Das Forum rund um das Thema Epilepsie. > Körperliche Begleitstörungen bei Epilepsie

Spezielle Unterbereiche gewünscht?

(1/3) > >>

Cornelia-Admin:
Hallo zusammen,

falls sich hier jemand einen Unterbereich wünscht, der sich mit einem bestimmten Thema befasst, kann er dies hier eintragen. Eventuell entsprechen wir dem Wunsch, wenn ein solches Unterboard auch uns sinnvoll - und einigermaßen problemlos handhabbar -erscheint.

Liebe Grüße
Cornelia

Tina:
Hallo Cornelia,
dieses Angebot finde ich total klasse!
Interessieren würde mich das Thema "Epilepsie und Körperbehinderung/geistige Behinderungen" (erworben oder angeboren) bei Erwachsenen interessieren.

Ich hatte ein Polytrauma und die Epilepsie spielt sich bei mir eigentlich eher "nebensächlich" ab. Trotzden stosse ich gerade bei anderen neurologischen Ausfällen manchmal an die Grenzen alles auseinander zu halten, bzw. in die richtige "Störungskiste" zu packen...es muss dann auch das oder jenes erwogen/bedacht werden.
Sich darüber auszutauschen, Erfahrungen weiterzugeben, sich nicht für jede Körperstörung im zuständigen Forum unterschiedlich anmelden zu müssen...das wäre wirklich klasse!
Hoffentlich gibt es hier jemanden....

Liebe Grüße von Tina

Leopoldine:
Hallo Cornelia und Tina,

leider habe ich momentan einen fürchterlichen MS-Schub der mir die Beinfreiheit beider Beine und li Arm und Hand nimmt >:(.

Deshalb bekomme ich jetzt Cortison ::).

Soll heißen, ich kann mich seit ein paar Tagen nur mit Rolli fortbewegen, und die Folgen ohne meinen Mann nicht hinauszukönnen :'(.

Die Idee finde ich sehr gut, denn man kann ja mehrere Krankheiten oder aber auch Nebenwirkungen haben :-*.

Das ist nicht sehr schön, aber das weisst du ja :tröst:.

Ich äussere mich an anderer Stelle (mein Mann ruft schon!) ;).

Grüsse von Leopoldine

Cornelia-etc.:
Hallo Tina und Leopoldine,

ja, genau, darum hatte ich hier mit Unterbereichen gezögert, weil es blöd ist, wenn man zu viel hin- und- herklicken muss. Und körperliche Probleme sind hier im Forum ja vielfältiger und zugleich dünner gesät als bei den psychischen Problemen - mit Depressionen oder Ängsten beispielsweise haben die meisten zeitweise zu kämpfen, Spastiken oder Gehbehinderungen z. B. haben hingegen nur wenige, so dass entsprechende Spezialbereiche vielleicht nur wenig genutzt würden und vieles was dort geschrieben würde nur wenige Leser erreicht ...
Allerdings müssen geistige und körperliche Behinderung ja nicht unbedingt miteinander gekoppelt sein, kommt halt ganz drauf an ... und wenn man die forentechnisch in einen Topf wirft, schürt das bei manchen Leuten vielleicht auch wieder Vorurteile ...
Wäre ein Bereich "Körperbehinderungen Erwachsene" und einer "Geistige Behinderungen Erwachsene" wohl gut?

Leopoldine, oje, ist es so schlimm zur Zeit?  :tröst: :tröst: :tröst:
Und das Cortison ist ja auch immer so eine Sache, das lese ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Hoffentlich bekommt es Dir und hilft vor allem gut!
Schön, dass wenigstens dein Mann Dir etwas helfen kann. Grüß ihn mal unbekannterweise, ja?  :)

Liebe Grüße
Cornelia

Hermann:
Hallo Cornelia,

ich würde das Einrichten spezieller Unterbereiche nicht so gut finden, weil es davon zuviel geben könnte, wir uns verzettelten, die Beiträge darin kaum zu finden wären und folglich zu wenig gelesen würden.

Es könnte meiner Meinung nach zu fachbezogen werden und dem Forum insgesamt die Lebendigkeit nehmen. Ohne nicht auch für Neues aufgeschlossen zu sein, würde ich davon abraten. Das ist meine Meinung.

Liebe Grüße
Hermann

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln