose25

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 48
  • Lebenslustig
    • Sehet und stauned
Tolle Sache und viele gute Wünsche an alle
« Antwort #71 am: 22. Dezember 2008, 23:19:15 »
 

Hallo ihr Lieben da draußen!

Ich wünsche allen die es lesen können, die es lesen wollen und die es lesen möchte


dass ein jeder eine wunderschöne Dezember - und Weihnachtszeit geniesen kann

 

ohne Kummer ohne Sorgen sonst bitte schön hier werde ich euch mein Lächeln borgen

 

so wünsche ich euch auch noch einen wunderbaren Rutsch ins neue Jahr

 

kommt Heile an und das Lächeln hol ich mir denn 2009 wieder

 

alles klar?

Eure Blackrose

 
To be is to be
To do is to do

ragazzi77

  • Gast
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #72 am: 23. Dezember 2008, 08:02:20 »
Hallo Dendrit,

danke, ich habe mich sehr gefreut über dein kurzes Feedback. 34  :o - gut, das sind ja schon meist mehrere, aber das finde ich schon viel. Da kannst du aber froh sein das die Verbrennungen nicht so schlimm sind, da habe ich schon heftiges darüber gehört. Prien am Chiemsee soll sehr schön sein, wollte ich auch mal hin. Das hört sich doch gut an und ich denke mir du kannst das auch gut brauchen. :P 

Drücke dir auch weiterhin die Daumen  :tröst: und hoffe sehr das der ganze Alptraum bald ein Ende hat. :-*


LG, ragazzi



D.e.n.d.r.i.t

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.984
    • SUDEP
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #73 am: 10. Januar 2009, 19:22:54 »
Hallo Ragazzi und wer sonst noch gefragt hat,

na, wenn Du auch mal dort hin solltest, kannst hier ja anschauen (vllt. überlegst es Dir ja noch  ;) ): http://www.st-irmingard.de - auf Onkologie natürlich.

Am Montag, 12.01. fahr ich dort hin und komm am 02.02. wieder zurück. Diesmal mit dem        . Dadurch muss ich halt genau überlegen, was ich mitnimm, weil ich da nicht noch wo im Auto eine Tasche unterbekomme. Und weil man zurück dann doch etwas mehr mitnimmt, muss ich den Platz auch irgendwie einrechnen.  :testwall:

Dann bin ich gespannt, welche Therapien ich bekomme. Und wann ich aufstehen muss. Hab mir schon überlegt, ob ich ohne "Wischmob" fahr, weil die Haar zwischen 1 bis fast 3 cm lang sind und da ist eine Perücke unheimlich lästig. Außerdem dätscht es so die "Frisur" zusammen. Es kommen übrigens jetzt Löckchen!    Hab ich gestern Abend festgestellt. Aber durch die starken und großen Wirbel bleiben die nicht lang. Wird wohl mal ein Fall für Gel-Styling sein. 

Das Witzige ist, das zahlt die Rentenversicherung und nicht die KK. Ist man bei der LVA bekommt man irgendeine Klinik ausgesucht, ist man bei der BfA, kann man sich eine auswählen.  :weirdo: Immerhin hat es sich diesmal ausgezahlt, dass ich Bürokauffrau lernen musste. Und so hab ich ein Einzelzimmer. Wie die Aussehen, sieht man ja auf deren Website. Hab mir schon überlegt, wie ich das für mich wohnlich gestalte - denn ich kann ja nicht besonders viel mitnehmen.  

LG, Dendrit
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep

sprungfan

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.255
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Liebe Dendrit
« Antwort #74 am: 10. Januar 2009, 19:36:39 »
Sieht aber doch gar nicht so schlecht aus.

Hoffentlich bringt es dir was. Drück dir jedenfalls die Daumen.

Liebe Grüße

sprungfan
Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Geographieunterricht geschlafen.